Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ein unversöhnliches Herz

  • Fester Einband
  • 480 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(1) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)
powered by 
Leseprobe
Sexuelle Neurosen, explosive Gefühle - eine wahre Geschichte aus den Anfängen der Psychoanalyse Stockholm 1913. Eine innige Hassli... Weiterlesen
20%
31.90 CHF 25.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.

Beschreibung

Sexuelle Neurosen, explosive Gefühle - eine wahre Geschichte aus den Anfängen der Psychoanalyse Stockholm 1913. Eine innige Hassliebe verbindet die beiden Brüder Poul und Andreas Bjerre. Der eine ein erfolgreicher Psychoanalytiker, dem Kreis um Freud zugehörig, glühender Anhänger von Nietzsche und Verfechter der Heilbarkeit von Neurosen. Der andere, auf seinem Gebiet ebenfalls ein Mann des Fortschritts, Professor für Kriminalpsychologie, Kierkegaard zugewandt, Erforscher menschlicher Abgründe. Obwohl beide die Seele und ihre Verletzungen zum Gegenstand ihrer Forschungen gemacht haben, gelingt es ihnen nicht, ein entspanntes Verhältnis zueinander zu finden. Mehr noch. Je erfolgreicher Poul wird, desto problematischer wird Andreas' Lebenssituation. Er kämpft mit Schreibblockaden, sexuelle Zwangsgedanken quälen ihn, immer mehr zweifelt er an sich selbst. Langsam, aber sicher scheint Andreas seinem Untergang entgegenzugehen. Aber es gibt eine Frau, die alles tut, um ihn zu retten. Sie beschließt, Botschaften der Versöhnung zwischen den Brüdern zu überbringen, als Vermittlerin zu fungieren. Zu spät erkennt sie, dass dies auch ihren eigenen Untergang bedeuten könnte ...

"Ein seltsam schöner Roman mit einem Detailreichtum, der die Handlung nicht stört, sondern bereichert ... Fantastisch!"

Autorentext
Håkan Bravinger, Jahrgang 1968, wurde in Vallentuna, nördlich von Stockholm, geboren. Nach zwei Gedichtsammlungen ist "Ein unversöhnliches Herz" sein erster Roman, der in Schweden für großes Aufsehen und begeisterte Presse sorgte. Er beruht auf wahren Begebenheiten und zeichnet das Leben der beiden verfeindeten Brüder Poul und Andreas Bjerre nach, die eine bedeutende Rolle in der Entwicklung der schwedischen Psychoanalyse bzw. Kriminalpsychologie spielten.

Paul Berf, geboren 1963 in Frechen bei Köln, lebt nach seinem Skandinavistikstudium als freier Übersetzer in Köln. Er übertrug u. a. Henning Mankell, Kjell Westö, Aris Fioretos und Selma Lagerlöf ins Deutsche. 2005 wurde er mit dem Übersetzerpreis der Schwedischen Akademie ausgezeichnet.

Klappentext

Sexuelle Neurosen, explosive Gefühle - eine wahre Geschichte aus den Anfängen der Psychoanalyse

Stockholm 1913. Eine innige Hassliebe verbindet die beiden Brüder Poul und Andreas Bjerre. Der eine ein erfolgreicher Psychoanalytiker, dem Kreis um Freud zugehörig, glühender Anhänger von Nietzsche und Verfechter der Heilbarkeit von Neurosen. Der andere, auf seinem Gebiet ebenfalls ein Mann des Fortschritts, Professor für Kriminalpsychologie, Kierkegaard zugewandt, Erforscher menschlicher Abgründe. Obwohl beide die Seele und ihre Verletzungen zum Gegenstand ihrer Forschungen gemacht haben, gelingt es ihnen nicht, ein entspanntes Verhältnis zueinander zu finden. Mehr noch. Je erfolgreicher Poul wird, desto problematischer wird Andreas' Lebenssituation. Er kämpft mit Schreibblockaden, sexuelle Zwangsgedanken quälen ihn, immer mehr zweifelt er an sich selbst. Langsam, aber sicher scheint Andreas seinem Untergang entgegenzugehen. Aber es gibt eine Frau, die alles tut, um ihn zu retten. Sie beschließt, Botschaften der Versöhnung zwischen den Brüdern zu überbringen, als Vermittlerin zu fungieren. Zu spät erkennt sie, dass dies auch ihren eigenen Untergang bedeuten könnte ...



Zusammenfassung
Sexuelle Neurosen, explosive Gefühle eine wahre Geschichte aus den Anfängen der Psychoanalyse

Stockholm 1913. Eine innige Hassliebe verbindet die beiden Brüder Poul und Andreas Bjerre. Der eine ein erfolgreicher Psychoanalytiker, dem Kreis um Freud zugehörig, glühender Anhänger von Nietzsche und Verfechter der Heilbarkeit von Neurosen. Der andere, auf seinem Gebiet ebenfalls ein Mann des Fortschritts, Professor für Kriminalpsychologie, Kierkegaard zugewandt, Erforscher menschlicher Abgründe. Obwohl beide die Seele und ihre Verletzungen zum Gegenstand ihrer Forschungen gemacht haben, gelingt es ihnen nicht, ein entspanntes Verhältnis zueinander zu finden. Mehr noch. Je erfolgreicher Poul wird, desto problematischer wird Andreas' Lebenssituation. Er kämpft mit Schreibblockaden, sexuelle Zwangsgedanken quälen ihn, immer mehr zweifelt er an sich selbst. Langsam, aber sicher scheint Andreas seinem Untergang entgegenzugehen. Aber es gibt eine Frau, die alles tut, um ihn zu retten. Sie beschließt, Botschaften der Versöhnung zwischen den Brüdern zu überbringen, als Vermittlerin zu fungieren. Zu spät erkennt sie, dass dies auch ihren eigenen Untergang bedeuten könnte ...

Produktinformationen

Titel: Ein unversöhnliches Herz
Untertitel: Roman
Übersetzer:
Autor:
EAN: 9783442752379
ISBN: 978-3-442-75237-9
Format: Fester Einband
Herausgeber: BTB
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 480
Gewicht: 743g
Größe: H223mm x B146mm x T43mm
Jahr: 2010