Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der additive Grundrechtseingriff

  • Kartonierter Einband
  • 285 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Arbeit entwickelt die Voraussetzungen, Varianten und Konturen der Rechtsfigur des additiven Grundrechtseingriffs und ordnet di... Weiterlesen
20%
95.00 CHF 76.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Arbeit entwickelt die Voraussetzungen, Varianten und Konturen der Rechtsfigur des additiven Grundrechtseingriffs und ordnet diesen in das System des grundrechtlichen Freiheitsschutzes ein. Aus der dogmatischen Entwicklung des grundrechtlichen Eingriffsverständnisses werden Kriterien für die Erfassung einer Mehrzahl staatlicher Maßnahmen in der Grundrechtsprüfung begründet. Hierzu werden verfassungsrechtliche Grenzen und die prozessuale Überprüfbarkeit additiver Grundrechtseingriffe beleuchtet.

Die Freiheitssicherung als Funktion der Grundrechte wird nicht nur durch staatliches Handeln in einer neuen Qualität, sondern auch durch die Quantität staatlicher Maßnahmen in einer Rechtsordnung herausgefordert, in der nahezu jeder Lebensbereich rechtlich reguliert ist. Nicht jede Kumulation oder Gesamtbetrachtung staatlicher Belastungen stellt dabei einen additiven Grundrechtseingriff dar. Erarbeitet werden Kriterien zur Bestimmung des additiven Grundrechtseingriffs und die dogmatische Herleitung aus einem erweiterten Eingriffsverständnis. Dabei liegt ein Fokus der Arbeit auf der Frage, ob die Kriterien eines klassischen Grundrechtseingriffsbegriffs den Ausgangspunkt einer Gesamtbetrachtung staatlichen Handelns bilden können. Der additive Grundrechtseingriff wird auf seine Relevanz in den verschiedenen Grundrechtsfunktionen und -dimensionen überprüft. Zentraler Schwerpunkt der Bearbeitung ist die Entwicklung verfassungsrechtlicher Grenzen additiver Grundrechtseingriffe und deren prozessuale Überprüfbarkeit.

Autorentext

Studium der Rechtswissenschaften in Münster und Athen von 2008 bis 2013. Wissenschaftliche Beschäftigte am Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Verwaltungslehre an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf von 2014 bis 2018. Seit 2017 Rechtsreferendarin am Landgericht Düsseldorf. Promotion im Sommersemester 2018.



Inhalt

1. Einleitung Problemaufriss - Gang der Untersuchung und Methodik - Abgrenzung des Untersuchungsgegenstandes 2. Der additive Grundrechtseingriff und die Gesamtbetrachtung von Grundrechtseinwirkungen in der Rechtsprechung Bundesverfassungsgericht - Verwaltungsgerichtsbarkeit - Ordentliche Gerichtsbarkeit: Zivilgerichte 3. Analyse der Grundlagen Additiver Grundrechtseingriff und allgemeine Grundrechtsdogmatik des Grundrechtseingriffs - Andere Grundrechtsdimensionen und Gesamtbelastungen 4. Kriterien und Varianten Kriterien des additiven Grundrechtseingriffs 5. Grenzen Einschränkbarkeit von Grundrechten - Rechtfertigung und materiell- verfassungsrechtliche Grenzen des additiven Grundrechtseingriffs - Kompensation und Saldierungsgedanke - Verfassungsänderung und »Zitiergebot« 6. Gesamtbelastungen im Mehrebenensystem Europäische Grundfreiheiten und Gesamtbelastungen - Grenzen von Gesamtbelastungen im Bereich der europäischen Grundrechte - Internationaler Menschenrechtsschutz und Gesamtbelastungen 7. Prozessuale Fragen Individualverfassungsbeschwerde - Konkrete und abstrakte Normenkontrolle 8. Fazit und Ausblick Ausblick - Fazit in Thesen Literatur- und Sachwortverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Der additive Grundrechtseingriff
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783428157365
ISBN: 978-3-428-15736-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Zivilprozessrecht
Anzahl Seiten: 285
Gewicht: 440g
Größe: H233mm x B156mm x T22mm
Veröffentlichung: 15.04.2019
Jahr: 2019

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriften zum Öffentlichen Recht"