Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Trauer, Tod und Sterben in der modernen Gesellschaft. Erlaubt unsere Gesellschaft einen natürlichen Umgang mit Trauer?

  • Kartonierter Einband
  • 52 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Vor allem westliche Gesellschaften neigen dazu, sich auf die Rationalisierung, Säkularisierung und Optimierung zu fokussieren. Die... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Vor allem westliche Gesellschaften neigen dazu, sich auf die Rationalisierung, Säkularisierung und Optimierung zu fokussieren. Diese Entwicklung macht nicht auf der gesellschaftlichen Ebene halt, sondern greift auch auf das Leben des Einzelnen über. Längst ist es für uns selbstverständlich geworden, uns einer permanenten Selbstoptimierung zu unterziehen. Vor allem für Themen wie Tod und Trauer ist daneben kein Platz mehr. Weil sie für einen natürlichen Gegenspieler des Optimierungswillens stehen, werden sie meist verdrängt. Hannah Streng fragt deshalb, ob moderne Gesellschaften überhaupt noch einen natürlichen Umgang mit Trauer ermöglichen. In ihrer Publikation erklärt sie, wie sich die Wahrnehmung des Todes über die Jahrhunderte hinweg entwickelt hat und wie es zu der aktuellen Situation gekommen ist. Außerdem verdeutlicht sie die negativen Folgen unterdrückter Trauer. Streng zeigt, wie wohltuend es sein kann, über den Tod und das Sterben zu sprechen. Aus dem Inhalt: - Leistungsfähigkeit; - Erfolg; - Individualisierung; - Soziologie; - Trauerbewältigung

Produktinformationen

Titel: Trauer, Tod und Sterben in der modernen Gesellschaft. Erlaubt unsere Gesellschaft einen natürlichen Umgang mit Trauer?
Autor:
EAN: 9783956877865
ISBN: 978-3-95687-786-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Science Factory
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 52
Gewicht: 94g
Größe: H211mm x B151mm x T7mm
Jahr: 2018