Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Digitale Mechanismen- und Getriebebibliothek - DMG-Lib

  • Geheftet
  • 43 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Band beschreibt die Digitale Mechanismen- und Getriebebibliothek (DMG-Lib) - ein dynamisches Portal, das historische und aktue... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der Band beschreibt die Digitale Mechanismen- und Getriebebibliothek (DMG-Lib) - ein dynamisches Portal, das historische und aktuelle Quellen, körperliche Getriebemodelle sowie Informationen über Erfinder und Wissenschaftler zugänglich macht. Mittels Simulation aufbereitete Getriebestrukturen sind in ihrem Bewegungsverhalten interaktiv für den Nutzer erlebbar und vermitteln Anregungen für innovative Entwürfe und bieten für die Industrie einen Katalog von Funktionsmustern zur Lösungsauswahl. Gegenwärtig erfährt die DMG-Lib durch das EU-Projekt "thinkMOTION" mit Partnern in fünf Ländern eine wesentliche Erweiterung ihres Bestandes, verbunden mit der Einbindung in die auf kulturelles Erbe ausgerichtete Internet-Plattform Europeana. Die für Quellenerschließung, Digitalisierung, Metadatenextraktion, semantische Vernetzung, Anreicherung und multimediale Präsentation des Wissens entwickelten Werkzeuge der DMG-Lib erfüllen bereits die Anforderungen des Internets der Dienste. Sie bilden eine hervorragende Grundlage für den langfristigen Ausbau der DMG-Lib zu einem Wissensnetzwerk Bewegungstechnik.

Produktinformationen

Titel: Die Digitale Mechanismen- und Getriebebibliothek - DMG-Lib
Untertitel: Sicherung, Aufbereitung und Bereitstellung ingenieurtechnischen Wissens
Autor:
EAN: 9783777622668
ISBN: 978-3-7776-2266-8
Format: Geheftet
Herausgeber: Hirzel S. Verlag
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 43
Gewicht: 94g
Größe: H216mm x B144mm x T25mm
Jahr: 2012

Weitere Produkte aus der Reihe "Sitzungsberichte der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzi"