Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gladenbach

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: Person (Gladenbach), Stadtteil von Gladenbach, Weidenhausen, Georg Ludwig Hartig, Johann ... Weiterlesen
20%
20.50 CHF 16.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: Person (Gladenbach), Stadtteil von Gladenbach, Weidenhausen, Georg Ludwig Hartig, Johann Christoph Stockhausen, Rachelshausen, Adrian Diel, Ludwig Hüffell, Hans Friebertshäuser, Schachweltmeisterschaft der Senioren 1999, Seibertshausen, Burg Blankenstein, Walter Reschny, Rüchenbach, Erdhausen, Runzhausen, Römershausen, Mornshausen, Bellnhausen, Friebertshausen, Diedenshausen, Weitershausen, Frohnhausen, Sinkershausen, Gladenbacher Kirschenmarkt, Burg Naumburg, Kehlnbach, Daubhaus. Auszug: Weidenhausen ist seit der Gebietsreform im Jahr 1974 der südwestlichste und zugleich (nach Gladenbach) zweitgrößte Stadtteil von Gladenbach im Landkreis Marburg-Biedenkopf des Bundeslandes Hessen. Der Stadtteil hat 2529 Einwohner (Stand: 31. Dezember 2006) und liegt mit seinem alten Ortskern auf einer Höhe von , wobei hohe Hügel über dem Tal des Baches Salzböde fast durchgehend steile Hanglagen schaffen, an denen der Ort gebaut ist. Als höchste Erhebung gilt der genau auf der westlichen Grenze zu Bad Endbach liegende Hohe Wald mit 458 m. Der Ort ist ein staatlich anerkannter Luftkurort und besitzt zahlreiche Erholungs- und Wanderwege mit über 500 km Länge. Das Dorf Weidenhausen liegt im Südwesten des Gladenbacher Berglandes in Mittelhessen und damit geologisch am Ostrand der Haupteinheitengruppe Westerwald. Es war über Jahrhunderte Teil des Hessischen Hinterlandes (s. u. Regionale und Ortsgeschichte). Die Gemeindegrenze im Bereich der Zollbuche war Landesgrenze zwischen der Landgrafschaft Hessen (1246 bzw. 1292 bis 1567), dann Hessen-Marburg (1567 bis 1604) und danach der Landgrafschaft Hessen-Darmstadt (nach 1604 bzw. 1648) einerseits und der Grafschaft Solms andererseits. 1628 kam das Amt Königsberg der Grafschaft Solms, das im Wesentlichen das Gebiet der heutigen Gemeinde Biebertal im Landkreis Gießen und in Teilen der heutigen Gemeinde Bischoffen im Lahn-Dill-Kreis umfasst, zu Hessen-Darmstadt. Damit war erstmals eine fast ununterbrochene, allerdings auf einen sehr schmalen Landstreifen beschränkte Verbindung zwischen dem oberhessischen Teil von Hessen-Darmstadt mit dem Hinterland entstanden. Seit 1974 verläuft an der Zollbuche die Kreisgrenze zum Lahn-Dill-Kreis. Mit der ebenfalls im Salzbödetal gelegenen Nachbargemeinde Erdhausen bildete Weidenhausen innerhalb des Hinterlandes eine Art schmalen Korridor von nur ca. 5 km Breite, dessen äußerster südöstlicher Teil das nördliche Hinterland nach 1628 mit dem südlich gelegenen oberhessischen Gebiet im heutigen Bieb

Produktinformationen

Titel: Gladenbach
Untertitel: Person (Gladenbach), Stadtteil von Gladenbach, Weidenhausen, Georg Ludwig Hartig, Johann Christoph Stockhausen, Rachelshausen, Adrian Diel, Ludwig Hüffell, Hans Friebertshäuser, Schachweltmeisterschaft der Senioren 1999, Seibertshausen
Editor:
EAN: 9781159027070
ISBN: 978-1-159-02707-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 127g
Größe: H246mm x B189mm x T1mm
Jahr: 2011
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen