Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

VI. Cartesianische Meditation

  • Kartonierter Einband
  • 340 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhalt I. Assistenzentwürfe Zu Husserls Systematischem Werk.- A. Disposition zu "System der phänomenologischen Philosophie" von Ed... Weiterlesen
20%
655.00 CHF 524.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Inhalt

I. Assistenzentwürfe Zu Husserls Systematischem Werk.- A. Disposition zu "System der phänomenologischen Philosophie" von Edmund Husserl (13. August 1930). Mit Anmerkungen Edmund Husserls.- B. Entwurf zu einem Anfangsstück einer Einleitung in die Phänomenologie. Ausarbeitung des 1. Abschnitts des I. Buches aus dem Dispositionsentwurf (Dezember 1930 und Januar 1931). Mit Anmerkungen Edmund Husserls.- 1. Abschnitt: Der Anfang Der Philosophie.- 1. Kapitel: Das Vorhaben.- A. Leitidee: Philosophie als universale Wissenschaft.- § 1. Das Vorhaben.- § 2. Leitidee: Philosophie als universale Wissenschaft.- § 3. Vorläufige Bestimmung der Idee einer universalen Wissenschaft.- § 4. Das Subjekt der universalen Wissenschaft.- § 5. Die vorläufig bestimmte Aufgabe einer Auslegung des natürlichen Weltlebens.- 2. Kapitel: Die phänomenologische Reduktion.- § 6. Formaler Vollzug der Reduktion.- § 7. Die Weltexistenz und Existenz von Gegenständen.- § 8. Die Vorgegebenheit der Welt und ihre Ausschaltung.- A. Vorläufige Analyse der Vorgegebenheit.- B. Thematische Ausschaltung der Vorgegebenheit.- C. Was bleibt transzendental setzbar?.- § 9. Natürliche und transzendentale Einstellung.- II. Assistenzentwürfe Zu Husserls Umarbeitung Der Cartesianischen Meditationen.- A. Entwurf zur Umarbeitung der I. Meditation aus dem Sommer 1931.- Nr. 1 Teilweise Neufassung des §3.- Formale Anzeige des Leitbegriffes der Philosophie.- Nr. 2 Ersatz der §§7-11 durch vier neue Paragraphen.- a) Der mundane Sinn der Titel: Apodiktizität und an sich erste Evidenz.- b) Die Frage nach dem Sein der Welt.- c) Die Zweideutigkeit des Descartesschen Rückgangs zum Ego.- d) Die phänomenologische Reduktion.- ?) Einklammerung des Weltglaubens.- ?) Die Absicht der phänomenologischen Reduktion.- ?) Reduktion auf das Ego.- B. Entwürfe zur Umarbeitung der I.-V. Meditation aus dem Sommer 1932. Mit Anmerkungen Edmund Husserls (wohl Herbst 1932 - Mitte 1933).- Nr. 3 Zur I. Meditation: Neufassung der I. Meditation.- a) Das Problem des Anfangs der Philosophie.- b) Enthüllung des Zwecksinnes der Wissenschaft durch Einleben in sie als noematisches Phänomen.- c) Differenzierungen der Evidenz. Apodiktische Evidenz.- d) Die Evidenz des Ego cogito.- e) Schwierigkeiten einer Erkenntnisbegründung vom Ich aus.- f) Die phänomenologische Reduktion.- ?) Die Vollzugsstruktur der phänomenologischen Epoché.- ?) Die phänomenologische Erkenntnishandlung des transzendental-reduktiven Verstehens.- Nr. 4 Zur II. Meditation: Umgestaltung des § 12 und der Anfangszeilen des §.- a) Die doppelte Leistung der phänomenologischen Reduktion.- b) Die transzendentale Subjektivität kein Seiendes in der Welt.- c) Das Weltphänomen : die Vorgegebenheit der Welt.- d) Die Fragwürdigkeit der transzendentalen Subjektivität.- e) Die Unbestimmtheit der transzendentalen Subjektivität.- f) Das transzendentale Ego.- Nr. 5 Zur III. Meditation: Einzuschiebender Einleitungsparagraph vor §.- Der methodische Horizont der Fragestellung.- Nr. 6 Zur III. Meditation : Zwei an den § 29 anzuschliessende neue Paragraphen.- a) Das Korrelat der transzendentalen Evidenz-Systeme: die Welt-Wirklichkeit.- b) Die volle Weite des egologischen Problems der Weltkonstitution.- Nr. 7 Zur IV. Meditation : In § 30 einzuschiebendes Textstück Die doppelte Richtung der konstituierenden Weltverwirklichung.- Nr. 8 Zur IV. Meditation: Ersatz des ersten Satzes von §31 durch ein neues Textstück.- Das Problem des Selbstaufbaus des transzendentalen Ego.- Nr. 9 Zur IV. Meditation : Zwischen die §§ 32 und 33 einzuschiebender neuer Paragraph.- Differenzierungen der Habitualität.- Nr. 10 Zur IV. Meditation: Neuer Anfang für §.- Der Aufgabenhorizont der regressiven Phänomenologie.- Nr. 11 Zur IV. Meditation: An § 34 anzuschliessender neuer Paragraph.- Eine Einschränkung. Die Situation des Wesens und das Problem der Konstitution des Wesens.- Nr. 12 Zur IV. Meditation : An § 39 anzuschliessender neuer Paragraph.- Allgemeine Exposition der konstitutiven Probleme der Genesis.- Nr. 13 Zur IV. Meditation: Ersatz der §§40 und 41 durch einen neuen Paragraphen.- Überleitung zum transzendentalen Problem der Intersub-jektivität.- Nr. 14 Zur V. Meditation: Teilweise Neufassung des §.- Ausarbeitung der Fragestellung.- Nr. 15 Zur V. Meditation : In § 43 einzufügendes Textstück.- Der phänomenale Seinssinn der Welt als Sein für alle innerweltlichen Erfahrungssubjekte.- Nr. 16 Zur V. Meditation : Zwischen die §§ 48 und 49 einzuschiebender neuer Paragraph.- Die Reduktion des Anderen auf den transzendentalen Anderen.- Nr. 17 Zur V. Meditation : Nach dem ersten Abschnitt von § 56 einzuschiebender neuer Paragraph.- Die höherstufigen Probleme der transzendentalen Theorie der Einfühlung.- Beilagen.- Beilage I: Zu den §§ 2-5 aus dem Entwurf zu einem Anfangsstück einer.- in die Phänomenologie.- Beilage II: Zu S. 147, Anm. 68.- Textkritischer Anhang.- Zur Textgestaltung.- Textkritische Anmerkungen - Vorbemerkung.- Textkritische Anmerkungen zu den Haupttexten.- Textkritische Anmerkungen zu den Beilagen.- Nachweis der Originalseiten.- Namenregister.

Produktinformationen

Titel: VI. Cartesianische Meditation
Untertitel: Teil 2 Ergänzungsband
Autor:
EAN: 9789401077316
ISBN: 978-94-010-7731-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Netherlands
Genre: 20. & 21. Jahrhundert
Anzahl Seiten: 340
Gewicht: 517g
Größe: H235mm x B155mm x T18mm
Jahr: 2011
Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1988