Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Belastung im Lehrerberuf

  • Kartonierter Einband
  • 164 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diplomarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Sonstiges, Note: 1,7, Universität Kassel (Institut für Berufsbildung), S... Weiterlesen
20%
58.90 CHF 47.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Sonstiges, Note: 1,7, Universität Kassel (Institut für Berufsbildung), Sprache: Deutsch, Abstract: Belastung im Lehrerberuf, Fortbildung als ein Bestandteil der Lehrerprofessionalisierung - Eine Entlastungschance? - Bildungspolitische Relevanz der Themen: Die Potsdamer Studie ergab eine hohe Belastung der Lehrer. Die Studie stellte fest, dass die Belastung in keiner anderen Berufsgruppe höher ist. Aus den Ergebnissen ergibt sich, dass 29 % der Lehrer Burnout-gefährdet sind und mehr als die Hälfte aller Lehrer eine Überlastung verspüren (vgl.: Schaarschmidt 2005: 9, 42). Doch wo liegen die Gründe für die hohe Belastung im Lehrerberuf? Die Ursachensuche muss vielschichtig angelegt werden. Ein grundlegender Faktor der hohen Belastung liegt u.a. in der Neuausrichtung der Lehrerrolle und den damit verbundenen (neuen) Anforderungen an die Lehrer. Die Vielzahl der erwarteten Kompetenzen ist ein weiterer Faktor, der sich belastend auf die Lehrer auswirken kann. Die Gesellschaft sieht den Lehrer zunehmend als "zusätzlichen Erzieher" der Kinder und Jugendlichen Umso schwieriger wird es, wenn die Bildungspolitik immer neue, vor allem strukturelle Aufgaben den Lehrern überträgt (z.B.: Schulentwicklungsprozesse). Der Umgang mit den auftretenden Belastungen wird, aktuell, überwiegend dem Lehrer überlassen. Extern organisierte Unterstützungsmöglichkeiten gibt es kaum. So gehört der Umgang mit Belastungen zu einer weiteren erwarteten Kompetenz der Lehrer. Lediglich im Rahmen von einigen Fortbildungen wird das Thema Be-lastung thematisiert. Hierbei handelt es sich um Fortbildungen, die direkt auf gesundheitliche Aspekte hinweisen, und um Supervision, bei der die Reflexion des Erlebten im Mittelpunkt steht. Die Lehrerfortbildung in Deutschland wurde in den letzten Jahren immer wieder neu strukturiert. Es wird zunehmend eine individuelle, nachfrageorientierte Fortbildung gefordert. Aktuell sind die Fortbildungsangebote vor allem auf den fachlichen und didaktischen Bereich konzentriert. Zielsetzung/ Problemstellung der Arbeit: Inwieweit kann der Einsatz von Fortbildungen zu einer Entlastung im Lehrerberuf führen? -Wie kommt es zu den auftretenden Belastungen (erwartete Kompetenzen/ Lehrerrolle)? -Welche Faktoren beeinflussen den Umgang mit Belastung (Lehrerpersön-lichkeit)? -Wie macht sich die Belastung bemerkbar? -Lehrerprofessionalität als Grundlage für Entlastungsstrategien -Fortbildung als eine mögliche Entlastungschance

Klappentext

Diplomarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Sonstiges, Note: 1,7, Universität Kassel (Institut für Berufsbildung), Sprache: Deutsch, Abstract: Belastung im Lehrerberuf, Fortbildung als ein Bestandteil der Lehrerprofessionalisierung - Eine Entlastungschance? - Bildungspolitische Relevanz der Themen: Die Potsdamer Studie ergab eine hohe Belastung der Lehrer. Die Studie stellte fest, dass die Belastung in keiner anderen Berufsgruppe höher ist. Aus den Ergebnissen ergibt sich, dass 29 % der Lehrer Burnout-gefährdet sind und mehr als die Hälfte aller Lehrer eine Überlastung verspüren (vgl.: Schaarschmidt 2005: 9, 42). Doch wo liegen die Gründe für die hohe Belastung im Lehrerberuf? Die Ursachensuche muss vielschichtig angelegt werden. Ein grundlegender Faktor der hohen Belastung liegt u.a. in der Neuausrichtung der Lehrerrolle und den damit verbundenen (neuen) Anforderungen an die Lehrer. Die Vielzahl der erwarteten Kompetenzen ist ein weiterer Faktor, der sich belastend auf die Lehrer auswirken kann. Die Gesellschaft sieht den Lehrer zunehmend als "zusätzlichen Erzieher" der Kinder und Jugendlichen Umso schwieriger wird es, wenn die Bildungspolitik immer neue, vor allem strukturelle Aufgaben den Lehrern überträgt (z.B.: Schulentwicklungsprozesse). Der Umgang mit den auftretenden Belastungen wird, aktuell, überwiegend dem Lehrer überlassen. Extern organisierte Unterstützungsmöglichkeiten gibt es kaum. So gehört der Umgang mit Belastungen zu einer weiteren erwarteten Kompetenz der Lehrer. Lediglich im Rahmen von einigen Fortbildungen wird das Thema Be-lastung thematisiert. Hierbei handelt es sich um Fortbildungen, die direkt auf gesundheitliche Aspekte hinweisen, und um Supervision, bei der die Reflexion des Erlebten im Mittelpunkt steht. Die Lehrerfortbildung in Deutschland wurde in den letzten Jahren immer wieder neu strukturiert. Es wird zunehmend eine individuelle, nachfrageorientierte Fortbildung gefordert. Aktuell sind die Fortbildungsangebote vor allem auf den fachlichen und didaktischen Bereich konzentriert. Zielsetzung/ Problemstellung der Arbeit: Inwieweit kann der Einsatz von Fortbildungen zu einer Entlastung im Lehrerberuf führen? .Wie kommt es zu den auftretenden Belastungen (erwartete Kompetenzen/ Lehrerrolle)? .Welche Faktoren beeinflussen den Umgang mit Belastung (Lehrerpersön-lichkeit)? .Wie macht sich die Belastung bemerkbar? .Lehrerprofessionalität als Grundlage für Entlastungsstrategien .Fortbildung als eine mögliche Entlastungschance

Produktinformationen

Titel: Belastung im Lehrerberuf
Untertitel: Fortbildung als ein Bestandteil der Lehrerprofessionalisierung - Eine Entlastungschance?
Autor:
EAN: 9783656055297
ISBN: 978-3-656-05529-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 164
Gewicht: 245g
Größe: H210mm x B149mm x T15mm
Jahr: 2011
Auflage: 1. Auflage.