Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Objektive Bemessungskriterien für Sponsoringaktivitäten im Eventbereich

  • Kartonierter Einband
  • 128 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diplomarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note:... Weiterlesen
20%
47.90 CHF 38.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,0, Universität der Künste Berlin (Unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung: Durch diese Arbeit soll ein Ansatz zur besseren Greifbarkeit von Sponsoringaktivitäten im Event-Bereich erarbeitet werden. Dieser Ansatz soll auf theoretischen und praktischen Hintergründen von Sponsoring und Event-Marketing sowie einer kritischen Auseinandersetzung mit den diesbezüglich am Markt üblichen Praktiken basieren. Er soll das Potential haben, in einer darauf aufbauenden Endversion eine Sponsoring-Währung zu bieten, mit dem Eventveranstalter bereits in der Planungsphase errechnen können, in weicher Höhe Sponsorengelder angesetzt werden müssen. Den Sponsoren würde mit einer solchen Währung die Möglichkeit gegeben, verschiedene Angebote zu vergleichen und die Kosten zu überprüfen. Natürlich ist die Voraussetzung dafür eine breite Akzeptanz und Anwendungsbereitschaft auf dem Sponsoringmarkt. Es soll kein Kriterium zur anschließenden Erfolgskontrolle eines Sponsoringengagements angedacht werden, sondern eine Möglichkeit der qualitativen und quantitativen Einschätzung der (Gegen)Leistung eines Eventveranstalters vor dem Sponsoringengagement. Durch eine so entstehende Sponsoring-Währung könnten die unter 1.1.3 genannten Probleme angegangen werden. Die Transparenz auf dem Sponsoringmarkt erhöht werden. Vergleiche werden möglich. Außerdem kann eine Sponsoring-Währung im Eventbereich den Veranstaltern helfen, das finanzielle Potential ihrer Events besser einzuschätzen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung1 1.1AUSGANGSPUNKTE UND ZIELE DER ARBEIT2 1.1.1TRENDS IN DER KOMMUNlKATlONSBRANCHE2 1.1.2NEUE MÖGLICHKEITEN IN DER MASSENKOMMUNIKATION4 1.1.3PROBLEMFORMULIERUNG6 1.1.4DIE ZIELE DER ARBEIT7 2.THEORETISCHE GRUNDLAGEN8 2.1SPONSORING9 2.1.1DER SPONSORINGBEGRIFF9 2.1.2'REASON WHY' SPONSORING11 2.1.2.1Vorteile/Wirkung11 2.1.2.2Die Ziele des Sponsoring14 2.1.2.2.1Ökonomische und psychografische Ziele15 2.1.2.2.2Der Zeithorizont der Zielerreichung16 2.1.2.3Erscheinungsformen17 2.1.3SPONSORING IM KOMMUNIKATIONSMIX19 2.1.4SPONSORINGSTRATEGIE - SPONSORINGMIX24 2.1.5PRE-EVENT-ANALYSE26 2.1.6KONTROLLE DES SPONSORING28 2.2EVENT-MARKETING34 2.2.1DEFINITION34 2.2.2REASON WHY EVENT-MARKETING37 2.2.2.1Möglichkeiten des Events37 2.2.2.2Ziele des Event-Marketings38 2.2.2.3EVENT IM KOMMUNIKATIONSMIX40 2.3EVENT-SPONSORING44 2.3.1DIE VERBINDUNG DER VORTEILE - DIE WIRKUNG45 2.3.2DIE ZIELE DER SPONSOREN - DIE ANFORDERUNGEN AN EVENTS47 3.DIE DERZEITIGE PRAXIS ZUR BEMESSUNG VON SPONSORINGAKTIVITÄTEN49 3.1DIE VORGEHENSWEISE IN AGENTUREN50 3.2VORLIEGENDE MODELLE52 3.2.1INDEXIERUNGSGRUNDLAGEN VON SCHMIDT UND KAISER52 3.2.2 ANSATZ DER UFA SPORTS GMBH55 3.2.3ENTWURF DES FACHVERBANDES FUR SPONSORING UND SONDERWERBEFORMEN57 3.3KRITISCHE BETRACHTUNG DER EINZELNEN MODELLE60 3.3.1ALLGEMEINE KRITISCHE BETRACHTUNGEN60 3.3.2BENUTZERORIENTIERUNG - FEHLERPOTENTIAL64 3.3.3VOLLSTÄNDIGKEIT IM ANWENDUNGSBEREICH EVENT67 3.3.4ZU VERWENDENDE FAKTOREN DER MODELLE70 4.ENTWURF ZUM OBJEKTIVEN BEMESSUNGSKRITERIUM FÜR SPONSORINGAKTIVITÄTEN IM EVENTBEREICH69 4.1INHALTE72 4.1.1ANFORDERUNGEN AN DIE SPONSORING-WÄHRUNG73 4.2ENTWICKLUNG DER SPONSORING-WÄHRUNG74 4.2.1GRUNDLAGEN74 4.2.2FAKTOREN DER SPONSORING-WÄHRUNG76 4.2.2.1Wertigkeit des Events76 4.2.2.2Stellung / Präsenz des Sponsors77 4.2.2.3Qualität der Zielgruppe78 4.2.2.4Kontakte78 4.2.3FORMELN83 4.3VORTEILE DER SPONSORING-WÄHRUNG87 5.SCHLUSSBETRACHTUNGEN88 6.ANHANG90 6.1PR-WERT91 6.2BEM...

