Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Glückliche Tage?

  • Fester Einband
  • 84 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Seit jeher sind Kinder ein zentrales Motiv der Kunst. Umso mehr überrascht es, dass das Thema in der Schweiz bisher weder in Ausst... Weiterlesen
20%
61.00 CHF 48.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.

Beschreibung

Seit jeher sind Kinder ein zentrales Motiv der Kunst. Umso mehr überrascht es, dass das Thema in der Schweiz bisher weder in Ausstellungen noch in Publikationen eingehend behandelt wurde. Diese Lücke wird nun geschlossen: Das Buch «Glückliche Tage?» gibt einen umfassenden Überblick über die Darstellung von Kindern in der Schweizer Kunst vom ausgehenden 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart und macht das lebensnahe Sujet einem breiten Publikum zugänglich. Nach Themenkreisen gegliedert, treten die Bilder über die Epochen hinweg in einen spannungsvollen Dialog und hinterfragen die Klischees einer heilen Kinderwelt. So ist der Band ein Spaziergang durch die Jahrhunderte, der auch Themen wie Einsamkeit, Kinderarbeit oder das pubertierende Gebaren der Jugendlichen im Wandel der Zeit aufgreift und Konstanten wie Veränderungen zeigt. Ein Essay diskutiert - jenseits von heiterem Kinderglück und Mutterliebe - die Spiegelungen sozialer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Realitäten in der kindlichen Lebenswelt. Ausstellungskatalog Museum zu Allerheiligen, Kunstverein Schaffhausen (2008).

Klappentext

Seit jeher sind Kinder ein zentrales Motiv der Kunst. Umso mehr überrascht es, dass das Thema in der Schweiz bisher weder in Ausstellungen noch in Publikationen eingehend behandelt wurde. Diese Lücke wird nun geschlossen: Das Buch «Glückliche Tage?» gibt einen umfassenden Überblick über die Darstellung von Kindern in der Schweizer Kunst vom ausgehenden 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart und macht das lebensnahe Sujet einem breiten Publikum zugänglich. Nach Themenkreisen gegliedert, treten die Bilder über die Epochen hinweg in einen spannungsvollen Dialog und hinterfragen die Klischees einer heilen Kinderwelt. So ist der Band ein Spaziergang durch die Jahrhunderte, der auch Themen wie Einsamkeit, Kinderarbeit oder das pubertierende Gebaren der Jugendlichen im Wandel der Zeit aufgreift und Konstanten wie Veränderungen zeigt. Ein Essay diskutiert - jenseits von heiterem Kinderglück und Mutterliebe - die Spiegelungen sozialer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Realitäten in der kindlichen Lebenswelt.

Produktinformationen

Titel: Glückliche Tage?
Untertitel: Kinder in der Schweizer Kunst vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart
Beiträge von:
Editor:
EAN: 9783858812193
ISBN: 978-3-85881-219-3
Format: Fester Einband
Herausgeber: Scheidegger
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 84
Gewicht: 905g
Größe: H327mm x B253mm x T13mm
Jahr: 2008
Auflage: 1. Aufl. 2008
Land: CH