Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Geschichte Montenegros

  • Kartonierter Einband
  • 50 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 50. Kapitel: Balkankriege, Serbokroaten, Berliner Kongress, Königreich Jugoslawien, Illyrer, Landnahme ... Weiterlesen
20%
25.90 CHF 20.70
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 50. Kapitel: Balkankriege, Serbokroaten, Berliner Kongress, Königreich Jugoslawien, Illyrer, Landnahme der Slawen auf dem Balkan, Nikola, Venezianisches Albanien, Petar I. Petrovic-Njego , Bal ic, Friede von Bukarest, Richard Fiedler, Schlacht von Nok ic, cepan Mali, Königreich Montenegro, Crnojevic, Unabhängiger Staat Montenegro, Fürstentum Montenegro, Milena von Montenegro, Balkanbund, Konstantin Bodin, Zeta, Skanderbeg Crnojevic, Orden Danilos I. für die Unabhängigkeit, Sekula Drljevic, Vasilije Ostro ki, Vilayet Bosnien, Arsenije Plamenac, Montenegrinischer Familienorden vom Heiligen Petrus, Liste der Herrscher Montenegros, Zetska banovina, Paschalik Herzegowina, Praevalitana. Auszug: Jugoslawien (serbokroatisch und slowenisch: Jugoslavija/ ) war von seiner Gründung (1918) bis zur Eroberung 1941 im Zweiten Weltkrieg (formal bis 1945 durch eine Exilregierung) eine Monarchie. Vom 29. Oktober bis zum 1. Dezember 1918 bestand der Staat der Slowenen, Kroaten und Serben (serbokroatisch: Dr ava Slovenaca, Hrvata i Srba, slowenisch: Dr ava Slovencev, Hrvatov in Srbov, umgangssprachlich daher SHS-Staat), der nach dem Zusammenschluss mit dem Königreich Serbien im Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen (serbokroatisch: Kraljevina Srba, Hrvata i Slovenaca, kyrillisch , slowenisch: Kraljevina Srbov, Hrvatov in Slovencev) aufging. Im Zuge der Verfassungsreform nach dem Putsch des Königs wurde die offizielle Staatsbezeichnung 1929 in Königreich Jugoslawien (Südslawien) (serbokroatisch und slowenisch: Kraljevina Jugoslavija, kyrillisch: ) geändert. Das Königreich Jugoslawien umfasste die heutigen Staaten Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Serbien, Montenegro, Kosovo und Mazedonien. Die Gebiete südöstlich von Triest sowie Istrien, heute Teile Sloweniens und Kroatiens, waren hingegen Italien zugeschlagen worden. Die Nordgrenze zu Kärnten wurde erst 1920 durch Volksabstimmung auf jene Linie festgelegt, die auch heute Kärnten von Slowenien trennt. Am 25. März 1941 erfolgte der Beitritt Jugoslawiens zum Dreimächtepakt. Am 17. April 1941 wurde das Königreich vom Deutschen Reich erobert. Am Ende des Zweiten Weltkrieges wurde Jugoslawien zur Föderativen Volksrepublik Jugoslawien und bekam einen Teil von Istrien. Offizielle Bezeichnung war zunächst Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen (1918 1921 Kraljevstvo Srba, Hrvata i Slovenaca, seit 1921 Kraljevina Srba, Hrvata i Slovenaca, abgekürzt auch SHS-Staat). Staatsoberhaupt wurde König Peter I. Gegliedert war der Staat zunächst in 61 so genannte administracije, in Distrikte, die sich an den ursprünglichen historischen Einheiten orientierten. In den deutschsprachigen Länd

Produktinformationen

Titel: Geschichte Montenegros
Untertitel: Balkankriege, Serbokroaten, Berliner Kongress, Königreich Jugoslawien, Illyrer, Landnahme der Slawen auf dem Balkan, Nikola, Venezianisches Albanien, Petar I. Petrovic-NjegoS, BalSic, Friede von Bukarest, Richard Fiedler
Editor:
EAN: 9781159171568
ISBN: 978-1-159-17156-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 50
Gewicht: 116g
Größe: H251mm x B195mm x T10mm
Jahr: 2012