Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Balkenmangel

  • Kartonierter Einband
  • 248 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Monographie "Der Balkenmangel" von UNTERHARNSCHEIDT, JACHNIK und GaTT enthalt mehr als der Titel verspricht. Wenn au... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die Monographie "Der Balkenmangel" von UNTERHARNSCHEIDT, JACHNIK und GaTT enthalt mehr als der Titel verspricht. Wenn auch der Balkenmangel im Mittel punkt steht, so bemliht sich dieses Werk doch darliber hinaus eine Obersicht liber den gegenwartigen Stand des gewaltig angewachsenen Schrifttums liber den Balken und das Septum pellucidum zu vermitteln. Sie folgt hiermit der Monographie des bekann ten romischen Neurologen GIOVANNI MINGAZZINI "Der Balken, eine anatomische, physiologische und klinische Studie", die im Rahmen der Monographien aus dem Gesamtgebiet der Neurologie und Psychiatrie 1922 in deutscher Sprache erschienen ist. Das Kernstlick bilden 33 eigene Falle, bei den en in 23 Beobachtungen die Diagnose "Balkenmangel" bzw. Balkenagenesie zu Lebzeiten gestellt worden war; bei 10 Fallen konnte liber den Sektionsbefund berichtet werden. Mit diesem Material wurden 149 intra vitam diagnostizierte und 96 auch autoptisch festgestellte Falle aus der Literatur verglichen. Auf diese Weise war es moglich, eine ungewohnlich gro~e Kasuistik zu liberblicken und nach bestimmten Gesichtspunkten tabellarisch zu analysieren, wobei sich weitgehende Obereinstimmungen ergaben. Genannt sei, da~ die ersten Anfalligkeiten liberwiegend im Sauglings- und Vor schulalter festgestellt werden. Cerebrale AnfaIlsleiden, Verzogerung der somatischen sowie der psychischen Entwicklung und Schadelmi~bildungen stehen dabei im Vor dergrund.

Klappentext

Die Monographie "Der Balkenmangel" von UNTERHARNSCHEIDT, JACHNIK und GaTT enthalt mehr als der Titel verspricht. Wenn auch der Balkenmangel im Mittel­ punkt steht, so bemliht sich dieses Werk doch darliber hinaus eine Obersicht liber den gegenwartigen Stand des gewaltig angewachsenen Schrifttums liber den Balken und das Septum pellucidum zu vermitteln. Sie folgt hiermit der Monographie des bekann­ ten romischen Neurologen GIOVANNI MINGAZZINI "Der Balken, eine anatomische, physiologische und klinische Studie", die im Rahmen der Monographien aus dem Gesamtgebiet der Neurologie und Psychiatrie 1922 in deutscher Sprache erschienen ist. Das Kernstlick bilden 33 eigene Falle, bei den en in 23 Beobachtungen die Diagnose "Balkenmangel" bzw. Balkenagenesie zu Lebzeiten gestellt worden war; bei 10 Fallen konnte liber den Sektionsbefund berichtet werden. Mit diesem Material wurden 149 intra vitam diagnostizierte und 96 auch autoptisch festgestellte Falle aus der Literatur verglichen. Auf diese Weise war es moglich, eine ungewohnlich gro~e Kasuistik zu liberblicken und nach bestimmten Gesichtspunkten tabellarisch zu analysieren, wobei sich weitgehende Obereinstimmungen ergaben. Genannt sei, da~ die ersten Anfalligkeiten liberwiegend im Sauglings- und Vor­ schulalter festgestellt werden. Cerebrale AnfaIlsleiden, Verzogerung der somatischen sowie der psychischen Entwicklung und Schadelmi~bildungen stehen dabei im Vor­ dergrund.



