Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Was der Volksmund in einem Sprichwort verpackt

  • Kartonierter Einband
  • 362 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Sprichwörter werden oft als inhaltsarme Floskeln oder Banalitäten unterschätzt. Aber es gibt auch Sprichwörter, die bis heute ihre... Weiterlesen
20%
135.00 CHF 108.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Sprichwörter werden oft als inhaltsarme Floskeln oder Banalitäten unterschätzt. Aber es gibt auch Sprichwörter, die bis heute ihre Aktualität und Flexibilität bewahrt haben und auf die bei der verbalen Bewältigung der gesellschaftlichen Probleme gern zurückgegriffen wird. Diese Arbeit befasst sich mit dem situativen Gebrauch von 56 deutschen Sprichwörtern, die in mehreren Studien als sehr geläufig bestätigt worden sind. Sie geht der Frage nach, wie Sprichwörter heute verwendet werden. Hat sich dabei die Funktion des Sprichwortes geändert? Wie oft werden sie eingesetzt und welcher Zweck wird dabei verfolgt? Die Studie untersucht die Anwendung von Sprichwörtern, ihre funktionale Vielfalt und Abhängigkeit von den jeweiligen Situationen und Positionen im Text. Als Datenquelle wurde das Internet herangezogen, das als wertvolle Ergänzung zur traditionellen Belegsammlung für die Sprichwörterforschung genutzt wird.

Autorentext

Die Autorin: Gulnas Umurova, geboren 1974 in Kasachstan, studierte Germanistik, Russistik, Methodik und Pädagogik des Fremdsprachenunterrichts in Almaty (Kasachstan). Von 1998 bis 2000 unterrichtete sie Deutsch an der roman-germanischen Fakultät der Kasachischen Staatlichen Abylai-Chan-Universität für Internationale Beziehungen und Weltsprachen Almaty. 2004 promovierte sie an der Universität Basel mit dieser Arbeit.



Klappentext

Sprichwörter werden oft als inhaltsarme Floskeln oder Banalitäten unterschätzt. Aber es gibt auch Sprichwörter, die bis heute ihre Aktualität und Flexibilität bewahrt haben und auf die bei der verbalen Bewältigung der gesellschaftlichen Probleme gern zurückgegriffen wird. Diese Arbeit befasst sich mit dem situativen Gebrauch von 56 deutschen Sprichwörtern, die in mehreren Studien als sehr geläufig bestätigt worden sind. Sie geht der Frage nach, wie Sprichwörter heute verwendet werden. Hat sich dabei die Funktion des Sprichwortes geändert? Wie oft werden sie eingesetzt und welcher Zweck wird dabei verfolgt? Die Studie untersucht die Anwendung von Sprichwörtern, ihre funktionale Vielfalt und Abhängigkeit von den jeweiligen Situationen und Positionen im Text. Als Datenquelle wurde das Internet herangezogen, das als wertvolle Ergänzung zur traditionellen Belegsammlung für die Sprichwörterforschung genutzt wird.



Zusammenfassung
quot;Es gibt... zwei triftige Gründe, die für das Rezipieren dieser Studie sprechen: erstens gewährt sie wichtige Erkenntnisse im Zusammenhang mit den Verwendungsmöglichkeiten von Sprichwörtern im Internet; zweitens gibt sie den Sprachwissenschaftlern interessante Anregungen zu weiteren Untersuchungen auf dem Gebiet der Parömiologie und der Pragmatik." (Hrisztalina Hrisztova-Gotthardt, Acta Ethnographica Hungarica)

Inhalt

Aus dem Inhalt: Begriffliche und methodische Grundlage - Diachroner Überblick - Das Internet als Datenquelle - Der multimediale Kontext - Sprichwörter und ihre semiotischen Aspekte - Das semantische Potential von Sprichwörtern - Sprichwörter im Dienste der Pragmatik - Die Position des Sprichworts im Kontext - Das Sprichwort und seine Einbettung im Kontext - Funktionen von Sprichwörtern vom Standpunkt der synchronen Perspektive her.

Produktinformationen

Titel: Was der Volksmund in einem Sprichwort verpackt
Untertitel: Moderne Aspekte des Sprichwortgebrauchs - anhand von Beispielen aus dem Internet
Autor:
EAN: 9783039106318
ISBN: 978-3-03910-631-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 362
Gewicht: 518g
Größe: H210mm x B147mm x T23mm
Jahr: 2005
Auflage: Neuausg.