Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Geschichte Pakistans

  • Kartonierter Einband
  • 56 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(1) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)
powered by 
Quelle: Wikipedia. Seiten: 56. Kapitel: Britisch-Indien, Operation Neptune's Spear, Teilung Indiens, Überschwemmungskatastro... Weiterlesen
20%
25.90 CHF 20.70
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 56. Kapitel: Britisch-Indien, Operation Neptune's Spear, Teilung Indiens, Überschwemmungskatastrophe in Pakistan 2010, Kampagne der Nichtkooperation, Siachen-Konflikt, Tariqa-yi muhammadiya, Reich der Sikh, Kargil-Krieg, Arachosien, Zweiter Indisch-Pakistanischer Krieg, Erdbeben in Pakistan 2008, Erster Indisch-Pakistanischer Krieg, Bangladesch-Krieg, Simon-Kommission, Bahawalpur, Pakistaner in Deutschland, Terroranschläge vom 28. Mai 2010 in Lahore, Fürstenstaat, Unruhen in Kalkutta 1946, Zyklon in Ostpakistan 1970, Erdbeben in Kaschmir 2005, Nagar, Angoor Ada Raid, Kalifat-Kampagne, Cyril Radcliffe, Line of Control, Rowlatt Act, Kleophis, Liste der Staatsoberhäupter Pakistans, Mountbattenplan, Hunza-Nagar-Expedition, Erdbeben im Südwesten Pakistans 2011, Zwei-Nationen-Theorie, Shimla-Abkommen, Maktab al-Chadamat, Sindh, Lahore-Resolution, Bengalen, Mehtar, Schatz von Quetta, Frontier Crimes Regulation, Cricket-Diplomatie, Amri-Kultur, Nal-Kultur. Auszug: Britisch-Indien (englisch oder British Raj von Sanskrit: raj, in Hindi: , Urdu: , ausgesprochen: /r d /) war die Bezeichnung für das von 1858 bis 1947 unter direkter britischer Kolonialherrschaft stehende Territorium, das den gesamten indischen Subkontinent und Teile Hinterindiens umfasste. Die indirekte Herrschaft mittels der Britischen Ostindien-Kompanie war infolge des Indischen Aufstands von 1857 beendet worden. Nach der aus Verträgen mit den so genannten Fürstenstaaten resultierenden politischen Union Indiens unter britischer Herrschaft wurde Königin Victoria von Großbritannien 1876 zur Kaiserin von Indien proklamiert und das Gebiet, das die heutigen Staaten Indien, Pakistan, Bangladesch und Teile Myanmars (des früheren Burma) umfasste, offiziell als Indian Empire (Kaiserreich Indien) bezeichnet. Unter der Bezeichnung Indien war diese Union ein Teilnehmer beider Weltkriege, Gründungsmitglied des Völkerbundes, der Vereinten Nationen und ein Teilnehmerstaat der Olympischen Spiele von 1900, 1920, 1928, 1932 und 1936. Im Jahre 1947 erlangte Britisch-Indien seine Unabhängigkeit, und wurde durch die Teilung Indiens in die Dominions Indische Union und Pakistan aufgespalten. Die Provinz Burma, das heutige Myanmar, im Osten Britisch-Indiens wurde 1937 zu einer eigenständigen Kolonie erklärt und erreichte seine Unabhängigkeit im Jahr 1948. Nach dem Zerfall der Mogulmacht mit dem Tode Aurangzebs im Jahr 1707 stieg das Reich der Marathen (1674-1818, gegründet von Shivaji) in Südwestindien auf. Die Marathen waren die letzte indische Großmacht vor der britischen Herrschaft, neben ihnen spielten noch die Machthaber von Hyderabad und Mysore eine Rolle in der indischen Politik, wobei die Fiktion eines weiter bestehenden Mogulreiches bis 1857 aufrechterhalten wurde, weil es den legalen Rahmen jeder Herrschaft bildete. In der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts dehnten die Briten bzw. die Britische Ostindien-Kompanie nach Verdrängung der Franzosen (Karnataka-Kriege) und Portugi

Produktinformationen

Titel: Geschichte Pakistans
Untertitel: Britisch-Indien, Operation Neptune's Spear, Teilung Indiens, Überschwemmungskatastrophe in Pakistan 2010, Kampagne der Nichtkooperation, Siachen-Konflikt, Tariqa-yi muhammadiya, Reich der Sikh, Kargil-Krieg, Arachosien
Editor:
EAN: 9781159171599
ISBN: 978-1-159-17159-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 56
Gewicht: 227g
Größe: H246mm x B189mm x T3mm
Jahr: 2011