Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Schwarzbuch Lubminer Heide

  • Kartonierter Einband
  • 468 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Unweit von Greifswald in der Lubminer Heide an der Ostseeku ste lassen sich, weitgehend unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit, ... Weiterlesen
20%
42.50 CHF 34.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.

Beschreibung

Unweit von Greifswald in der Lubminer Heide an der Ostseeku ste lassen sich, weitgehend unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit, schlimme Verfehlungen deutscher Industrie- und Umweltpolitik besichtigen. Dort, wo von 1973 bis 1990 ein Kernkraftwerk sowjetischer Bauart betrieben wurde, befindet sich heute ein riesiges "Zwischenlager" fu r radioaktive Abfälle aus ganz Deutschland, das aktuellen Sicherheitsanforderungen nicht gewachsen ist. Die Lubminer Heide liegt zwar inmitten der beliebtesten deutschen Tourismusregion zwischen Usedom und Ru gen und ist von hochrangigen Naturschutzgebieten dicht umgeben. Doch werben Wirtschaft und Politik um großindustrielle Ansiedlungen ausgerechnet an diesem Standort und versuchen, einen "europäischen Energieknotenpunkt" zu etablieren. Die Anlandestation der russischen Ostseepipeline wurde bereits errichtet. Gu nther Vater bringt mit diesem zeitgeschichtlichen Panorama fragwu rdige Verflechtungen von Politik und Großindustrie, zweifelhafte Manipulationen und Täuschungsversuche ans Tageslicht. Und er zeigt Erfolge bu rgerlicher Einmischung, die zum Engagement fu r Umwelt- und Naturschutz ermutigen. Das Schicksal des norddeutschen Landstrichs steht beispielhaft fu r Herausforderungen, die uns alle angehen.

Autorentext
Gunther Vater, Jahrgang 1936, studierte Biologie an der Universität Greifswald, forschte und lehrte an der TU Dresden und leitete ein Referenzlaboratorium am Hygiene-Institut Leipzig. Seit 2002 wieder in Greifswald, engagiert er sich fur die Rettung der Lubminer Heide und angrenzender Naturschutzgebiete. Seine Expertisen fur Burgerinitiativen und Umweltverbände trugen dazu bei, den Bau eines Kohlekraftwerks an der Ostseekuste zu verhindern.

Klappentext

Unweit von Greifswald in der Lubminer Heide an der Ostseeku ste lassen sich, weitgehend unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit, schlimme Verfehlungen deutscher Industrie- und Umweltpolitik besichtigen. Dort, wo von 1973 bis 1990 ein Kernkraftwerk sowjetischer Bauart betrieben wurde, befindet sich heute ein riesiges »Zwischenlager« fu r radioaktive Abfälle aus ganz Deutschland, das aktuellen Sicherheitsanforderungen nicht gewachsen ist. Die Lubminer Heide liegt zwar inmitten der beliebtesten deutschen Tourismusregion zwischen Usedom und Ru gen und ist von hochrangigen Naturschutzgebieten dicht umgeben. Doch werben Wirtschaft und Politik um großindustrielle Ansiedlungen ausgerechnet an diesem Standort und versuchen, einen »europäischen Energieknotenpunkt« zu etablieren. Die Anlandestation der russischen Ostseepipeline wurde bereits errichtet. Gu nther Vater bringt mit diesem zeitgeschichtlichen Panorama fragwu rdige Verflechtungen von Politik und Großindustrie, zweifelhafte Manipulationen und Täuschungsversuche ans Tageslicht. Und er zeigt Erfolge bu rgerlicher Einmischung, die zum Engagement fu r Umwelt- und Naturschutz ermutigen. Das Schicksal des norddeutschen Landstrichs steht beispielhaft fu r Herausforderungen, die uns alle angehen.



Zusammenfassung
Unweit von Greifswald in der Lubminer Heide an der Ostseekuste lassen sich, weitgehend unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit, schlimme Verfehlungen deutscher Industrie- und Umweltpolitik besichtigen. Dort, wo von 1973 bis 1990 ein Kernkraftwerk sowjetischer Bauart betrieben wurde, befindet sich heute ein riesiges 'Zwischenlager' fur radioaktive Abfälle aus ganz Deutschland, das aktuellen Sicherheitsanforderungen nicht gewachsen ist. Die Lubminer Heide liegt zwar inmitten der beliebtesten deutschen Tourismusregion zwischen Usedom und Rugen und ist von hochrangigen Naturschutzgebieten dicht umgeben. Doch werben Wirtschaft und Politik um großindustrielle Ansiedlungen ausgerechnet an diesem Standort und versuchen, einen 'europäischen Energieknotenpunkt' zu etablieren. Die Anlandestation der russischen Ostseepipeline wurde bereits errichtet. Gunther Vater bringt mit diesem zeitgeschichtlichen Panorama fragwurdige Verflechtungen von Politik und Großindustrie, zweifelhafte Manipulationen und Täuschungsversuche ans Tageslicht. Und er zeigt Erfolge burgerlicher Einmischung, die zum Engagement fur Umwelt- und Naturschutz ermutigen. Das Schicksal des norddeutschen Landstrichs steht beispielhaft fur Herausforderungen, die uns alle angehen.

Produktinformationen

Titel: Schwarzbuch Lubminer Heide
Untertitel: Eine Chronik der Umweltgefährdung und Naturzerstörung an der Ostseeküste
Autor:
EAN: 9783865814494
ISBN: 978-3-86581-449-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Oekom
Genre: Politik, Gesellschaft & Wirtschaft
Anzahl Seiten: 468
Gewicht: 864g
Größe: H238mm x B167mm x T27mm
Jahr: 2013