Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Giorgio Strehlers Arlecchino am Piccolo Teatro di Milano

  • Kartonierter Einband
  • 178 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Seit 1947, dem Gründungsjahr des Piccolo Teatro di Milano, steht Giorgio Strehlers Arlecchino servitore di due padroni regelmäßig ... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Seit 1947, dem Gründungsjahr des Piccolo Teatro di Milano, steht Giorgio Strehlers Arlecchino servitore di due padroni regelmäßig auf dem Spielplan dieses ersten Stadttheaters für Prosa Italiens. Im Laufe seiner 62-jährigen Geschichte, die zehn von Strehler erarbeitete Inszenierungen der Komödie Goldonis umfasst, verkörpern nur zwei Schauspieler die Hauptrolle: Marcello Moretti und Ferruccio Soleri. Obwohl die Aufführungen immer auf Italienisch stattfinden, feiert das Publikum diese überall auf der Welt. Warum ist Strehlers Arlecchino eine solche Erfolgsgeschichte beschert? Um der Antwort auf diese Frage näher zu kommen, spannt Hanna Maria Zipf einen weiten Bogen von der Entstehung der Komödie Goldonis im Jahr 1745 bis heute. Wichtige Zwischenstationen bilden die Betrachtung der international bejubelten Inszenierung Reinhardts aus den zwanziger Jahren und eine Analyse des Kontextes, in dem Strehler Goldonis Il servitore di due padroni zum ersten Mal inszeniert. Der Regisseur begibt sich mit seinem Schauspielerensemble auf den Weg einer Neuerfindung der Commedia dell arte, wobei es eine schwierige Hürde zu überwinden gilt: die Eroberung der Maske .

Klappentext

Seit 1947, dem Gründungsjahr des Piccolo Teatro di Milano, steht Giorgio Strehlers Arlecchino servitore di due padroni regelmäßig auf dem Spielplan dieses ersten Stadttheaters für Prosa Italiens. Im Laufe seiner 62-jährigen Geschichte, die zehn von Strehler erarbeitete Inszenierungen der Komödie Goldonis umfasst, verkörpern nur zwei Schauspieler die Hauptrolle: Marcello Moretti und Ferruccio Soleri. Obwohl die Aufführungen immer auf Italienisch stattfinden, feiert das Publikum diese überall auf der Welt. Warum ist Strehlers Arlecchino eine solche Erfolgsgeschichte beschert? Um der Antwort auf diese Frage näher zu kommen, spannt Hanna Maria Zipf einen weiten Bogen von der Entstehung der Komödie Goldonis im Jahr 1745 bis heute. Wichtige Zwischenstationen bilden die Betrachtung der international bejubelten Inszenierung Reinhardts aus den zwanziger Jahren und eine Analyse des Kontextes, in dem Strehler Goldonis Il servitore di due padroni zum ersten Mal inszeniert. Der Regisseur begibt sich mit seinem Schauspielerensemble auf den Weg einer "Neuerfindung" der Commedia dell'arte, wobei es eine schwierige Hürde zu überwinden gilt: die "Eroberung der Maske".



Inhalt

Einleitung Carlo Goldoni Il servitore di due padroni Goldoni als Theaterreformer Goldoni-Rezeption nach dem Tod des Autors Goldonis Errungenschaften für das Theater Il servitore di due padroni zwischen Commedia dell'arte-Tradition und Theaterreform Max Reinhardt Gründung des Piccolo Teatro in Mailand Mailand 1947 Grassi und Strehler: Konzeption eines Volkstheaters Giorgio Strehlers Arlecchino servitore di due padroni Bedeutung der Aufnahme des Arlecchino in die erste Spielzeit Neuerfindung der Commedia dell'arte Eroberung der Maske Anfüllen einer literarisierten Theaterform mit nicht-literarisierter Tradition Zehn Inszenierungen zwischen 1947 und 1997 Bedeutungsebenen des Arlecchino Abschließende Bemerkung Literaturverzeichnis Abbildungsverzeichnis Danksagung

Produktinformationen

Titel: Giorgio Strehlers Arlecchino am Piccolo Teatro di Milano
Autor:
EAN: 9783828822245
ISBN: 978-3-8288-2224-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Tectum Verlag
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 178
Gewicht: 270g
Größe: H211mm x B149mm x T20mm
Veröffentlichung: 01.03.2010
Jahr: 2010