Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Politik und Gesellschaftskritik in den Novellen Theodor Storms

  • Kartonierter Einband
  • 111 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Storms Kampf gegen die Abstempelung als Heimatdichter war kein grosser Erfolg beschieden. Auch nach seinem Tode gilt sein Werk als... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Storms Kampf gegen die Abstempelung als Heimatdichter war kein grosser Erfolg beschieden. Auch nach seinem Tode gilt sein Werk als Idylle. Erst nach 1945 werden sein politisches Engagement und seine Kritik an der eigenen Zeit "entdeckt". 1848 vom Dänenfreund zum deutschen Nationalisten geläutert, kann er seine demokratischen Ueberzeugungen mit dem herrschenden obrigkeitsstaatlichen Denken nicht in Einklang bringen. Nach 1870 erlischt sein politisches Interesse und macht einer Gesellschaftskritik Platz, die sich gegen Adel und Kirche richtet. Das Bürgertum wird als Idealstand verherrlicht. Unter dem Eindruck neuer Ideen verwandelt sich aber auch diese Sympathie in Abscheu vor der Raubtiergesellschaft im preussisch-deutschen Vaterland.

Inhalt

Aus dem Inhalt: Storm und die Politik - Storms Gesellschaftskritik - Sein Kampf gegen Adel und Kirche - Die Verherrlichung des Bürgertums - Aus der Sympathie für das Bürgertum wird Abscheu vor der neuen Raubtiergesellschaft.

Produktinformationen

Titel: Politik und Gesellschaftskritik in den Novellen Theodor Storms
Autor:
EAN: 9783820461947
ISBN: 978-3-8204-6194-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 111
Gewicht: 160g
Größe: H210mm x B149mm x T7mm
Jahr: 1981
Auflage: Neuausg.