Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Handbuch des Sicherheitsgewerberechts

  • Fester Einband
  • 886 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Stober/Olschok Handbuch des Sicherheitsgewerberechts ° Herausgegeben von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Rolf Stober, Universität Hamburg... Weiterlesen
20%
132.00 CHF 105.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Stober/Olschok Handbuch des Sicherheitsgewerberechts ° Herausgegeben von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Rolf Stober, Universität Hamburg, und Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer des Bundes Deutscher Wach- und Sicherheitsdienste (BDWS), Bad Homburg 2004 Rund 705 Seiten. In Leinen ca. Euro 138,- Der Aufgabenbereich der privaten Sicherheitsunternehmen ist längst nicht mehr auf die Wahrnehmung der traditionellen reinen Wach- und Schließdienste beschränkt. Der stetig wachsende Markt - über 2.000 Firmen beschäftigen ca. 150.000 Sicherheitskräfte - befindet sich aufgrund immer neuer Bedürfnisse und Kundenanforderungen in ständigem Wandel. Neben der Aufgabe der Eigensicherung privater Auftraggeber - flankieren die privaten Dienste zunehmend die Arbeit der staatlichen Polizeibehörden, - agieren sie im Auftrag kommunaler Ordnungsbehörden und - übernehmen sie Aufgaben in den Bereichen der Kriminalprävention und Gefahrenabwehr.So vielfältig wie die Aufgaben der privaten Sicherheitsdienste sind auch die damit verbundenen rechtlichen Fragestellungen. Das Handbuch bietet eine wissenschaftlich fundierte und gleichzeitig praxisorientierte Darstellung sämtlicher relevanter Themenkomplexe: - moderne Dimensionen des Sicherheitsgewerberechts - Entwicklungen auf nationaler und europäischer Ebene - rechtspolitische Aspekte - gemeinschaftsrechtliche Aspekte - Entwicklungen in anderen EU-Mitgliedsstaaten - verfassungsrechtliche Grundlagen - Wirtschaftsfreiheit - Privatisierungsmöglichkeiten und Grenzen im Sicherheitsbereich - gewerberechtliche Grundlagen - Instrumente der staatlichen Überwachung - spezialrechtliche Grundlagen der Tätigkeit des Sicherheitsgewerbes - Datenschutz - Waffenrecht - Straßen- und Straßenverkehrsrecht - Arbeitsrecht - Rechtsgrundlagen des Bewachungsverhältnisses - vertragliche Aspekte - Notwehr und Nothilfe - Haftung - versicherungsrechtliche Aspekte - Bewachungsunternehmen als Arbeitgeber - Unternehmens- und Mitarbeiterhaftung - arbeitsrechtliche und tarifrechtliche Grundlagen - Qualitätssicherung und Qualifizierung - Sachkundenachweis - Standardisierung und Zertifizierung - Ausbildung - Zusammenarbeit zwischen Sicherheitsgewerbe und Staat - Police-Private-Partnership - Beleihung und Verwaltungshilfe - Öffentliche Bewachungsaufträge und Staatshaftung - Kriminalprävention - City-Streifen - Ordnungs- und Sicherheitspartnerschaften - Einsatz in Strafverfahren und Strafvollzug - Polizeikosten und private Gefahrenvorsorge Die Autoren sind Hochschullehrer, Rechtsanwälte und Praktiker, die mit den zahlreichen Aufgabenstellungen der Sicherheitsdienste vertraut sind. Für private Sicherheitsdienstleister, Ordnungs- und Polizeibehörden, Kommunen, Rechtsanwälte und Richter, Rechtswissenschaftler, Politikwissenschaftler und Politiker.

Autorentext

Stober/Olschok



Klappentext

Stober/Olschok
Handbuch des Sicherheitsgewerberechts*°
Herausgegeben von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Rolf Stober, Universität Hamburg, und Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer des Bundes Deutscher Wach- und Sicherheitsdienste (BDWS), Bad Homburg
2004
Rund 705 Seiten. In Leinen ca. Euro 138,-
Der Aufgabenbereich der privaten Sicherheitsunternehmen ist längst nicht mehr auf die Wahrnehmung der traditionellen reinen Wach- und Schließdienste beschränkt. Der stetig wachsende Markt - über 2.000 Firmen beschäftigen ca. 150.000 Sicherheitskräfte - befindet sich aufgrund immer neuer Bedürfnisse und Kundenanforderungen in ständigem Wandel. Neben der Aufgabe der Eigensicherung privater Auftraggeber
- flankieren die privaten Dienste zunehmend die Arbeit der staatlichen Polizeibehörden,
- agieren sie im Auftrag kommunaler Ordnungsbehörden und
- übernehmen sie Aufgaben in den Bereichen der Kriminalprävention und Gefahrenabwehr.
So vielfältig wie die Aufgaben der privaten Sicherheitsdienste sind auch die damit verbundenen rechtlichen Fragestellungen. Das Handbuch bietet eine wissenschaftlich fundierte und gleichzeitig praxisorientierte Darstellung sämtlicher relevanter Themenkomplexe:
- moderne Dimensionen des Sicherheitsgewerberechts - Entwicklungen auf nationaler und europäischer Ebene - rechtspolitische Aspekte - gemeinschaftsrechtliche Aspekte - Entwicklungen in anderen EU-Mitgliedsstaaten - verfassungsrechtliche Grundlagen - Wirtschaftsfreiheit - Privatisierungsmöglichkeiten und Grenzen im Sicherheitsbereich - gewerberechtliche Grundlagen - Instrumente der staatlichen Überwachung - spezialrechtliche Grundlagen der Tätigkeit des Sicherheitsgewerbes - Datenschutz - Waffenrecht - Straßen- und Straßenverkehrsrecht - Arbeitsrecht - Rechtsgrundlagen des Bewachungsverhältnisses - vertragliche Aspekte - Notwehr und Nothilfe - Haftung - versicherungsrechtliche Aspekte - Bewachungsunternehmen als Arbeitgeber - Unternehmens- und Mitarbeiterhaftung - arbeitsrechtliche und tarifrechtliche Grundlagen - Qualitätssicherung und Qualifizierung - Sachkundenachweis - Standardisierung und Zertifizierung - Ausbildung - Zusammenarbeit zwischen Sicherheitsgewerbe und Staat - Police-Private-Partnership - Beleihung und Verwaltungshilfe - Öffentliche Bewachungsaufträge und Staatshaftung - Kriminalprävention - City-Streifen - Ordnungs- und Sicherheitspartnerschaften - Einsatz in Strafverfahren und Strafvollzug - Polizeikosten und private Gefahrenvorsorge
Die Autoren sind Hochschullehrer, Rechtsanwälte und Praktiker, die mit den zahlreichen Aufgabenstellungen der Sicherheitsdienste vertraut sind.
Für private Sicherheitsdienstleister, Ordnungs- und Polizeibehörden, Kommunen, Rechtsanwälte und Richter, Rechtswissenschaftler, Politikwissenschaftler und Politiker.



