Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Making of Finance

  • Fester Einband
  • 136 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Jacqueline Csuss versteht sich als Übersetzerin in erster Linie als Kulturvermittlerin. Ihre Arbeit soll einen Beitrag für gegense... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Autorentext
Jacqueline Csuss versteht sich als Übersetzerin in erster Linie als Kulturvermittlerin. Ihre Arbeit soll einen Beitrag für gegenseitiges Verständnis und mehr Toleranz leisten. Die Dolmetscherin und Übersetzerin, geb. am 24. Juli 1960, studierte nach dem Abitur vier Semester Germanistik und Theaterwissenschaften in Wien. Es folgen mehrjährige Auslandsaufenthalte in Nord- und Südamerika, Spanien, United Kingdom, später auch in Israel und Australien, bis sie 1985 das Studium für Englisch und Spanisch am Institut für Übersetzer- und Dolmetscherausbildung in Wien beginnt. In den Jahren danach ist sie freiberuflich tätig, seit 1994 arbeitet sie für Literaturübersetzungen. Zahlreiche Publikationen im Bereich Kinder- und Jugendliteratur, Belletristik, Sachbuch und Theater sind von ihr erschienen. Sie ist Mitglied im Vor-stand der Übersetzergemeinschaft Österreich und des CEATL, dem Europäischen Rat der Literaturübersetzerverbände. 2005 wird sie in den Beirat für Kinder- und Jugendliteratur in Wien berufen. In ihrer Freizeit liest sie sehr gerne, geht ins Theater und ist politisch aktiv. Für ihre Übersetzungen wurde Jacqueline Csuss bereits mehrfach ausgezeichnet.

Klappentext

SPEKULATIONEN '90% der Finanzakteure haben keine Ahnung, wie die Börse funktioniert', so Haim Bodek, einer der bekanntesten Whistleblower aus der Finanzwelt. Und wer würde der These widersprechen, dass die Ahnungslosigkeit der politischen Akteure noch größer sei? Es ist uns - den Herausgebern - wichtig, die obligate Kritik an der Herrschaft des Kapitals um eine Analyse ihres zentralen Wirkmechanismus', der Finanzmärkte, zu ergänzen. Denn auch weite Teile der Linken zeichnet ein bornierter politisch-ökonomischer-technologischer Konservatismus aus, angesichts dessen wir auf die Nachtsichtfähigkeiten der Eule Minervas setzen: Es ist möglich, unsere Finanz- bzw. finanzialisierte Welt zu verstehen, und es ist höchste Zeit, den Kapitalismus, wie wir ihn bisher kannten, zugleich von innen heraus und mit möglich großem Abstand (aus der Zukunft?) zu betrachten. Dabei interessieren hier daher weniger philosophische oder politische Theorien zur Ökonomie, sondern das Wissen der Finanzwelt selbst, genauer: das praktische Wissen ihrer 'Market Maker'. Der voliegende Band versammelt Erfahrungsberichte von Akteuren, die seit langem direkt im Geschehen am Finanzmarkt involviert sind, die dessen (Entstehungs )Geschichte nicht nur kennen oder miterlebt, sondern mitgeschrieben haben. Zum Sprechen bringt dieses Buch also die Produzenten und Hersteller unserer gegenwärtigen (Finanz-)Welt, und nicht ihre kritischen Beobachter - um den alten und weiterhin gültigen Gegensatz von poiesis (Produktion, Her-Stellung) und bloßer aisthesis zu aktualisieren.

Produktinformationen

Titel: Making of Finance
Editor:
Übersetzer:
Autor:
EAN: 9783883963747
ISBN: 978-3-88396-374-7
Format: Fester Einband
Herausgeber: Merve Verlag GmbH
Genre: Politik, Gesellschaft & Wirtschaft
Anzahl Seiten: 136
Gewicht: 117g
Größe: H171mm x B121mm x T30mm
Veröffentlichung: 01.06.2015
Jahr: 2015

Weitere Produkte aus der Reihe "IMD"