Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Ruhe der Schlammkröte

  • Broschiert
  • 227 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(13) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(2)
(4)
(7)
(0)
(0)
powered by 
Eine philologische Annäherung an Trunkenheit, Prahlsucht und die eigenen Erinnerungslücken Die Erinnerung täuscht. Früher waren ja... Weiterlesen
20%
14.50 CHF 11.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Eine philologische Annäherung an Trunkenheit, Prahlsucht und die eigenen Erinnerungslücken Die Erinnerung täuscht. Früher waren ja, ja, die Sommer irgendwie länger, die Nächte heißer, die Frauen und Männer schöner und auch sonst so... In der Erinnerung ist die eigene Jugend eine einzige aufreibende, wilde und aufregende, extreme und unwiederbringliche Party. Gut, wenn jemand das alles aufgeschrieben hat. Oder nicht? 1989: Helminger in der Station, der legendären Punk-Kneipe. Er kellnert, säuft, rammelt und schreibt seinen ersten Roman. Titel: Die Ruhe der Schlammkröte, erschienen 1994, 300 Mal verkauft. Vor der Theke: Andrack. Hält sich für einen Punk, säuft, hat nicht so wilde Sexgeschichten wie die anderen Jungs zu bieten, tanzt zu Iggy Pop, den Ramones und Sisters of Mercy. 2006: Die Station hat vor 14 Jahren dichtgemacht, Guy Helminger ist gefeierter Suhrkamp-Autor und wurde mit dem 3sat-Preis in Klagenfurt ausgezeichnet. Manuel Andrack M.A. (Magister Artium) kommt inspiriert von einer Germanisten-Tagung in Tübingen und hat die brillante Idee, den mittlerweile zum Klassiker gewordenen Erstling von Helminger in einer historisch-kritischen Ausgabe herauszugeben. Er versieht diesen Meilenstein der deutschen Belletristik mit rasiermesserscharfen Anmerkungen, die auch die eigenen wilden Zeiten nicht aussparen. Für den Philologen vollkommen uninteressant: die Entwicklungsgeschichte der Station und ihre Stoffgeschichte (Beck's, Budweiser, Bitburger). Doch Andracks Forschungsergebnisse sind spektakulär: Die Essenz der gesamten abendländischen Literatur seit Shakespeare findet sich in Helmingers Schlüsselroman.

Autorentext

Manuel Andrack, geboren 1965, war acht Jahre lang hinter den Kulissen der Harald Schmidt Show aktiv, wählte Gäste und Gags aus. Bekannt wurde er im August 2000, als er seinen Arbeitsplatz in das Studio verlegte. Als so genannter »Sidekick« unterhielt er sich von nun an mit Harald Schmidt über Gott und die Welt, am liebsten aber über Fußball und deutsche Biersorten. Dieses Engagement für deutsches Bier veranlasste den Deutschen Brauer-Bund 2002 dazu, ihn für ein Jahr zum »Botschafter des Bieres« zu ernennen. Er bekam 2001 und 2003 den Deutschen Fernsehpreis, war zweimal für den Grimme-Preis Spezial nominiert und wurde mit dem Grimme Online Award TV 2001 und der Goldenen Feder 2002 ausgezeichnet. Seine enorm erfolgreichen, unkonventionellen Wanderbücher brachten ihm zudem die Bezeichnung »Wanderpapst« ein. Mit Meine Saison mit dem FC setzte er dem 1. FC Köln ein Denkmal und mit Die Ruhe der Schlammkröte seiner wilden Punk-Rock-Jugend. Guy Helminger, geboren 1963 in Esch-sur-Alzette (Luxemburg), lebt seit 1985 in Köln. Er schreibt Lyrik, Erzählungen, Hörspiele und Theaterstücke. 2002 erhielt er den Prix Servais, 2004 den 3sat-Preis beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb* *und 2006 den Prix du mérite culturel de la ville d'Esch. 2005 veröffentlichte er den Erzählungsband_ Etwas fehlt immer_ bei Suhrkamp. Sein neuer Roman erscheint im Herbst 2007.



Klappentext

Eine philologische Annäherung an Trunkenheit, Prahlsucht und die eigenen Erinnerungslücken Die Erinnerung täuscht. Früher waren ja, ja, die Sommer irgendwie länger, die Nächte heißer, die Frauen und Männer schöner und auch sonst so... In der Erinnerung ist die eigene Jugend eine einzige aufreibende, wilde und aufregende, extreme und unwiederbringliche Party. Gut, wenn jemand das alles aufgeschrieben hat. Oder nicht? 1989: Helminger in der Station, der legendären Punk-Kneipe. Er kellnert, säuft, rammelt und schreibt seinen ersten Roman. Titel: Die Ruhe der Schlammkröte, erschienen 1994, 300 Mal verkauft. Vor der Theke: Andrack. Hält sich für einen Punk, säuft, hat nicht so wilde Sexgeschichten wie die anderen Jungs zu bieten, tanzt zu Iggy Pop, den Ramones und Sisters of Mercy. 2006: Die Station hat vor 14 Jahren dichtgemacht, Guy Helminger ist gefeierter Suhrkamp-Autor und wurde mit dem 3sat-Preis in Klagenfurt ausgezeichnet. Manuel Andrack M.A. (Magister Artium) kommt inspiriert von einer Germanisten-Tagung in Tübingen und hat die brillante Idee, den mittlerweile zum Klassiker gewordenen Erstling von Helminger in einer historisch-kritischen Ausgabe herauszugeben. Er versieht diesen Meilenstein der deutschen Belletristik mit rasiermesserscharfen Anmerkungen, die auch die eigenen wilden Zeiten nicht aussparen. Für den Philologen vollkommen uninteressant: die Entwicklungsgeschichte der Station und ihre Stoffgeschichte (Beck's, Budweiser, Bitburger). Doch Andracks Forschungsergebnisse sind spektakulär: Die Essenz der gesamten abendländischen Literatur seit Shakespeare findet sich in Helmingers Schlüsselroman.

Produktinformationen

Titel: Die Ruhe der Schlammkröte
Autor:
Editor:
EAN: 9783462037845
ISBN: 978-3-462-03784-5
Format: Broschiert
Herausgeber: Kiepenheuer & Witsch
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 227
Gewicht: 181g
Größe: H188mm x B123mm x T17mm
Veröffentlichung: 01.03.2007
Jahr: 2007
Auflage: 2. Aufl. 12.03.2007