Zusammenfassung
Stober/Olschok Handbuch des Sicherheitsgewerberechts*° Herausgegeben von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Rolf Stober, Universität Hamburg, und Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer des Bundes Deutscher Wach- und Sicherheitsdienste (BDWS), Bad Homburg 2004 Rund 705 Seiten. In Leinen ca. Euro 138,- Der Aufgabenbereich der privaten Sicherheitsunternehmen ist längst nicht mehr auf die Wahrnehmung der traditionellen reinen Wach- und Schließdienste beschränkt. Der stetig wachsende Markt - über 2.000 Firmen beschäftigen ca. 150.000 Sicherheitskräfte - befindet sich aufgrund immer neuer Bedürfnisse und Kundenanforderungen in ständigem Wandel. Neben der Aufgabe der Eigensicherung privater Auftraggeber - flankieren die privaten Dienste zunehmend die Arbeit der staatlichen Polizeibehörden, - agieren sie im Auftrag kommunaler Ordnungsbehörden und - übernehmen sie Aufgaben in den Bereichen der Kriminalprävention und Gefahrenabwehr. So vielfältig wie die Aufgaben der privaten Sicherheitsdienste sind auch die damit verbundenen rechtlichen Fragestellungen. Das Handbuch bietet eine wissenschaftlich fundierte und gleichzeitig praxisorientierte Darstellung sämtlicher relevanter Themenkomplexe: - moderne Dimensionen des Sicherheitsgewerberechts - Entwicklungen auf nationaler und europäischer Ebene - rechtspolitische Aspekte - gemeinschaftsrechtliche Aspekte - Entwicklungen in anderen EU-Mitgliedsstaaten - verfassungsrechtliche Grundlagen - Wirtschaftsfreiheit - Privatisierungsmöglichkeiten und Grenzen im Sicherheitsbereich - gewerberechtliche Grundlagen - Instrumente der staatlichen Überwachung - spezialrechtliche Grundlagen der Tätigkeit des Sicherheitsgewerbes - Datenschutz - Waffenrecht - Straßen- und Straßenverkehrsrecht - Arbeitsrecht - Rechtsgrundlagen des Bewachungsverhältnisses - vertragliche Aspekte - Notwehr und Nothilfe - Haftung - versicherungsrechtliche Aspekte - Bewachungsunternehmen als Arbeitgeber - Unternehmens- und Mitarbeiterhaftung - arbeitsrechtliche und tarifrechtliche Grundlagen - Qualitätssicherung und Qualifizierung - Sachkundenachweis - Standardisierung und Zertifizierung - Ausbildung - Zusammenarbeit zwischen Sicherheitsgewerbe und Staat - Police-Private-Partnership - Beleihung und Verwaltungshilfe - Öffentliche Bewachungsaufträge und Staatshaftung - Kriminalprävention - City-Streifen - Ordnungs- und Sicherheitspartnerschaften - Einsatz in Strafverfahren und Strafvollzug - Polizeikosten und private Gefahrenvorsorge Die Autoren sind Hochschullehrer, Rechtsanwälte und Praktiker, die mit den zahlreichen Aufgabenstellungen der Sicherheitsdienste vertraut sind. Für private Sicherheitsdienstleister, Ordnungs- und Polizeibehörden, Kommunen, Rechtsanwälte und Richter, Rechtswissenschaftler, Politikwissenschaftler und Politiker.

Produktinformationen

Titel: Handbuch des Sicherheitsgewerberechts
Editor:
Andere:
EAN: 9783406510533
ISBN: 978-3-406-51053-3
Format: Fester Einband
Herausgeber: Beck, C H
Genre: Öffentliches Recht
Anzahl Seiten: 886
Gewicht: 1587g
Größe: H248mm x B173mm x T52mm
Jahr: 2004
Auflage: 1. A