Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Störung bei TWINT Weitere Informationen

Aufgrund einer Störung kann es zurzeit, zu Einschränkungen beim Bezahlen mit TWINT kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

schliessen

Schlüchtern

  • Kartonierter Einband
  • 104 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Städtchen Schlüchtern - im Bergwinkel zwischen Spessart, Rhön und Vogelsberg gelegen - blickt auf eine lange Geschichte zurück... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Das Städtchen Schlüchtern - im Bergwinkel zwischen Spessart, Rhön und Vogelsberg gelegen - blickt auf eine lange Geschichte zurück. Bereits um das Jahr 800 errichteten Benediktinermönche hier ein Kloster und machten die Siedlung zum geistigen und wirtschaftlichen Zentrum der Region. Über Jahrhunderte war Schlüchtern ein wichtiger Rast- und Umspannplatz an der Handelsstraße Frankfurt-Leipzig und erlebte vor allem nach dem Anschluss an das Eisenbahnnetz einen beachtlichen wirtschaftlichen Aufschwung. Der renommierte Autor und Journalist Gustav Hildebrand dokumentiert in diesem Bildband anhand von rund 160 Aufnahmen aus dem Stadtarchiv und privaten Sammlungen die Entwicklung Schlüchterns von der Mitte des 19. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts. Der Blick des Betrachters richtet sich dabei nicht nur auf die Veränderungen des Stadtbildes, sondern vor allem auf den Alltag der Bürger zwischen Arbeit, Familienleben und Freizeit. Dieses Buch weckt bei den Älteren Erinnerungen an längst vergangene Zeiten und veranschaulicht den Jüngeren das Leben früherer Generationen.

Autorentext
Gustav Hildebrand, Jahrgang 1925, hat sich als Journalist mit zahlreichen Reportagen für die Auslandszeitschrift scala international einen Namen gemacht. Er ist bereits durch zahlreiche Buchveröffentlichungen sowie Vorträge über geschichtliche Themen in Erscheinung getreten. In seiner Heimat Schlüchtern engagiert er sich als Mitglied im Heimat- und Geschichtsverein.

Klappentext

Das Städtchen Schlüchtern - im Bergwinkel zwischen Spessart, Rhön und Vogelsberg gelegen - blickt auf eine lange Geschichte zurück. Bereits um das Jahr 800 errichteten Benediktinermönche hier ein Kloster und machten die Siedlung zum geistigen und wirtschaftlichen Zentrum der Region. Über Jahrhunderte war Schlüchtern ein wichtiger Rast- und Umspannplatz an der Handelsstraße Frankfurt-Leipzig und erlebte vor allem nach dem Anschluss an das Eisenbahnnetz einen beachtlichen wirtschaftlichen Aufschwung. Der renommierte Autor und Journalist Gustav Hildebrand dokumentiert in diesem Bildband anhand von rund 160 Aufnahmen aus dem Stadtarchiv und privaten Sammlungen die Entwicklung Schlüchterns von der Mitte des 19. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts. Der Blick des Betrachters richtet sich dabei nicht nur auf die Veränderungen des Stadtbildes, sondern vor allem auf den Alltag der Bürger zwischen Arbeit, Familienleben und Freizeit. Dieses Buch weckt bei den Älteren Erinnerungen an längst vergangene Zeiten und veranschaulicht den Jüngeren das Leben früherer Generationen.



Zusammenfassung
Der renommierte Autor und Journalist Gustav Hildebrand dokumentiert in diesem Bildband anhand von rund 160 Aufnahmen aus dem Stadtarchiv und privaten Sammlungen die Entwicklung Schlüchterns von der Mitte des 19. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts. Der Blick des Betrachters richtet sich dabei nicht nur auf die Veränderungen des Stadtbildes, sondern vor allem auf den Alltag der Bürger zwischen Arbeit, Familienleben und Freizeit.

Produktinformationen

Titel: Schlüchtern
Untertitel: Bilder einer vergangenen Zeit
Autor:
EAN: 9783897029064
ISBN: 978-3-89702-906-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Sutton Verlag
Genre: Regional- und Ländergeschichte
Anzahl Seiten: 104
Gewicht: g
Größe: H235mm x B165mm
Jahr: 2016
Auflage: 2. A.