Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Caesar. Der Geschichtsschreiber

  • Kartonierter Einband
  • 304 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Schüler, Lehrer und Studierende haben mit dem Caesartext vielfach Mühe, nicht nur wegen der langen Sätze, sondern auch, weil er ih... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Schüler, Lehrer und Studierende haben mit dem Caesartext vielfach Mühe, nicht nur wegen der langen Sätze, sondern auch, weil er ihnen als eine Ansammlung von strategischen Planungen, Märschen und Schlachten vorkommt, nur im 6. Buch des Bellum Gallicum ein wenig angereichert um trocken geschriebene völkerkundliche Exkurse. Die Caesar-Forschung allerdings hat die verhaltene Kunst dramatischer Schildung zutage gefördert, welche in dem vorgelegten Kommentar für Schule und Studium zugänglich gemacht wird, um die eigene Lektüre und den Schulunterricht spannender gestalten zu können. Darüber hinaus legt dieses Buch die reichhaltige Schicht von Verhaltensskizzen, psychologischen Anmerkungen und Erläuterungen, dazu von persönlichen Bewertungen von Menschen und Ereignissen seitens des Historikers frei, die bisher so gut wie unbeachtet geblieben, aber dazu angetan ist, den scheinbar so nüchternen Text viel lebendiger erscheinen zu lassen, als es bisher möglich war. Es schien dem Verfasser weiterhin nützlich, endlich einmal das gesamte Corpus Caesarianum in einem einzigen Bande durchzusehen, um die ganze Souveränität Caesars im Planen, Entschließen, Handeln und auch Staunen über das ihm Widerfahrende von Anfang bis zum Ende seiner Kriegsführung erkennbar zu machen, dies jedoch nicht in der Form einer undifferenzierten Lobhudelei, sondern einer distanzierten Berichterstattung.

Autorentext
Gregor Maurach, geboren 1932, lehrte bis zu seiner Emeritierung Klassische Philologie an der Universität Osnabrück und ist Verfasser zahlreicher Publikationen.

Klappentext

Schüler, Lehrer und Studierende haben mit dem Caesartext vielfach Mühe, nicht nur wegen der langen Sätze, sondern auch, weil er ihnen als eine Ansammlung von strategischen Planungen, Märschen und Schlachten vorkommt, nur im 6. Buch des Bellum Gallicum ein wenig angereichert um trocken geschriebene völkerkundliche Exkurse. Die Caesar-Forschung allerdings hat die verhaltene Kunst dramatischer Schildung zutage gefördert, welche in dem vorgelegten Kommentar für Schule und Studium zugänglich gemacht wird, um die eigene Lektüre und den Schulunterricht spannender gestalten zu können. Darüber hinaus legt dieses Buch die reichhaltige Schicht von Verhaltensskizzen, psychologischen Anmerkungen und Erläuterungen, dazu von persönlichen Bewertungen von Menschen und Ereignissen seitens des Historikers frei, die bisher so gut wie unbeachtet geblieben, aber dazu angetan ist, den scheinbar so nüchternen Text viel lebendiger erscheinen zu lassen, als es bisher möglich war. Es schien dem Verfasser weiterhin nützlich, endlich einmal das gesamte Corpus Caesarianum in einem einzigen Bande durchzusehen, um die ganze Souveränität Caesars im Planen, Entschließen, Handeln und auch Staunen über das ihm Widerfahrende von Anfang bis zum Ende seiner Kriegsführung erkennbar zu machen, dies jedoch nicht in der Form einer undifferenzierten Lobhudelei, sondern einer distanzierten Berichterstattung.

Produktinformationen

Titel: Caesar. Der Geschichtsschreiber
Untertitel: Kommentar für Schule und Studium
Autor:
EAN: 9783402021668
ISBN: 978-3-402-02166-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Aschendorff Verlag
Genre: Lernhilfen
Anzahl Seiten: 304
Gewicht: 383g
Größe: H232mm x B157mm x T17mm
Jahr: 2003
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen