Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Störung bei TWINT Weitere Informationen

Aufgrund einer Störung kann es zurzeit, zu Einschränkungen beim Bezahlen mit TWINT kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

schliessen

Zur ethnischen Identität türkischstämmiger Menschen in Österreich

  • Kartonierter Einband
  • 184 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
TürkInnen in Österreich stellen die wohl größte MigrantInnengruppe dar. Im Vergleich zueinander unterscheiden sich beide Kulturen ... Weiterlesen
20%
58.90 CHF 47.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

TürkInnen in Österreich stellen die wohl größte MigrantInnengruppe dar. Im Vergleich zueinander unterscheiden sich beide Kulturen doch wesentlich. Dabei stellt sich die Frage, wie sich die Identität von türkischen MigrantInnen unter solchen Bedingungen entwickelt, welche Anreize des jeweiligen kulturellen Einflusses angenommen werden und ob es zu einer konflikthaften Auseinandersetzung zwischen beiden Bestrebungen in der Persönlichkeit des Betroffenen kommt. Im ersten Teil dieser Arbeit werden theoretische Grundlagen zu Konzepten wie Identität und Assimilation dargestellt. Der empirische Teil beinhaltet Fragestellungen und Hypothesen, die Beschreibung der Untersuchungsmethode sowie der Untersuchungsgruppe, die Darstellung der Untersuchungsergebnisse und deren Diskussion. Neben dem Konzept der kollektiven Identität wurden im Fragebogen die Einstellung zu Integrationsthemen, Nationalstolz, soziodemographische Variablen sowie ausgewählte psychologische Konstrukte erhoben. Im letzten Teil dieser Arbeit werden die Ergebnisse präsentiert und erläutert. Es erfolgt dabei eine Darstellung des Einflusses der psychologischen Konstrukte und unterschiedlicher soziodemographischer Variablen auf die Entwicklung einer kollektiven Identität.

Autorentext

Abgeschlossenes Diplomstudium der Psychologie an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck. Laufendes PhD-Studium in der Fachrichtung Psychologie an der Leopold-Franzens Universität Innsbruck. Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Medizinischen Universität Innsbruck im Fachbereich Neuropsychologie. Forschung in den Bereichen Demenz und Apraxie



Klappentext

TürkInnen in Österreich stellen die wohl größte MigrantInnengruppe dar. Im Vergleich zueinander unterscheiden sich beide Kulturen doch wesentlich. Dabei stellt sich die Frage, wie sich die Identität von türkischen MigrantInnen unter solchen Bedingungen entwickelt, welche Anreize des jeweiligen kulturellen Einflusses angenommen werden und ob es zu einer konflikthaften Auseinandersetzung zwischen beiden Bestrebungen in der Persönlichkeit des Betroffenen kommt. Im ersten Teil dieser Arbeit werden theoretische Grundlagen zu Konzepten wie Identität und Assimilation dargestellt. Der empirische Teil beinhaltet Fragestellungen und Hypothesen, die Beschreibung der Untersuchungsmethode sowie der Untersuchungsgruppe, die Darstellung der Untersuchungsergebnisse und deren Diskussion. Neben dem Konzept der kollektiven Identität wurden im Fragebogen die Einstellung zu Integrationsthemen, Nationalstolz, soziodemographische Variablen sowie ausgewählte psychologische Konstrukte erhoben. Im letzten Teil dieser Arbeit werden die Ergebnisse präsentiert und erläutert. Es erfolgt dabei eine Darstellung des Einflusses der psychologischen Konstrukte und unterschiedlicher soziodemographischer Variablen auf die Entwicklung einer kollektiven Identität.

Produktinformationen

Titel: Zur ethnischen Identität türkischstämmiger Menschen in Österreich
Untertitel: Eine empirische Studie
Autor:
EAN: 9783639467956
ISBN: 978-3-639-46795-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 184
Gewicht: 290g
Größe: H220mm x B150mm x T11mm
Jahr: 2015