Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Störung bei TWINT Weitere Informationen

Aufgrund einer Störung kann es zurzeit, zu Einschränkungen beim Bezahlen mit TWINT kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

schliessen

Geburt, Angst, Tod und das Begehren nach dem Mutterleib

  • Paperback
  • 400 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Es sind zahlreiche psychoanalytische Konzepte über die Urthemen, über Grenzfragen der conditio humana, durch Sigmund Freud und sei... Weiterlesen
20%
48.90 CHF 39.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Es sind zahlreiche psychoanalytische Konzepte über die Urthemen, über Grenzfragen der conditio humana, durch Sigmund Freud und seine Nachfolger bis heute entwickelt worden, die noch keine hinreichende Systematisierung erfahren haben. Zu den wichtigsten Theorien, die von Meyer eingehend beschrieben und erörtert werden, gehören die von Sigmund Freud, Ernest Jones, Otto Rank, Sandor Ferenczi, Karl Abraham, Otto Fenichel, Ernst Simmel, Janine Chasseguet-Smirgel, Bela Grunberger, um nur die wesentlichsten zu nennen. Aber auch aktuelle Konzepte und Theorien werden einer eingehenden Besprechung unterzogen. Durch den Vergleich der Theorien miteinander sowie ihrer Integration in ein schlüssiges psychoanalytisches Theoriegebäude werden die zentralen Urthemen des Menschen psychoanalytisch erhellt. Mit diesem Entwurf über die Grenzbereiche des menschlichen Seins hat Guido Meyer eine umfassende theoretische Synthese erstellt. Er zeigt so die vielfachen Verbindungen auf, die paradigmatisch zwischen dem Sexuellen, der intrauterinen Existenz und dem phantasierten Zustand vom Tod bestehen. Das Buch dient somit auch zur Einführung in das Denken und die Geschichte der Psychoanalyse.

Klappentext

Es sind zahlreiche psychoanalytische Konzepte über die Urthemen, über Grenzfragen der conditio humana, durch Sigmund Freud und seine Nachfolger bis heute entwickelt worden, die noch keine hinreichende Systematisierung erfahren haben. Zu den wichtigsten Theorien, die von Meyer eingehend beschrieben und erörtert werden, gehören die von Sigmund Freud, Ernest Jones, Otto Rank, Sandor Ferenczi, Karl Abraham, Otto Fenichel, Ernst Simmel, Janine Chasseguet-Smirgel, Bela Grunberger, um nur die wesentlichsten zu nennen. Aber auch aktuelle Konzepte und Theorien werden einer eingehenden Besprechung unterzogen. Durch den Vergleich der Theorien miteinander sowie ihrer Integration in ein schlüssiges psychoanalytisches Theoriegebäude werden die zentralen Urthemen des Menschen psychoanalytisch erhellt. Mit diesem Entwurf über die Grenzbereiche des menschlichen Seins hat der Autor eine umfassende theoretische Synthese erstellt. Meyer zeigt so die vielfachen Verbindungen auf, die paradigmatisch zwischen dem Sexuellen, der intrauterinen Existenz und dem phantasierten Zustand vom Tod bestehen. Das Buch dient somit auch zur Einführung in das Denken und die Geschichte der Psychoanalyse.

Produktinformationen

Titel: Geburt, Angst, Tod und das Begehren nach dem Mutterleib
Untertitel: Geschichte der Urthemen in der Psychoanalyse
Autor:
EAN: 9783860993293
ISBN: 978-3-86099-329-3
Format: Paperback
Herausgeber: Brandes + Apsel Verlag Gm
Genre: Psychoanalyse
Anzahl Seiten: 400
Gewicht: 506g
Größe: H207mm x B146mm x T27mm
Veröffentlichung: 01.10.2004
Jahr: 2004
Auflage: 1. Aufl. 05.10.2004