Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Anfänge der Apomixisforschung

  • Kartonierter Einband
  • 124 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Apomixis, die wichtigste Fortpflanzungsanomalie höherer Pflanzen, ist asexuelle Bildung von Embryonen und Samen (Agamospermie). Da... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Apomixis, die wichtigste Fortpflanzungsanomalie höherer Pflanzen, ist asexuelle Bildung von Embryonen und Samen (Agamospermie). Dabei entstehen Kopien der Mutterpflanze (Klone). Die beiden wesentlichen Abweichungen vom normalen, sexuellen Wege sind: (1) Umgehung der Meiose, so dass unreduzierte Eizellen entstehen. Mit damals äußerst mühsamen embryologisch-zytologischen Methoden wurden hierfür nach und nach verschiedenartige Mechanismen entdeckt; einige wahren den Generationswechel (gametophytische Apomixis), andere nicht (Adventivembryonie, bei der sich der Generationswechsel nur noch in der Bildung des Endosperms zeigt). (2) Embryonen aus unreduzierten Eizellen (bzw. Embryozyten) entstehen parthenogenetisch, enthalten demzufolge nur mütterliche Chromosomen. Bevor der Nachweis der Parthenogenese bei höheren Pflanzen endgültig gelang (1898), forschte und stritt man sechs Jahrzehnte lang. Zum Schluss gehe ich näher auf die Befruchtung von unreduzierten Eizellen und deren evolutive Bedeutung ein, auf erste genetische Arbeiten über Apomixis, sowie auf das verworrene, historisch gewachsene Glossar apomiktischer Prozesse, das ich mit der heutigen vereinfachten Terminologie vergleiche.

Autorentext

Geboren 1934. Studium an der Universität Zürich (Allgemeine Botanik, 1970 Dr. phil.II). 1967-1986 embryologische und zytologische Analysen von Nachkommenschaften sexueller x apomiktischer Biotypen von Ranunculus auricomus (bis BC3). Habilitation ETH Zürich 1978. Redaktionsarbeiten. 1987-1999 Archivar der Universität Zürich.

Produktinformationen

Titel: Die Anfänge der Apomixisforschung
Autor:
EAN: 9783841618061
ISBN: 978-3-8416-1806-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Editions universitaires europeennes EUE
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 124
Gewicht: 204g
Größe: H221mm x B154mm x T12mm
Jahr: 2019