Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der dritte Blick

  • Taschenbuch
  • 217 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
György Konrad, 1933 in Debrecen als Sohn einer jüdischen Familie geboren, tauchte nach der Deportation der Eltern, kaum elfjährig,... Weiterlesen
20%
15.50 CHF 12.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.

Beschreibung

György Konrad, 1933 in Debrecen als Sohn einer jüdischen Familie geboren, tauchte nach der Deportation der Eltern, kaum elfjährig, unter. Er studierte Literaturwissenschaft und wurde in Ungarn zu einem der intellektuellen Wortführer. Seit 1969 erschienen Romane und Essays. 1991 wurde György Konrad mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet, seit 1997 ist er Präsident der Akademie der Künste Berlin.


Autorentext

Gyö;rgy Konrá;d wurde am 2. April 1933 in der Nä;he von Debrecen als Sohn einer jü;dischen Familie in Ungarn geboren. Im Jahr 1944 entging er nur knapp seiner Verhaftung durch Nationalsozialisten und ungarische Pfeilkreuzler, die ihn ins Konzentrationslager Auschwitz deportieren wollten. Mit seinen Geschwistern floh er zu Verwandten nach Budapest und lebte dort in einer Wohnung unter dem Schutz der Helvetischen Konfö;deration. Die Ereignisse dieser Jahre beschrieb er in den Bü;chern Heimkehr und Glü;ck. Konrá;d studierte in Budapest Literaturwissenschaft, Soziologie und Psychologie bis zum Ungarnaufstand 1956. Anschließ;end arbeitete er von 1959 bis 1965 als Jugendschutzinspektor fü;r die Vormundschaftsbehö;rde eines Budapester Stadtbezirks. Nebenbei publizierte er erste Essays. Ab 1965 stellte ihn das Budapester Institut und Planungsbü;ro als Soziologen fü;r Stä;dtebau ein. Sein Romandebü;t Der Besucher verö;ffentlichte er 1969. Seit dem Erfolg des Erstlingswerkes konzentrierte er sich auf die literarische Arbeit. In seinen Essays plä;dierte er fü;r ein friedliches Mitteleuropa, das die Grenzen zwischen Ost und West ü;berwinden solle. Als Demokrat und Dissident zä;hlte er neben Vá;clav Havel, Adam Michnik, Milan Kundera oder Pavel Kohout zu den wichtigsten Stimmen vor 1989. Weil er zwischen 1978 und 1988 nicht publizieren durfte, reiste er durch Westeuropa, Amerika und Australien. Das Publikationsverbot wurde erst 1989 aufgehoben.

Produktinformationen

Titel: Der dritte Blick
Untertitel: Betrachtungen eines Antipolitischen
Autor:
Übersetzer:
EAN: 9783518122334
ISBN: 978-3-518-12233-4
Format: Taschenbuch
Herausgeber: Suhrkamp
Genre: Sonstige Literatur
Anzahl Seiten: 217
Gewicht: 141g
Größe: H177mm x B108mm x T12mm
Jahr: 2008
Auflage: 2. A.