Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der verlorene Weihnachtsmann

  • Taschenbuch
  • 237 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(4) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(0)
(2)
(2)
(0)
(0)
powered by 
Das Rätsel um den verlorengegangenen Weihnachtsmann- ein moderner Weihnachtsroman.Gyles Brandreth ist Autor zahlreicher Sac... Weiterlesen
20%
11.50 CHF 9.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Das Rätsel um den verlorengegangenen Weihnachtsmann- ein moderner Weihnachtsroman.

Autorentext

Gyles Brandreth

ist Autor zahlreicher Sachbücher und Kinderbücher und hat für die meisten großen englischen Zeitungen geschrieben. Er lebt in Chester und London.



Zusammenfassung

Auf den ersten Blick fällt an Nick Saint nichts Ungewöhnliches auf, höchstens, daß er ein ausgesprochen netter junger Mann ist. Er arbeitet als Lehrer an einer kleinen Privatschule in South Carolina. Über seine Herkunft, seine Eltern weiß er absolut nichts. Er ist im Waisenhaus aufgewachsen und von Nonnen erzogen worden. An seine früheste Kindheit kann er sich nicht mehr erinnern. Um so mehr klammert er sich an einen immerwiederkehrenden Traum, der inzwischen fester Bestandteil seines Lebens und Seins geworden ist: In diesem Traum ist er der Weihnachtsmann. Und eigentlich ist Nick längst fest davon überzeugt, daß er tatsächlich der Weihnachtsmann ist oder wenigstens gewesen ist oder jedenfalls irgendwann einmal sein wird... Das klingt ein bißchen verrückt für manche vielleicht sogar schockierend, und genau deswegen hat Nick das Wissen um seine Identität immer für sich behalten. Erst Kirsty Macdonald, die sicher ist, mit Nick ihr großes Glück zu finden, entdeckt sein Geheimnis und läßt nicht locker, ehe Nick mit ihr gemeinsam nach seiner wahren Identität sucht...

Gyles Brandreth hat einen zauberhaft romantischen Weihnachtsroman für unsere moderne Welt geschrieben.



Leseprobe

Als ich ihn an jenem Tag zum ersten Mal sah, wußte ich, daß ich niemals zuvor etwas Schöneres gesehen hatte. Er stand nackt unter der Dusche, das Wasser rann über seine Brust, und die Seifenblasen rieselten wie Champagnerperlen über seine Schultern. Ich hatte tatsächlich noch nie etwas vergleichbares zu Gesicht bekommen, denn ob du es glaubst oder nicht - und ich weiß, Misty, daß das für jemanden deiner Generation nur schwer zu begreifen ist -, ich hatte einfach noch niemals zuvor einen Mann völlig nackt gesehen. Natürlich hatte ich schon nackte Männer auf Zeichnungen und Gemälden und Photographien betrachtet (Paul hatte mir eine Ausgabe Illustrierte Kunst der sinnlichen Massage zu meinem zwanzigsten Geburtstag geschenkt), auch einige in Filmen, und zudem ein paar drollige Schnappschüsse von Doug, die Karen in dem Sommer von ihm gemacht hatte, den wir in Rhode Island verbrachten. In jenem Sommer habe ich wohl auch stückweise (und auf sein Drängen hin) alles von Paul gesehen. Und natürlich Andrew, auf den ich allerdings bei gedämpftem Licht nur einen Blick erhascht hatte, denn ich war zu schüchtern, um hinzuschauen, und er war zu schüchtern, sich zu zeigen. Das hier war etwas anderes. Das hier war ein goldener, grandioser, glorreicher Adonis. Das hier war Vollkommenheit.

Solch ein phantastischer Augenblick dauert nicht ewig. Mein Ausbund an maskuliner Pracht drehte mit der linken Hand die Dusche ab und griff mit seiner rechten nach einem Handtuch, das er sich um seinen außergewöhnlich festen, braunen Bauch schlang. Dann blickte er auf und sah mich.

Produktinformationen

Titel: Der verlorene Weihnachtsmann
Autor:
EAN: 9783453118218
ISBN: 978-3-453-11821-8
Format: Taschenbuch
Herausgeber: Heyne Taschenb.
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 237
Gewicht: 195g
Größe: H181mm x B116mm x T20mm
Jahr: 1996
Auflage: Nachdr.