Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Hamburger Kommentar zum Insolvenzrecht

  • Fester Einband
  • 2800 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Kennzeichnend für den "Hamburger Kommentar" ist die Darstellung des gesamten Insolvenzrechts, mit einer umfassenden Komm... Weiterlesen
20%
220.00 CHF 176.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Kennzeichnend für den "Hamburger Kommentar" ist die Darstellung des gesamten Insolvenzrechts, mit einer umfassenden Kommentierung der InsO sowie der sich angliedernden Rechtsgebiete wie dem insolvenzrechtlich relevanten Gesellschaftsrecht (Gesellschafter-, Geschäftsführer- und Beraterhaftung), der EUInsVO, der EGInsO, der InsVV, VbrInsVV sowie dem Insolvenzstrafrecht. Der Hamburger Kommentar bearbeitet die mit Inkrafttreten der zweiten Stufe der Insolvenzrechtsreform ("Gesetz zur Verkürzung des Restschuldbefreiunsgverfahrens und zur Stärkung der Gläubigerrechte") einhergehenden Änderungen. So werden die neuen Regelungen für die gesamte insolvenzrechtliche Praxis top aktuell aufbereitet. Mit Blick auf die auch nach Inkrafttreten der Reform für Altfälle anwendbaren Normen sind zahlreiche Hinweise und Tipps eingearbeitet. Privatinsolvenz ESUG Anfechtungsrecht Geschäftsführer/Gesellschafterhaftung InsVV auf dem aktuellsten Stand Ausblick auf Regelungen über die Konzerninsolvenz Durch die Ergänzung und Erweiterung des Autorenteams ist die bewährte Qualität des Werks noch stärker in den Fokus gerückt worden. Ein weiterer Abschnitt zum Gesellschaftsrecht (etwa: Schuldverschreibungen, Patronatserklärungen) bereichert den Kommentar um einen weiteren wichtigen Aspekt. Wie gewohnt hilft die praxisnahe Aufbereitung mit Checklisten, Übersichten und Tipps Haftungsrisiken und typische Fehler zu vermeiden

Autorentext
Dr. Andreas Schmidt war Assistent am Lehrstuhl für Finanzierung von Prof. Dr. Wolfgang Bühler an der Universität Mannheim. Er ist derzeit als Risiko-Controller für die Dresdner Bank AG in Frankfurt am Main tätig.

Klappentext

Kennzeichnend für den »Hamburger Kommentar« ist die Darstellung des gesamten Insolvenzrechts, mit einer umfassenden Kommentierung der InsO sowie der sich angliedernden Rechtsgebiete wie dem insolvenzrechtlich relevanten Gesellschaftsrecht (Gesellschafter-, Geschäftsführer- und Beraterhaftung), der EUInsVO, der EGInsO, der InsVV, VbrInsVV sowie dem Insolvenzstrafrecht. Der Hamburger Kommentar bearbeitet die mit Inkrafttreten der zweiten Stufe der Insolvenzrechtsreform (»Gesetz zur Verkürzung des Restschuldbefreiunsgverfahrens und zur Stärkung der Gläubigerrechte«) einhergehenden Änderungen. So werden die neuen Regelungen für die gesamte insolvenzrechtliche Praxis top aktuell aufbereitet. Mit Blick auf die auch nach Inkrafttreten der Reform für Altfälle anwendbaren Normen sind zahlreiche Hinweise und Tipps eingearbeitet. . Privatinsolvenz . ESUG . Anfechtungsrecht . Geschäftsführer/Gesellschafterhaftung . InsVV auf dem aktuellsten Stand . Ausblick auf Regelungen über die Konzerninsolvenz Durch die Ergänzung und Erweiterung des Autorenteams ist die bewährte Qualität des Werks noch stärker in den Fokus gerückt worden. Ein weiterer Abschnitt zum Gesellschaftsrecht (etwa: Schuldverschreibungen, Patronatserklärungen) bereichert den Kommentar um einen weiteren wichtigen Aspekt. Wie gewohnt hilft die praxisnahe Aufbereitung mit Checklisten, Übersichten und Tipps Haftungsrisiken und typische Fehler zu vermeiden.

Produktinformationen

Titel: Hamburger Kommentar zum Insolvenzrecht
Untertitel: InsO, EuInsVO, EGInsO (Auszug), InsVV, VbrInsFV, InsOBekV, Insolvenzstrafrecht -
Editor:
EAN: 9783452280626
ISBN: 978-3-452-28062-6
Format: Fester Einband
Herausgeber: Heymanns C.
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 2800
Jahr: 2014
Auflage: 5. A.