Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Managementvergütungen

  • Kartonierter Einband
  • 300 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Vergütungen des Topmanagements von Aktiengesellschaften geben auf Grund ihrer Höhe seit Jahren Anlass zu Diskussionen. In eine... Weiterlesen
20%
120.00 CHF 96.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Vergütungen des Topmanagements von Aktiengesellschaften geben auf Grund ihrer Höhe seit Jahren Anlass zu Diskussionen. In einer der ersten juristischen Grundlagenarbeiten zu diesem Thema in der Schweiz skizziert der Autor zunächst den Status Quo. Er legt dabei u.a. dar, dass Zusammensetzung und Festlegungsverfahren zentral für die Vergütungshöhe sind. Der Verwaltungsrat legt nicht nur die Vergütungen des Topmanagements, sondern auch seine eigene Vergütung fest. Der Autor erläutert, unter welchen Voraussetzungen dies zulässig ist und welche Möglichkeiten für die Aktionäre bestehen, dies zu verhindern bzw. gegen unangemessene Vergütungen vorzugehen. Ferner wird die Rolle der Vergütungsberater analysiert, die Frage nach einem "Markt(preis) für Manager" beantwortet und Kriterien für eine juristische Bewertung der Vergütungsangemessenheit herausgearbeitet. Aktienoptionen als Vergütungsbestandteile werden hinterfragt und Schwachstellen des Gesellschaftsrechts beim Vorgehen gegen zu hohe Vergütungen dargestellt und Verbesserungsvorschläge gemacht. Die vorliegende Arbeit wurde 2008 an der Universität St. Gallen als Dissertation angenommen.

Autorentext

Dr. iur. HSG Guy Gächter (*1974), Verkehrspilot und First OfficerAirbus 320/330: Studium der Rechtswissenschaften an derUniversität St. Gallen, Hochschule für Wirtschafts-, Rechts- undSozialwissenschaften (HSG), Ausbildung zum Verkehrspiloten,Promotion im Jahr 2008.



Klappentext

Die Vergütungen des Topmanagements vonAktiengesellschaften geben auf Grund ihrer Höhe seitJahren Anlass zu Diskussionen. In einer der erstenjuristischen Grundlagenarbeiten zu diesem Thema inder Schweiz skizziert der Autor zunächst den StatusQuo. Er legt dabei u.a. dar, dass Zusammensetzung undFestlegungsverfahren zentral für die Vergütungshöhesind. Der Verwaltungsrat legt nicht nur dieVergütungen des Topmanagements, sondern auch seineeigene Vergütung fest. Der Autor erläutert, unterwelchen Voraussetzungen dies zulässig ist und welcheMöglichkeiten für die Aktionäre bestehen, dies zuverhindern bzw. gegen unangemessene Vergütungenvorzugehen. Ferner wird die Rolle derVergütungsberater analysiert, die Frage nach einem"Markt(preis) für Manager" beantwortet und Kriterienfür eine juristische Bewertung derVergütungsangemessenheit herausgearbeitet.Aktienoptionen als Vergütungsbestandteile werdenhinterfragt und Schwachstellen desGesellschaftsrechts beim Vorgehen gegen zu hoheVergütungen dargestellt und Verbesserungsvorschlägegemacht. Die vorliegende Arbeit wurde 2008 an derUniversität St. Gallen als Dissertation angenommen.

Produktinformationen

Titel: Managementvergütungen
Untertitel: Grundlagen, Kompetenzen und Verfahren: Eine Aufnahme und Beurteilung des juristischen Status Quo in der Schweiz
Autor:
EAN: 9783838106984
ISBN: 978-3-8381-0698-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften AG
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 300
Gewicht: 459g
Größe: H222mm x B151mm x T27mm
Jahr: 2015