Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Handlungsräume

  • Fester Einband
  • 454 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Über einen Zeitraum von annähernd vier Jahrzehnten widmete sich Professor Dr. Albrecht P. Luttenberger - 1946 im rheinhessischen N... Weiterlesen
20%
98.00 CHF 78.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Über einen Zeitraum von annähernd vier Jahrzehnten widmete sich Professor Dr. Albrecht P. Luttenberger - 1946 im rheinhessischen Neu-Bamberg geboren und seit 1993 Ordinarius für Neuere Geschichte an der Universität Regensburg - der Erforschung der frühneuzeitlichen Reichsgeschichte. Seine historiographischen und editorischen Arbeiten trugen in bedeutendem Maße zu einem angemesseneren Verständnis von politisch-kommunikativen Verfahrens- und Handlungsmustern im 16. und 17. Jahrhundert bei und setzten Impulse zur kritischen Auseinandersetzung mit tradierten Interpretationskonzepten. Um diese Verdienste zu würdigen, versammelt der Band - an dem Schüler, Weggefährten und Fachkollegen des Geehrten gleichermaßen mitwirkten - neben Beiträgen zur Geschichte des Reichstages im 16. Jahrhundert überdies Studien, die auf instruktive Weise die thematische und methodische Vielfalt der Frühneuzeitforschung widerspiegeln. Die Einleitung der Festschrift unternimmt den Versuch, verbindende Aspekte im Werk Albrecht P. Luttenbergers deutlich zu machen.

Klappentext

Über einen Zeitraum von annähernd vier Jahrzehnten widmete sich Professor Dr. Albrecht P. Luttenberger - 1946 im rheinhessischen Neu-Bamberg geboren und seit 1993 Ordinarius für Neuere Geschichte an der Universität Regensburg - der Erforschung der frühneuzeitlichen Reichsgeschichte. Seine historiographischen und editorischen Arbeiten trugen in bedeutendem Maße zu einem angemesseneren Verständnis von politisch-kommunikativen Verfahrens- und Handlungsmustern im 16. und 17. Jahrhundert bei und setzten Impulse zur kritischen Auseinandersetzung mit tradierten Interpretationskonzepten. Um diese Verdienste zu würdigen, versammelt der Band - an dem Schüler, Weggefährten und Fachkollegen des Geehrten gleichermaßen mitwirkten - neben Beiträgen zur Geschichte des Reichstages im 16. Jahrhundert überdies Studien, die auf instruktive Weise die thematische und methodische Vielfalt der Frühneuzeitforschung widerspiegeln. Die Einleitung der Festschrift unternimmt den Versuch, verbindende Aspekte im Werk Albrecht P. Luttenbergers deutlich zu machen.



Inhalt

»Einleitung« S. 11 »Tabula gratulatoria«S. 23 Alfred Kohler »Das Beziehungsfeld zwischen Europa und Asien am Beginn der europäischen Neuzeit« S. 27 Martin Biersack »Ein anonymer Brief aus dem portugiesischen Exil. Die Idee des Gemeinwohls bei Gonzalo de Ayora« S. 41 Reinhard Seyboth »Gestalt und Wandel des Reichstages in der Ära Maximilians I« S. 57 Peter Schmid »"ein anfang und ein nuhunge, die bi unsern geziden nie me gehort were worden". Gemeiner Pfennig oder Matrikel - Aspekte der Steuerdiskussion zu Beginn der Neuzeit« S. 91 Rosemarie Aulinger und Silvia Schweinzer-Burian »Habsburgische und reichsständische Präsenz auf den Reichstagen Kaiser Karls V. (1521-1555) im Spiegel der Reichsmatrikel von 1521. Eine prosopographische Erfassung« S. 109 Eike Wolgast »Juden als Subjekt und Objekt auf den Reichstagen Karls V. (1521-1555)« S. 165 Alexander Jendorff »Fehdediskurse - Herrschaftsdiskurse. Adelige Gewaltkultur am Beginn der Frühen Neuzeit und ihre Rezeption im modernen Deutschland« S. 195 Matthias Langensteiner »Der Feind in meiner Stadt. Das Verhältnis von Stadtbevölkerung und feindlichen Garnisonstruppen im Spiegel der spanischen Besatzung Württembergs nach dem Schmalkaldischen Krieg« S. 219 Gabriele Haug-Moritz »Sterben, Tod und Begräbnis Kurfürst Moritz' von Sachsen (1553) und François' de Lorraine, duc de Guise (1563) im druckgestützten Kommunikationsraum« S. 229 Siegfried Grillmeyer »Das Tor zum Reich der Mitte. Gedanken zum Konzept "Globalgeschichte" anlässlich des 400. Todestages von Matteo Ricci SJ« S. 257 Jörg Oberste »Von den Sachsenkriegen bis zum Dreißigjährigen Krieg. Heilige als Medium der politischen Kommunikation in der Vormoderne« S. 277 Axel Gotthard »Zur Säkularisierung und Formalisierung des vormodernen Kriegsbegriffs« S. 297 Josef Memminger »Der Immerwährende Reichstag in Regensburg. Ein von der Schule vergessener Erinnerungsort?« S. 317 Martin Knoll »"Wir Armen müssen in diesem trübseligen Meer der Welt herumgetrieben werden..." Anmerkungen zum Verhältnis von Religion und Geographie in der historisch-topographischen Publizistik der Frühen Neuzeit« S. 337 Christoph Steinbach »"Zu beförderung Eur hochfürstlichen Durchlaucht Hochen Cameral interesses." Konfl iktlösung im Kontext der städtischen Brennholzversorgung« S. 359 Michael Scherm »Die Geschichte des Seidenbaus in Deutschland. Versuch einer psychologischen Deutung« S. 377 Peter Herz »Parodie, Satire und Antikenrezeption im England des frühen 18. Jahrhunderts. Gedanken zu Henry Fielding's Roman ,Tom Jones'« S. 409 Daniela Neri-Ultsch »Mittelstaatliche Bundesreformbestrebungen in den Jahren 1850-1861. Die Deutsche Frage aus Sicht der Mittelstaaten« S. 429 »Abkürzungsverzeichnis« S. 449 »Autoren und Herausgeber« S. 453

Produktinformationen

Titel: Handlungsräume
Untertitel: Facetten politischer Kommunikation in der Frühen Neuzeit. Festschrift für Albrecht P. Luttenberger zum 65. Geburtstag
Editor:
EAN: 9783899752373
ISBN: 978-3-89975-237-3
Format: Fester Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 454
Gewicht: 765g
Größe: H216mm x B154mm x T38mm
Jahr: 2011
Auflage: Neuausg.