Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Stillgestellter Aufbruch

  • Kartonierter Einband
  • 251 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Aufbruch und Stillstellung der Trägerinnen von kollektiven und privaten Befreiungsversuchen und Freiheitsbewegungen entlang den Ka... Weiterlesen
20%
94.00 CHF 75.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Aufbruch und Stillstellung der Trägerinnen von kollektiven und privaten Befreiungsversuchen und Freiheitsbewegungen entlang den Katastrophen deutscher Geschichte zwischen 1910 und 1970 stehen im Zentrum von Dorst/Ehlers "Deutschen Stücken". Die Studie skizziert die Genese einer modernen weiblichen Sonderanthropologie und verknüpft die Typologie der verschiedenen Weiblichkeitsbilder der "Deutschen Stücke" mit den aus der Tradition begründeten Stereotypen. Die einfühlsamen Interpretationen basieren auf detailgenauen Textanalysen sowie aktuellen psychophilosophischen und sozialpolitischen Untersuchungen. Deutlich wird sowohl Dorst/Ehlers Kritik am illusionären Charakter der Aufbruchversuche, als auch die Verbindung von selbstgeschaffener und fremdproduzierter Unfähigkeit der Frauenfiguren als Resultat familiärer und gesellschaftlicher Konventionalität.

Autorentext

Die Autorin: Gisa Hanusch, geboren 1946, freie Literatur- und Kunsthistorikerin in Berlin, Magisterexamen 1971 in München, Berufstätigkeit in Verlag, Schule, Erwachsenenbildung und Museum, Promotion 1995 in Bayreuth, Arbeiten zur Frauenforschung, Geschlechtergeschichte und Kulturgeschichte.



Klappentext

Aufbruch und Stillstellung der Trägerinnen von kollektiven und privaten Befreiungsversuchen und Freiheitsbewegungen entlang den Katastrophen deutscher Geschichte zwischen 1910 und 1970 stehen im Zentrum von Dorst/Ehlers «Deutschen Stücken». Die Studie skizziert die Genese einer modernen weiblichen Sonderanthropologie und verknüpft die Typologie der verschiedenen Weiblichkeitsbilder der «Deutschen Stücke» mit den aus der Tradition begründeten Stereotypen. Die einfühlsamen Interpretationen basieren auf detailgenauen Textanalysen sowie aktuellen psychophilosophischen und sozialpolitischen Untersuchungen. Deutlich wird sowohl Dorst/Ehlers Kritik am illusionären Charakter der Aufbruchversuche, als auch die Verbindung von selbstgeschaffener und fremdproduzierter Unfähigkeit der Frauenfiguren als Resultat familiärer und gesellschaftlicher Konventionalität.



Zusammenfassung
quot;Gisa Hanuschs Studie leistet einen wichtigen Beitrag, den Mangel an Forschungsliteratur zu Tankred Dorst und Ursula Ehler zu beheben. Vor allem in der Analyse der Frauenfiguren beschreitet die Arbeit Neuland und legt somit den Grundstein für weitere Forschungsansätze. Die Tatsache, daß die hier untersuchten Texte von einem Autor und einer Autorin in Gemeinschaftsarbeit entstanden, also aus einer Doppelperspektive geschrieben sind, bietet m. E. einen interessanten Analyseaspekt, für den sich aktuelle feministische Theorieansätze sicherlich als fruchtbar erweisen." (Birgit Wernz, Frauen in der Literaturwissenschaft, Rundbrief 50, "Büchersendung")

Inhalt

Aus dem Inhalt: Töchter der Lebensreform und der Jugendbewegung - Konzeption und Zusammenhang der «Deutschen Stücke» - Autobiographie und Provinz; Faszination und Schrecken der Geschichte; Neuere Frauenbewegung - Kritische Typologie der Weiblichkeitsbilder: Dorothea Merz, die «femme indéfinie» und «femme correcte» (Bild der bürgerlichen Hausfrau), Klaras Mutter, die selbstbestimmte, gebildete Frau, Elsa Bergk, die «femme incomprise» (Emma Bovary) - 'Weiblicheitsfallen', Desillusionierung - Gespräch mit Tankred Dorst und Ursula Ehler.

Produktinformationen

Titel: Stillgestellter Aufbruch
Untertitel: Bilder von Weiblichkeit in den «Deutschen Stücken» von Tankred Dorst und Ursula Ehler
Autor:
EAN: 9783631301678
ISBN: 978-3-631-30167-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 251
Gewicht: 353g
Größe: H211mm x B151mm x T16mm
Jahr: 1996
Auflage: Neuausg.