Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Duftender Sake

  • Kartonierter Einband
  • 216 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(1) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)
powered by 
Alkoholische Getränke sind ein Teil unserer deutschen oder auch europäischen Kultur - insbesondere Bier, Wein und Schnaps. Der Beg... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Alkoholische Getränke sind ein Teil unserer deutschen oder auch europäischen Kultur - insbesondere Bier, Wein und Schnaps. Der Begriff "Wein und Kultur" ist weit verbreitet. Ein gutes Essen ohne einen guten Tropfen ist für die meisten Menschen schwer vorstellbar. Der Genuss von alkoholischen Getränken führt zu gesteigerter Fröhlichkeit, komischen Situationen, verhängnisvollen Entwicklungen und mitunter zur Katerstimmung, zu mehr oder weniger tiefem Bedauern. Schon die deutschen Dichter vergangener Jahrhunderte - allen voran Wilhelm Busch - haben dieses poetische Spielfeld gesehen und sich darauf mit innerer Freude (und meist auch mit trinkender Anteilnahme) getummelt. Sicherlich von Dichtern wie Busch, Rilke, Morgenstern, Roth und Gernhardt - um nur einige zu nennen - inspiriert, aber hauptsächlich aus eigenem Erleben und Beobachten und aus vielen eigenen Ideen heraus sind Günter Langenbergs Trinkgedichte in vier Jahrzehnten entstanden. Alle Menschen trinken - natürlich nicht alle Alkoholisches. Trinkgedichte sind potenziell für alle, die Lyrik gegenüber aufgeschlossen sind, von Interesse, weil solche Gedichte in der Regel einen bestimmten Unterhaltungswert haben. Dennoch enthält Günter Langenbergs Band auch einige Gedichte, die deutlich zeigen, dass die Droge Alkohol nicht verherrlicht oder verharmlost wird. Der Umgang mit alkoholischen Getränken ist letztlich eine lebenslange Gradwanderung. Je höher man steigt, umso tiefer kann man fallen. Mit diesem Gedichtband stellt Günter Langenberg ein äußerst humorvolles, überwiegend gereimtes Vademecum "spritziger" Weltschmerzbehebung im Do-it-yourself-Verfahren vor und liefert so einen internationalen Kulturbeitrag zur Kunst des "richtigen" Trinkens. Honi soit qui mal y pense! Cheers!

Autorentext

Es spricht sich herum, dass der chiliverlag "schubladenfrei, offen, unabhängig" und "literalyrisch" tätig ist und unabhängig vom Geschmack der Masse Dinge aus reinster Überzeugung oder einer inneren Notwendigkeit heraus veröffentlicht. Wenn der chiliverlag begeistert genug ist, sich eines Projektes anzunehmen, interessieren ihn vorrangig nicht der Name des Autors oder vermeintlich abzusehende Verkaufszahlen. Dennoch sollte jeder, der sich für den chiliverlag entscheidet, einige Dinge beherzigen, damit es zu einer harmonischen und reibungslosen Zusammenarbeit kommt: - Der chiliverlag veröffentlicht vorzugsweise Autoren, die eine realistische Einstellung zum gegenwärtigen Buchgeschäft haben. - Für die Drucklegung und Veröffentlichung entstehen dem Autor keine Kosten. - Eine größere Chance haben Texte, die nicht erst mit erheblichem Zeitaufwand lektoriert werden müssen. Je ,fertiger' der Text, umso besser die Chancen. - Bei Einzelpublikationen gibt es Belegexemplare. - Der chiliverlag behält sich (bei Einzelpublikationen in Absprache mit dem Autor) die endgültige Gestaltungsentscheidung als verlegerisches Recht vor. -Wer beim chiliverlag etwas veröffentlicht, hat sich in der Regel vorab mit der Art des bestehenden Programms auseinandergesetzt.



Klappentext

Alkoholische Getränke sind ein Teil unserer deutschen oder auch europäischen Kultur - insbesondere Bier, Wein und Schnaps. Der Begriff "Wein und Kultur" ist weit verbreitet. Ein gutes Essen ohne einen guten Tropfen ist für die meisten Menschen schwer vorstellbar. Der Genuss von alkoholischen Getränken führt zu gesteigerter Fröhlichkeit, komischen Situationen, verhängnisvollen Entwicklungen und mitunter zur Katerstimmung, zu mehr oder weniger tiefem Bedauern. Schon die deutschen Dichter vergangener Jahrhunderte - allen voran Wilhelm Busch - haben dieses poetische Spielfeld gesehen und sich darauf mit innerer Freude (und meist auch mit trinkender Anteilnahme) getummelt. Sicherlich von Dichtern wie Busch, Rilke, Morgenstern, Roth und Gernhardt - um nur einige zu nennen - inspiriert, aber hauptsächlich aus eigenem Erleben und Beobachten und aus vielen eigenen Ideen heraus sind Günter Langenbergs Trinkgedichte in vier Jahrzehnten entstanden. Alle Menschen trinken - natürlich nicht alle Alkoholisches. Trinkgedichte sind potenziell für alle, die Lyrik gegenüber aufgeschlossen sind, von Interesse, weil solche Gedichte in der Regel einen bestimmten Unterhaltungswert haben. Dennoch enthält Günter Langenbergs Band auch einige Gedichte, die deutlich zeigen, dass die Droge Alkohol nicht verherrlicht oder verharmlost wird. Der Umgang mit alkoholischen Getränken ist letztlich eine lebenslange Gradwanderung. Je höher man steigt, umso tiefer kann man fallen. Mit diesem Gedichtband stellt Günter Langenberg ein äußerst humorvolles, überwiegend gereimtes Vademecum "spritziger" Weltschmerzbehebung im Do-it-yourself-Verfahren vor und liefert so einen internationalen Kulturbeitrag zur Kunst des "richtigen" Trinkens. Honi soit qui mal y pense! Cheers!

Produktinformationen

Titel: Duftender Sake
Untertitel: Lyrische Schnapsideen
Autor:
Editor:
EAN: 9783943292121
ISBN: 978-3-943292-12-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Chiliverlag
Genre: Lyrik & Dramatik
Anzahl Seiten: 216
Gewicht: 230g
Größe: H190mm x B121mm x T20mm
Jahr: 2014