Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Pharmakokinetik und Arzneistoffmetabolismus

  • Kartonierter Einband
  • 147 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Form und Inhalt des vorliegenden Taschenbuchs gehen auf eine Vorlesung zuriick, die in den Jahren 1972 bis 1975 an der Universitat... Weiterlesen
20%
107.00 CHF 85.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Werktagen.

Beschreibung

Form und Inhalt des vorliegenden Taschenbuchs gehen auf eine Vorlesung zuriick, die in den Jahren 1972 bis 1975 an der Universitat Freiburg gehalten worden ist. Mit dem Titel "Meta bolismus von Arzneimitteln" deckte diese Vorlesung den Teil des Pharmaziestudiums ab, der das Schicksal von Arzneistoffen im Organismus zum Inhalt hat. Das Hauptgewicht lag dabei auf der qualitativen Beschreibung der enzymatischen Umwandlungen von Arzneistoffen im Organismus und der schlieBlich mit dem Ham ausgeschiedenen Metaboliten. Pharmakokinetische Ge sichtspunkte wurden nur beilaufig gestreift. Ais 3 Jahre spater das Vorlesungsmanuskript zu einem Band in der Reihe "Pharma zie in Einzeldarstellungen" umgearbeitet werden sollte, ergab sich die Notwendigkeit einer besseren Verbindung zur allgemei nen Pharmakologie, die gerade fUr Pharmazeuten von wachs en der Bedeutung ist. Das war moglich durch eine inhalt1iche Erwei terung des Kapitels Pharmakokinetik und den Verzicht auf die detaillierte Darstellung der Methoden zur Isolierung und Struk turaufklarung von Arzneistoffmetaboliten aus biologischem Material. Einer gemeinsamen Darstellung von Kinetik und Metabolis mus kommt zugute, daB die Biotransformation ohnehin als Teil gebiet der Pharmakokinetik zu betrachten ist, da sich die Elimi nation eines Arzneistoffs aus Metabolisierung und Ausschei dung zusammensetzt und zudem pharmakologisch wirksame Metaboliten die Blutspiegel-Wirkungsrelation eines Arzneistof fes maBgeblich beeinflussen konnen. Damit sind grundlegende Kenntnisse zum Metabolismus von Arzneistoffen nicht nur fUr Pharmazeuten von Bedeutung. Auch der praktizierende Arzt wird bei der rationalen Erstellung von Dosierungsplanen auf grund pharmakokinetischer Parameter die metabolische Umwandlung des betreffenden Arzneimittels immer ins Auge fassen miissen.

Inhalt

1. Einleitung.- 2. Grundbegriffe und Definitionen in der Pharmakokinetik.- 2.1. Allgemeines.- 2.2. Applikation und Applikationsort.- 2.3. Resorption und Invasion.- 2.4. Resorptionsquote und Resorptionsrate.- 2.5. Verteilung (Distribution).- 2.6. Disposition.- 2.7. Verteilungsvolumen.- 2.8. Kompartimente (Verteilungsräume).- 2.9. Biologische Membranen und Diffusionsbarrieren.- 2.10. Wirkort und Biophase.- 2.11. Elimination und Ausscheidung.- 2.12. Ausscheidungsbilanz.- 2.13. Arzneistoff-Clearance.- 2.14. Enterohepatischer Kreislauf.- 2.15. Biotransformation (Metabolismus).- 2.16. First Pass Effekt (präsystemische Transformation).- 2.17. Durchblutung und Blut-Minuten-Volumen.- 2.18. Blut-(Serum-, Plasma-)spiegel.- 2.19. Proteinbindung.- 2.20. Prinzip der korrespondierenden Flächen.- 2.21. Halbwertszeit.- 2.22. Pharmakokinetische Konstanten (System- und Mikrokonstanten).- 2.23. Dosis-Linearitäts-Bereich und Systemsättigung.- 2.24. Das pharmakokinetische Modell.- 3. Pharmakokinetik in der therapeutischen Praxis.- 3.1. Bedeutung der Pharmakokinetik für die Pharmakotherapie.- 3.2. Meßmethoden in der Pharmakokinetik.- 3.3. Bestimmung pharmakokinetischer Konstanten.- 3.4. Erstellung von Dosierungsplänen für repetitive Applikation und Infusion.- 3.5. Pharmakokinetik und Nierenfunktion.- 3.6. Bioverfügbarkeit und Bioäquivalenz.- 3.7. Quantitative Beurteilung pharmakokinetischer Daten.- 4. Arzneistoffmetabolismus (Biotransformation).- 4.1. Biologische Bedeutung der Biotransformation.- 4.2. Die beiden Phasen der Biotransformation.- 4.3. Orte der Biotransformation im Organismus.- 4.4. Enzyme der Phase I (Prä-synthetische Reaktionen).- 4.4.1. Mischfunktionelle Oxidasen (Monooxygenasen).- 4.4.1.1. C-Oxidation.- 4.4.1.2. N-Oxidation.- 4.4.1.3. Nitro-Reduktion.- 4.4.2. Azoreduktase.- 4.4.3. Hydrolasen.- 4.5. Enzyme der Phase II (Konjugationsenzyme).- 4.5.1. Allgemeines.- 4.5.2. Konjugation mit Glucuronsäure.- 4.5.3. Konjugation mit Schwefelsäure.- 4.5.4. Konjugationen mit Glycin oder Essigsäure.- 4.5.5. Konjugationen mit Cystein.- 4.5.6. Methylierungs-Konjugation.- 4.6. Inhibierung und Induktion von Biotransformations-Reaktionen.- 4.7. Metaboliten-Kinetik.- 5. APPENDIX: Mathematische Ableitung pharmakokinetischer Prozesse.- 5.1. Hydrodynamische Modell-Apparatur.- 5.2. Plasmaspiegel-Verlauf nach vaskulärer (intravenöser) Applikation.- 5.2.1. Grundlagen.- 5.2.2. Ein-Kompartmentsystem.- 5.2.3. Zwei-Kompartmentsystem.- 5.2.4. Multi-Kompartmentsysteme.- 5.3. Plasmaspiegelverlauf nach nicht-vaskulärer Applikation.- 5.3.1. Grundlagen.- 5.3.2. Ein-Kompartmentsystem mit Resorption.- 5.3.3. Zwei-Kompartmentsystem mit Resorption.- 5.3.4. Multi-Kompartmentsysterne mit Resorption.- 5.4. Kinetik der Ausscheidung.- 5.5. Repetitive Applikation.- 5.5.1. Kumulationsgrenzwerte und Dosierungsintervall.- 5.5.2. Kumulationsfaktor und Initialdosis.- 5.5.3. Kontinuierliche Applikation (Infusion).- 6. Weiterführende Literatur.- 6.1. Kurze und leicht verständliche Zusammenfassungen.- 6.2. Anspruchsvolle Artikel, Monographien und Handbücher.- 6.3. Originalarbeiten.

Produktinformationen

Titel: Pharmakokinetik und Arzneistoffmetabolismus
Autor:
EAN: 9783798505896
ISBN: 978-3-7985-0589-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Steinkopff Dr. Dietrich V
Genre: Biochemie & Biophysik
Anzahl Seiten: 147
Gewicht: 201g
Größe: H205mm x B134mm x T15mm
Jahr: 1981