Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Oberlandesgericht München zwischen 1933 und 1945

  • Fester Einband
  • 304 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Studie über die Geschichte des Oberlandesgerichts München im Nationalsozialismus steht in unmittelbarem Zusammenhang mit den T... Weiterlesen
20%
34.90 CHF 27.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Die Studie über die Geschichte des Oberlandesgerichts München im Nationalsozialismus steht in unmittelbarem Zusammenhang mit den Themenkomplexen der nationalsozialistischen Verfolgung und "Rassenpolitik" sowie des Widerstands gegen das Regime. Analysiert wird die Rechtsprechung des Oberlandesgerichts im Zivil- und Strafrecht. Den Schwerpunkt der Untersuchung bilden das Familien- und Erbrecht, Hochverrats- und Landesverratsprozesse, Verfahren wegen "Wehrkraftzersetzung" und "Feindbegünstigung" sowie die Erbgesundheits- und Erbhofgerichtsbarkeit. Des Weiteren gilt der personellen Zusammensetzung des Oberlandesgerichts München in der Zeit der nationalsozialistischen Diktatur besondere Aufmerksamkeit.

Klappentext

Das Oberlandesgericht München zwischen 1933 und 1945

Produktinformationen

Titel: Das Oberlandesgericht München zwischen 1933 und 1945
Autor:
EAN: 9783863310769
ISBN: 978-3-86331-076-9
Format: Fester Einband
Herausgeber: Metropol Verlag
Genre: 20. Jahrhundert (bis 1945)
Anzahl Seiten: 304
Gewicht: 800g
Größe: H235mm x B165mm x T32mm
Veröffentlichung: 01.11.2012
Jahr: 2012
Auflage: 1. Aufl.
Land: DE