Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gesundheitsökonomie und Gesundheitsförderung

  • Kartonierter Einband
  • 285 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Zielsetzung der Publikation ist eine gesundheitsökonomische Diskussion der Gesundheitsförderung. Diese Auseinandersetzung beinhalt... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Zielsetzung der Publikation ist eine gesundheitsökonomische Diskussion der Gesundheitsförderung. Diese Auseinandersetzung beinhaltet sowohl Fragen der ökonomischen Bedeutung der Gesundheitsförderung (Gesundheitsausgaben als Investition, Gesundheitsförderung als Beitrag zur Ausgabenreduktion, usw.) als auch Fragen zu den Problembereichen der gesundheitsökonomischen Evaluationsmethoden. Insbesondere das häufig genutzte Argument der Ausgabenreduktion durch Gesundheitsförderungsaktivitäten, welches seit Jahren kontrovers diskutiert wird, steht auf dem Prüfstand. Dabei wird auch ein kritischer Vergleich mit kurativen Interventionen, deren primäres Ziel es auch nicht ist, Kosten zu senken, gewagt werden. Deutlich wird, dass es ist nicht begründbar ist, an die Gesundheitsförderung höhere Maßstäbe anzulegen als an andere Interventionsformen im Gesundheitswesen.

Autorentext
Prof. Dr. Bernhard J. Güntert ist seit April 2004 ordentlicher Universitätsprofessor und Vorstand des Instituts für Management und Ökonomie im Gesundheitswesen (IMÖG) an der Privaten Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik (UMIT) in Innsbruck.

Klappentext

Zielsetzung der Publikation ist eine gesundheitsökonomische Diskussion der Gesundheitsförderung. Diese Auseinandersetzung beinhaltet sowohl Fragen der ökonomischen Bedeutung der Gesundheitsförderung (Gesundheitsausgaben als Investition, Gesundheitsförderung als Beitrag zur Ausgabenreduktion, usw.) als auch Fragen zu den Problembereichen der gesundheitsökonomischen Evaluationsmethoden. Insbesondere das häufig genutzte Argument der Ausgabenreduktion durch Gesundheitsförderungsaktivitäten, welches seit Jahren kontrovers diskutiert wird, steht auf dem Prüfstand. Dabei wird auch ein kritischer Vergleich mit kurativen Interventionen, deren primäres Ziel es auch nicht ist, Kosten zu senken, gewagt werden. Deutlich wird, dass es ist nicht begründbar ist, an die Gesundheitsförderung höhere Maßstäbe anzulegen als an andere Interventionsformen im Gesundheitswesen.

Produktinformationen

Titel: Gesundheitsökonomie und Gesundheitsförderung
Editor:
EAN: 9783832904548
ISBN: 978-3-8329-0454-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Nomos Verlagsges.MBH + Co
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 285
Gewicht: 439g
Größe: H226mm x B156mm x T20mm
Jahr: 2004