Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gewaltsames Wissen

  • Paperback
  • 350 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Konstitution sowie Destitution von Subjekten ist auf die strukturbildende Kraft von Szenen angewiesen. Welche inszenatorischen Ele... Weiterlesen
20%
54.90 CHF 43.90
Noch nicht erschienen. Erhältlich ab 09.12.2019

Beschreibung

Konstitution sowie Destitution von Subjekten ist auf die strukturbildende Kraft von Szenen angewiesen. Welche inszenatorischen Elemente sind an Bildung und Destabilisierung, ja Auslöschung des Subjekts beteiligt? Welches Wissen wird darin produziert? In einem interdisziplinären Ansatz konturiert der Band das Verhältnis von Wahrnehmung und Wissen, Politik und szenischer Öffentlichkeit entlang der Schwerpunkte Tribunal, Folter und künstlerischen Verfahren der Selbstverletzung. So wie Tribunale an der Schnittstelle von Rechtsperformanz und Theatralität operieren, ist in der Folter die Verletzung des Subjekts Teil eines Gefüges aus Geheimhaltung, Offenbarung, Mitwisserschaft. Eperimentell erprobte und szenisch aufgeführte Desubjektivierung in künstlerischen Verfahren zeigen kulturelle und gesellschaftliche Restriktionen ebenso wie Vorstellungen über das Subjekt und dessen Grenzen.

Autorentext
Barbara Gronau arbeitet zusammen mit Alice Lagaay als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sonderforschungsbereich Kulturen des Performativen der Freien Universität Berlin.

Produktinformationen

Titel: Gewaltsames Wissen
Untertitel: Szenographien der Desubjektivierung
Editor:
EAN: 9783770560851
ISBN: 978-3-7705-6085-1
Format: Paperback
Herausgeber: Fink Wilhelm GmbH + Co.KG
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 350
Gewicht: g
Größe: B157mm
Veröffentlichung: 09.12.2019
Jahr: 2019