Inhalt
I. Einleitung.- II. Autoptisch diagnostizierte Agenesien des Corpus callosum.- 1. Totale Agenesien.- 2. Partielle Agenesien.- 3. Agenesien kombiniert mit Balken-Lipomen.- III. Pneumencephalographisch intra vitam diagnostizierte Agenesien des Corpus callosum.- IV. Die bisher mitgeteilten, intra vitam diagnostizierten Agenesien des Corpus callosum: Vorgeschichte, allgemeiner, neurologischer und psychischer Befund mit tabellarischer Übersicht.- V. Vorgeschichte, allgemeiner, neurologischer und psychischer Befund der 23 eigenen Beobachtungen.- VI. Zehn eigene, autoptisch diagnostizierte Agenesien des Corpus callosum.- VII. Zusammenfassende Besprechung der bisher veröffentlichten und der eigenen Ergebnisse.- VIII. Psychosen bei Agenesien des Corpus callosum.- IX. Die Bedeutung der Pneumencephalographie für die Diagnosestellung.- X. Angiographische Befunde bei Agenesien des Corpus callosum.- XI. Die elektrencephalographischen Veränderungen bei Agenesien des Corpus callosum.- XII. Die angeblich symptomfreien Agenesien des Corpus callosum.- XIII. Sekundäre Atrophien des Corpus callosum infolge Hydrocephalus internus und anderer Prozesse. Die besondere Reaktionsweise des unreifen Zentralnervengewebes.- XIV. Ontogenese der Balkenanlage.- XV. Die Phylogenese der Balkenanlage.- XVI. Pathogenese des Balkenmangels.- XVII. Vorkommen des Balkenmangels bei Tieren.- XVIII. Anatomie der Balkenformation.- XIX. Pathologische Anatomie des Balkenmangels; das Balkenlängsbündel.- XX. Physiologie und Pathophysiologie der Balkenformation.- 1. Ältere Ansichten über den Balken als Sitz der Seele.- 2. Die interhemisphäriellen Verbindungen des Corpus callosum.- 3. Experimentelle Durchtrennung des Corpus callosum beim Tier.- 4. Befunde nach Durchschneidung des Corpus callosum bei neurochirurgischen Eingriffen am Menschen.- 5. Die Bedeutung des Corpus callosum für die höheren Sehfunktionen.- 6. Die Beteiligung des Corpus callosum an der Generalisierung cerebraler Krampfanfälle.- 7. Elektrische Reizung der Balkenformation.- 8. Funktionsübernahme durch andere Commissuren sowie deren Bedeutung.- 9. Die Problematik der sogenannten Balken- und Septumsyndrome.- XXI. Agenesien des Corpus callosum, kombiniert mit weiteren Entwicklungsstörungen des Gehirns und anderer Körperorgane.- XXII. Agenesien des Corpus callosum, kombiniert mit Lipomen der Balkenregion.- XXIII. Die differentialdiagnostische Abgrenzung gegenüber den Fehlbildungen des Septum pellucidum.- 1. Ontogenese.- 2. Phylogenese des Septum pellucidum.- 3. Anatomie des Septum pellucidum.- 4. Physiologie der Septumregion.- 5. Entwicklungsstörungen des Septum pellucidum.- a) Das Cavum septi pellucidi und das sogenannte Cavum Vergae.- ?) Klinik.- ?) Kombination mit anderen Anlagestörungen.- b) Die Agenesie des Septum pellucidum.- c) Die pneumencephalographische Diagnostik von Anlagestörungen des Septum pellucidum und ihre differentialdiagnostische Abgrenzung.- ?) Agenesien des Septum pellucidum.- ?) Kommunizierende und nicht kommunizierende Kavitäten des Septum pellucidum.- 6. Die sogenannten Kolloidcysten des Septum pellucidum und der Seitenventrikel.- XXIV. Zusammenfassung.- XXV. Summary.- Literatur.- Namenverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Der Balkenmangel
Untertitel: Bericht über Klinik, Pathomorphologie und Pathophysiologie der bisher mitgeteilten sowie von 33 eigenen Fällen von Balkenmangel und ihre differentialdiagnostische Abgrenzung
Autor:
EAN: 9783540042846
ISBN: 978-3-540-04284-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 248
Gewicht: 448g
Größe: H254mm x B182mm x T22mm
Jahr: 1968

Weitere Produkte aus der Reihe "Monographien aus dem Gesamtgebiete der Neurologie und Psychiatrie"

Zuletzt angesehen
Verlauf löschen