Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Religionsfreiheit im Zusammenhang mit Staatsreligion

  • Kartonierter Einband
  • 88 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Religion - Glaube - Gewissen: Kaum etwas bietet so viel Zündstoff wie religiöse Überzeugung. Im Laufe der Zeit hat sich viel zusam... Weiterlesen
20%
42.50 CHF 34.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Religion - Glaube - Gewissen: Kaum etwas bietet so viel Zündstoff wie religiöse Überzeugung. Im Laufe der Zeit hat sich viel zusammen getragen, was heute aus den sozialen Gefügen kaum mehr wegzudenken wäre. So haben die religiösen Gebote sehr oft die Strukturierung und Hierarchie der Gesellschaft übernommen und damit Gesetze dargestellt. Heute zählt die Religions- und Gewissensfreiheit zu den Menschenrechten. Wenngleich international anerkannt, gibt es Unterschiede zwischen der Achtung und Einhaltung der Menschenrechte im Allgemeinen und der Religionsfreiheit im Besonderen. Der Vergleich unterschiedlicher Staatssysteme soll das "Warum?" erklären: Warum gibt es in verschiedenen Staatsformen unterschiedliche Ansätze völkerrechtliche Normen, die das Recht auf Religionsfreiheit betreffen, umzusetzen? Gibt es einen Zusammenhang zwischen Staatsreligion und religiöser (In)-Toleranz? Verglichen werden die Staaten der Französischen Republik, des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland und in der Islamischen Republik Iran.

Autorentext

Geboren wurde die Autorin 1990 in Wien/Österreich als drittes von sechs Kindern. Nach dem Besuch von Volksschule und Gymnasium in der Steiermark studierte sie Rechtswissenschaften an der Karl-Franzens Universität Graz, wobei ihr Interesse den Menschenrechten und dem Völkerrecht galt.



Klappentext

Religion - Glaube - Gewissen: Kaum etwas bietet so viel Zündstoff wie religiöse Überzeugung. Im Laufe der Zeit hat sich viel zusammen getragen, was heute aus den sozialen Gefügen kaum mehr wegzudenken wäre. So haben die religiösen Gebote sehr oft die Strukturierung und Hierarchie der Gesellschaft übernommen und damit Gesetze dargestellt. Heute zählt die Religions- und Gewissensfreiheit zu den Menschenrechten. Wenngleich international anerkannt, gibt es Unterschiede zwischen der Achtung und Einhaltung der Menschenrechte im Allgemeinen und der Religionsfreiheit im Besonderen. Der Vergleich unterschiedlicher Staatssysteme soll das "Warum?" erklären: Warum gibt es in verschiedenen Staatsformen unterschiedliche Ansätze völkerrechtliche Normen, die das Recht auf Religionsfreiheit betreffen, umzusetzen? Gibt es einen Zusammenhang zwischen Staatsreligion und religiöser (In)-Toleranz? Verglichen werden die Staaten der Französischen Republik, des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland und in der Islamischen Republik Iran.

Produktinformationen

Titel: Religionsfreiheit im Zusammenhang mit Staatsreligion
Untertitel: Innerstaatliche Umsetzung völkerrechtlicher Normen in Frankreich, im Vereinigten Königreich Großbritannien und im Iran
Autor:
EAN: 9783861941941
ISBN: 978-3-86194-194-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Saarbrücker Verlag für Rechtswissenschaften
Genre: Internationales Recht
Anzahl Seiten: 88
Gewicht: 147g
Größe: H220mm x B150mm x T5mm
Jahr: 2015