Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Intergenerationale Solidarität in Bezug auf Unterstützungsleistungen

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Soziologie - Soziales System, Sozialstruktur, Klasse, Schichtung, Note: 1,3, Johann... Weiterlesen
20%
15.50 CHF 12.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Soziologie - Soziales System, Sozialstruktur, Klasse, Schichtung, Note: 1,3, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (FB 02 Fachbereich ), Veranstaltung: Persönliche Beziehungen , Sprache: Deutsch, Abstract: Aufgrund der im Zuge des demographischen Wandels zunehmenden Veränderung der Altersstruktur in unserer heutigen Gesellschaft wird es immer wichtiger, den Fokus auf Generationenbeziehungen zu legen. Besonders ersichtlich wird dies, wenn man sich den Funktionskatalog dieser Art der persönlichen Beziehungen betrachtet. Vor allem Pflege und gegenseitige seelische Unterstützung sind grundlegende Erfordernisse, auf die eine Gesell-schaft in hohem Maße angewiesen ist. Doch diese Anforderungen können stark davon abhän-gen, wie ausgeprägt die Solidarität zwischen den Generationen im Einzelnen ist. Aber was ist überhaupt mit Solidarität gemeint? "Eine allgemeine Theorie der familialen Generationenbeziehungen existiert bislang nicht und kann aufgrund der gegenwärtigen For-schungslage hier auch nicht entwickelt werden"1. Es gibt jedoch Ansätze, welche Solidarität neben Markt und hierarchischer Organisation als eine dritte Form sozialer und gesellschaftspolitischer Steuerung ansieht2. Nach dieser Auffassung ist sie ein Regelmechanismus, welche als Bedingung kooperativer Verhaltensweisen gilt. Solidarische Steuerung meint nicht nur die eigene und gemeinsame Interessenverfolgung, sondern auch den Einbezug fremder Interessen in die Gestaltung von Handlungszusammenhängen. Krite-rien der Handlungsbeurteilung erscheinen daraus als Balance von unterschiedlichen Normen und Interessen3. Um Solidarität zu operationalisieren und zu messen, werden phänomenologi-sche Merkmale vorgeschlagen. Damit ist räumliche und soziale Nähe, Übereinstimmung, Ähnlichkeit des Denkens und Handeln gemeint4. Es werden bei dieser Herangehensweise jedoch unterschiedliche Kräfte der Beziehungsdynamik ausgelassen un

Produktinformationen

Titel: Intergenerationale Solidarität in Bezug auf Unterstützungsleistungen
Untertitel: Veränderungen im Zeitraum 1996 bis 2008 in Deutschland
Autor:
EAN: 9783656064763
ISBN: 978-3-656-06476-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Lebensdeutung
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 49g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2011
Auflage: 3. Auflage