Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Prinzessin Dr. h.c. Therese von Bayern

  • Kartonierter Einband
  • 251 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die unbeschwerten Sommermonate am Bodensee der in München geborenen Wittelsbacher Prinzessin Therese (1850-1925) finden durch den ... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 5 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die unbeschwerten Sommermonate am Bodensee der in München geborenen Wittelsbacher Prinzessin Therese (1850-1925) finden durch den frühen Tod ihrer Mutter, der toskanischen Prinzessin Auguste, ein jähes Ende. Ihre Verantwortung für drei Brüder und ihre aussichtslose Liebe zu ihrem psychisch kranken Vetter Prinz Otto lassen Therese diesen mütterlichen Verlust doppelt schwer empfinden. Als zudem 1886 nach dem mysteriösen Tod von Ottos Bruder, König Ludwig II., Thereses Vater Prinz Luitpold (1821-1912) als Prinzregent die Regierungsgeschäfte übernimmt, gerät seine einzige Tochter Therese in einen kräftezehrenden Spagat zwischen München und dem Bodensee, zwischen dem öffentlich-politischen Leben mit dem Vater, der nicht wieder geheiratet hat, in der ungeliebten Münchner Residenz und dem ländlichen Lindauer Sommer idyll in der "Villa AmSee": dort das durch Standespflichten und höfische Etikette streng geregelte Stadtleben" - hier in südlich gestimmter Natur die Freiheit zu konzentriertem naturwissenschaftlichen Forschen und Schreiben, deren gedruckte Ergebnisse der autodidaktischen Gelehrtin und Weltreisenden 1897 die Würde der ersten Ehrendoktorin der Münchner Universität einbringen. Auf authentische Zitate der Prinzessin gestützt entwirft die Autorin ein ebenso differenziertes wie spannendes Porträt dieser kritischen Zeitzeugin der untergehenden Monarchie - eingebettet in 75 Jahre bayerische Politik- und Kulturgeschichte zwischen München und dem Bodensee.

Autorentext
Hadumod Bußmann ist promovierte Literaturwissenschaftlerin, Linguistin, Publizistin und Kuratorin der Therese-von-Bayern-Stiftung - eines Programms zur Förderung von Frauen in der Wissenschaft.

Klappentext

Die unbeschwerte Kindheit der Wittelsbocher Prinzessin There­se {1850-1925) in der am Ufer des Bodensees gelegenen Lin­dauer »Villa Amsee« findet durch das frühe Sterben ihrer Mutter, der toskanischen Prinzessin Auguste, ein jähes Ende. Als dann 1886 Thereses Vater Prinz Luitpold als Prinzregent die Regie­ rungsgeschäfte übernimmt, gerät seine einzige Tochter in ei­nen kräftezehrenden Spagat zwischen München und Lindau, zwischen dem öffentlich-politischen Leben mit dem Vater in der ungeliebten Münchner Residenz und dem ländlichen Lindauer Sommeridyll. Dort das durch höfische Etikette streng geregel­te Stadtleben Die unbeschwerte Kindheit der Wittelsbocher Prinzessin There­ se {1850-1925) in der am Ufer des Bodensees gelegenen Lin­dauer >Villa Amseec findet durch das frühe Sterben ihrer Mutter, der toskanischen Prinzessin Auguste, ein jähes Ende. Als dann 1886 Thereses Vater Prinz Luitpold als Prinzregent die Regie­ rungsgeschäfte übernimmt, gerät seine einzige Tochter in ei­nen kräftezehrenden Spagat zwischen München und Lindau, zwischen dem öffentlich-politischen Leben mit dem Vater in der ungeliebten Münchner Residenz und dem ländlichen Lindauer Sommeridyll. Dort das durch höfische Etikette streng geregel­te Stadtleben - hier, in südlich gestimmter Natur, die Freiheit zu konzentriertem naturwissenschaftlichen Forschen und Schrei­ben. Die daraus entstandenen gedruckten Ergebnisse bringen Therese 1897 die in jener Zeit höchst ungewöhnliche Würde der ersten Ehrendoktorin der Münchner Universität ein.

Produktinformationen

Titel: Prinzessin Dr. h.c. Therese von Bayern
Untertitel: Ihr Leben zwischen München und Bodensee - zwischen Standespflichten und Selbstbestimmung
Autor:
EAN: 9783869067476
ISBN: 978-3-86906-747-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Allitera Verlag
Anzahl Seiten: 251
Gewicht: 689g
Größe: H242mm x B172mm x T20mm
Veröffentlichung: 01.10.2015
Jahr: 2015
Auflage: 1. Aufl.