Klappentext

Inhaltsangabe:Einleitung: Durch diese Arbeit soll ein Ansatz zur besseren Greifbarkeit von Sponsoringaktivitäten im Event-Bereich erarbeitet werden. Dieser Ansatz soll auf theoretischen und praktischen Hintergründen von Sponsoring und Event-Marketing sowie einer kritischen Auseinandersetzung mit den diesbezüglich am Markt üblichen Praktiken basieren. Er soll das Potential haben, in einer darauf aufbauenden Endversion eine Sponsoring-Währung zu bieten, mit dem Eventveranstalter bereits in der Planungsphase errechnen können, in weicher Höhe Sponsorengelder angesetzt werden müssen. Den Sponsoren würde mit einer solchen Währung die Möglichkeit gegeben, verschiedene Angebote zu vergleichen und die Kosten zu überprüfen. Natürlich ist die Voraussetzung dafür eine breite Akzeptanz und Anwendungsbereitschaft auf dem Sponsoringmarkt. Es soll kein Kriterium zur anschließenden Erfolgskontrolle eines Sponsoringengagements angedacht werden, sondern eine Möglichkeit der qualitativen und quantitativen Einschätzung der (Gegen)Leistung eines Eventveranstalters vor dem Sponsoringengagement. Durch eine so entstehende Sponsoring-Währung könnten die unter 1.1.3 genannten Probleme angegangen werden. Die Transparenz auf dem Sponsoringmarkt erhöht werden. Vergleiche werden möglich. Außerdem kann eine Sponsoring-Währung im Eventbereich den Veranstaltern helfen, das finanzielle Potential ihrer Events besser einzuschätzen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung1 1.1AUSGANGSPUNKTE UND ZIELE DER ARBEIT2 1.1.1TRENDS IN DER KOMMUNlKATlONSBRANCHE2 1.1.2NEUE MÖGLICHKEITEN IN DER MASSENKOMMUNIKATION4 1.1.3PROBLEMFORMULIERUNG6 1.1.4DIE ZIELE DER ARBEIT7 2.THEORETISCHE GRUNDLAGEN8 2.1SPONSORING9 2.1.1DER SPONSORINGBEGRIFF9 2.1.2'REASON WHY' SPONSORING11 2.1.2.1Vorteile/Wirkung11 2.1.2.2Die Ziele des Sponsoring14 2.1.2.2.1Ökonomische und psychografische Ziele15 2.1.2.2.2Der Zeithorizont der Zielerreichung16 2.1.2.3Erscheinungsformen17 2.1.3SPONSORING IM KOMMUNIKATIONSMIX19 2.1.4SPONSORINGSTRATEGIE - SPONSORINGMIX24 2.1.5PRE-EVENT-ANALYSE26 2.1.6KONTROLLE DES SPONSORING28 2.2EVENT-MARKETING34 2.2.1DEFINITION34 2.2.2REASON WHY EVENT-MARKETING37 2.2.2.1Möglichkeiten des Events37 2.2.2.2Ziele des Event-Marketings38 2.2.2.3EVENT IM KOMMUNIKATIONSMIX40 2.3EVENT-SPONSORING44 2.3.1DIE VERBINDUNG DER VORTEILE - DIE WIRKUNG45 2.3.2DIE ZIELE DER SPONSOREN - DIE ANFORDERUNGEN AN EVENTS47 3.DIE DERZEITIGE PRAXIS ZUR BEMESSUNG VON [...]

Produktinformationen

Titel: Objektive Bemessungskriterien für Sponsoringaktivitäten im Eventbereich
Autor:
EAN: 9783838617114
ISBN: 978-3-8386-1711-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: diplom.de
Genre: Werbung & Marketing
Anzahl Seiten: 128
Gewicht: 195g
Größe: H210mm x B148mm x T9mm
Jahr: 1999