Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Grundriß vom Aufbau einer Uhr

  • Fester Einband
  • 266 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Dieser hochkompetente Fachbuch-Reprint aus dem Jahr 1949 erklärt ausführlich und leicht verständlich die verschiedenen Bauteile vo... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Dieser hochkompetente Fachbuch-Reprint aus dem Jahr 1949 erklärt ausführlich und leicht verständlich die verschiedenen Bauteile von mechanischen Uhren und deren Funktion. Mit großem Berechnungsteil zur Bestimmung von Rad- und Triebgrößen! Das Uhrmacher-Fachbuch - übrigens eines der letzten ursprünglich in deutscher Sprache verfassten Standardwerke - zeichnet sich durch zeitlose Aktualität aus und gehört nach wie vor in die Bibliothek jedes Uhrentechnikliebhabers oder Uhrenbastlers. Eine Fundgrube des Wissens für Freunde aller Arten mechanischer Uhren! Der Titel ist in der Reihe der Uhrmacher-Reprints aus dem HEEL Verlag erschienen, die sich unter Uhrmachern und Bastlern großer Beliebtheit erfreuen: Die Uhrmacherlehre Die Uhr und Ihre Funktionen Der Uhrmacher am Werktisch Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk I und II Porträt einer Taschenuhr

Eine Fundgrube des Wissens für Freunde aller Arten mechanischer Uhren! - Zeitlose Aktualität - Mit großem Berechnungsteil zur Bestimmung von Rad- und Triebgrößen - Ausführliche und leicht verständliche Beschreibungen und viele große, aussagekräftige Abbildungen Das Innenleben einer mechanischen Uhr ist technisch komplex und bedarf der Erklärung und detaillierten Betrachtung. Dieser Fachbuch-Reprint aus dem Jahr 1949 beschreibt ausführlich und leicht verständlich - oft mit Hilfe großer aussagekräftiger Abbildungen - die verschiedenen Bauteile von mechanischen Groß - und Kleinuhren und deren Funktion. Die Besonderheit dieses Werks liegt in der Einfachheit seiner Erläuterungen, die es auch dem Einsteiger in die mechanische Uhrentechnik erlaubt, den Ausführungen zu folgen. Aber auch der ambitionierte Uhrenbasteler kann sich hier wesentliche Einblicke in die Uhrentechnik verschaffen uns sein Wissen vertiefen. So wird dem Leser beispielsweise veranschaulicht, wie die alte Stand- oder Wanduhr wieder "in Tritt" gebracht werden kann, gleichzeitig aber wird dargelegt, dass diese Einstellarbeiten bei der Kleinuhr - darunter zählen Armband- und Taschenuhren - mehr Erfahrung bedürfen. Ein eigener großer Berechnungsteil widmet sich der Bestimmung von Rad- und Triebgrößen, damti gegebenenfalls fehlende oder defekte Zahnräder nachgefertigt werden können. Dieses Uhrmacherfachbuch - übrigens eines der letzten ursprünglich in deutscher Sprache verfassten Standardwerke - zeichnet sich durch zeitlose Aktualität aus und gehört nach wie vor in die Bibliothek jedes Uhrentechnikliebhabers oder Uhrenbastlers. Der Titel ist in der Reihe der Uhrmacher-Reprints aus dem HEEL Verlag erschienen, die sich unter Uhrmachern und Bastlern großer Beliebtheit erfreuen: Die Uhrmacherlehre Die Uhr und Ihre Funktionen Der Uhrmacher am Werktisch Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk I und II Porträt einer Taschenuhr Leitfaden für die Uhrmacherlehre Die Großuhr

Klappentext
Das Innenleben einer mechanischen Uhr ist technisch komplex und bedarf der Erklärung und detaillierten Betrachtung. Dieser Fachbuch-Reprint aus dem Jahr 1949 beschreibt ausführlich und leicht verständlich - oft mit Hilfe großer aussagekräftiger Abbildungen - die verschiedenen Bauteile von mechanischen Groß - und Kleinuhren und deren Funktion. Die Besonderheit dieses Werks liegt in der Einfachheit seiner Erläuterungen, die es auch dem Einsteiger in die mechanische Uhrentechnik erlaubt, den Ausführungen zu folgen. Aber auch der ambitionierte Uhrenbasteler kann sich hier wesentliche Einblicke in die Uhrentechnik verschaffen uns sein Wissen vertiefen. So wird dem Leser beispielsweise veranschaulicht, wie die alte Stand- oder Wanduhr wieder "in Tritt" gebracht werden kann, gleichzeitig aber wird dargelegt, dass diese Einstellarbeiten bei der Kleinuhr - darunter zählen Armband- und Taschenuhren - mehr Erfahrung bedürfen. Ein eigener großer Berechnungsteil widmet sich der Bestimmung von Rad- und Triebgrößen, damti gegebenenfalls fehlende oder defekte Zahnräder nachgefertigt werden können. Dieses Uhrmacherfachbuch - übrigens eines der letzten ursprünglich in deutscher Sprache verfassten Standardwerke - zeichnet sich durch zeitlose Aktualität aus und gehört nach wie vor in die Bibliothek jedes Uhrentechnikliebhabers oder Uhrenbastlers.

Zusammenfassung
Dieses hochkompetente Uhrmacher-Fachbuch - übrigens eines der letzten ursprünglich in deutscher Sprache verfassten Standardwerke - zeichnet sich durch zeitlose Aktualität aus und gehört nach wie vor in die Bibliothek jedes Uhrentechnikliebhabers oder Uhrenbastlers. Eine Fundgrube des Wissens für Freunde aller Arten mechanischer Uhren! Der Titel ist in der Reihe der Uhrmacher-Reprints aus dem HEEL Verlag erschienen, die sich unter Uhrmachern und Bastlern großer Beliebtheit erfreuen: Die Uhrmacherlehre Die Uhr und Ihre Funktionen Der Uhrmacher am Werktisch Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk I und II Porträt einer Taschenuhr

Produktinformationen

Titel: Grundriß vom Aufbau einer Uhr
Untertitel: Handbuch für den Uhrmacherlehrling
Editor:
EAN: 9783868528299
ISBN: 978-3-86852-829-9
Format: Fester Einband
Herausgeber: Heel
Genre: Musik, Film & Theater
Anzahl Seiten: 266
Gewicht: 682g
Größe: H219mm x B159mm x T24mm
Veröffentlichung: 04.10.2013
Jahr: 2013
Auflage: Repr. v. 1949.
Land: CZ
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen