Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

BASIC in der medizinischen Statistik

  • Kartonierter Einband
  • 128 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Umfang des Beobachtungsmaterials oder die Kompli ziertheit des statistischen Problems verweisen den empirisch arbeitenden Wiss... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der Umfang des Beobachtungsmaterials oder die Kompli ziertheit des statistischen Problems verweisen den empirisch arbeitenden Wissenschaftler, aber auch den Studenten im fortgeschrittenen Semester, haufig auf die Verwendung von elektronischen Datenverarbeitungs anlagen. Das vorliegende Skriptum, das sich haupt sachlich an Medizinstudenten des zweiten Studienab schnittes, an Doktoranden der Medizin und an inter essierte Mediziner richtet, solI den Anfanger mit dem Gebrauch der leicht erlernbaren Programmiersprache BASIC vertraut machen und eigene Kommunikation mit einer Datenverarbeitungsanlage ermoglichen. Die ersten beiden Kapitel beinhalten eine EinfUhrung in den Problemkreis "Computer und Programmierung". Die Darstellung der Programmiersprache BASIC solI nicht vollstandig sein, sondern solI zur selbstandigen Programmierung auch komplexerer statistischer Verfah ren ausreichen. So erfolgt beispielsweise keine Be schreibung der BASIC -Matrizenoperationen, die diesen Rahmen sprengen und daruberhinaus zum Verstandnis ge wisse Kenntnisse aus der linearen Algebra voraussetzen wtirde. AuBerdem wird weitgehend darauf verzichtet, maschinengebundene Angaben wie zum Beispiel Anzahl der bits in einem Speicherwort oder maximale GroBe von Zahlen in bestimmten Darstellungen zu machen, da diese stark von den jeweils benutzten Rechenautomaten ab hangig sind. Aus abnlichen GrUnden wird auf eine Dis kussion der verschiedenen Systembefehle verzichtet.

Klappentext

Der Umfang des Beobachtungsmaterials oder die Kompli­ ziertheit des statistischen Problems verweisen den empirisch arbeitenden Wissenschaftler, aber auch den Studenten im fortgeschrittenen Semester, haufig auf die Verwendung von elektronischen Datenverarbeitungs­ anlagen. Das vorliegende Skriptum, das sich haupt­ sachlich an Medizinstudenten des zweiten Studienab­ schnittes, an Doktoranden der Medizin und an inter­ essierte Mediziner richtet, solI den Anfanger mit dem Gebrauch der leicht erlernbaren Programmiersprache BASIC vertraut machen und eigene Kommunikation mit einer Datenverarbeitungsanlage ermoglichen. Die ersten beiden Kapitel beinhalten eine EinfUhrung in den Problemkreis "Computer und Programmierung". Die Darstellung der Programmiersprache BASIC solI nicht vollstandig sein, sondern solI zur selbstandigen Programmierung auch komplexerer statistischer Verfah­ ren ausreichen. So erfolgt beispielsweise keine Be­ schreibung der BASIC -Matrizenoperationen, die diesen Rahmen sprengen und daruberhinaus zum Verstandnis ge­ wisse Kenntnisse aus der linearen Algebra voraussetzen wtirde. AuBerdem wird weitgehend darauf verzichtet, maschinengebundene Angaben wie zum Beispiel Anzahl der bits in einem Speicherwort oder maximale GroBe von Zahlen in bestimmten Darstellungen zu machen, da diese stark von den jeweils benutzten Rechenautomaten ab­ hangig sind. Aus abnlichen GrUnden wird auf eine Dis­ kussion der verschiedenen Systembefehle verzichtet.



Inhalt

0. Kapitel: Einleitung.- I. Kapitel: Einführung in die elektronische Datenverarbeitung und Programmierung.- 1. Strukturen von Rechenautomaten.- 1.1 Digitalrechner.- 1.2 Analogrechner.- 2. Programmsprachen.- 2.1 Das Flu+AN8-diagramm.- 2.2 Lochkarten.- II. Kapitel: Einführung in die Programmiersprache BASIC.- 1. Aufteilung eines BASIC -Programms.- 2. Konstanten.- 2.1 Festkommakonstanten.- 2.2 Gleitkommakonstanten.- 2.3 Hollerith-Konstanten.- 3. Variablen.- 3.1 Festkomma-und Gleitkommavariablen.- 3.2 Hollerith -Variablen.- 4. Eingebaute Funktionen.- 5. Arithmetische Ausdrücke und arithmetische Anweisungen.- 6. Die STOP-und die END -Anweisung.- 7. Die Dimensionierungsanweisung.- 7.1 Indizierungen.- 7.2 Die DIM-Anweisung.- 8. Die Kommentarzeile.- 9. Druckanweisungen.- 9.1 Die FRINT -Anweisung.- 9.2 Ausgabe von Daten durch die PRINTUSING-Anweisung und eine Maske.- 9.3 Ausgabe von Daten durch die WEITE-und die FORMAT -Anweisung.- 10. Eingabe von Daten durch die READ-und die DATA-Anweisung.- 10.1 Die READ-Anweisung.- 10.2 Die DATA-Anweisung.- 10.3 Die RESTORE-Anweisung.- 11. Sprunganweisungen.- 11.1 Die GOTO -Anweisung.- 11.2 Die berechnete GOTO -Anweisung.- 11.3 Die IF-THEN-Anweisung.- 11.4 Rundungsfehler.- 12. Die FOR -NEXT -Schleife.- 13. Die arithmetische Anweisungsfunktion.- 14. Unterprogramme.- 14.1 Die GOSUB -Anweisung.- 14.2 Die RETURN-Anweisung.- 15. Lösungen der Übungsaufgaben.- III. Kapitel: BASIC -Programme zur Lösung statistischer Probleme in der Medizin.- 0. Ein allgemeiner Überblick.- 0.1 Die Versuchsplanung.- 0.2 Die deskriptive Statistik.- 0.3 Die analytische Statistik.- 0.4 Voraussetzungen för die Anwendbarkeit statistischer Verfahren.- 1. Berechnung von Wahrscheinlichkeiten.- 1.1 Die Binomialverteilung.- 1.2 Die Poisson-Verteilung.- 2. Berechnung statistischer Maßzahlen.- 2.1 Durchschnitt, Streuung und Standardabweichung.- 2.2 Extremwerte, Spannweite und Median.- 2.3 Häufigkeiten und Histogramme.- 3. Testverfahren.- 3.1 Die Vierfeldertafel.- 3.2 Der x2-Anpassungstest.- 3.3 Der Vorzeichentest.- 3.4 Der EinStichproben-t -Test.- 3.5 Der Wilcoxon-Test.- 3.6 Einfache lineare Regression.- 3.7 Einfache lineare Korrelation.- 3.8 Die Einweg -Varianzanalyse.- 4. Zufallszahlen und Randomisierung.- 4.1 Der Zufallsgenerator.- 4.2 Die Randomisierung.- Literatur.

Produktinformationen

Titel: BASIC in der medizinischen Statistik
Untertitel: Skriptum für Mediziner, Biologen, Pharmazeuten ab 1. Semester
Autor:
EAN: 9783528033248
ISBN: 978-3-528-03324-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Vieweg+Teubner Verlag
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 128
Gewicht: 236g
Größe: H244mm x B170mm x T7mm
Jahr: 1977
Auflage: 1977