Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sicherheit im humanitären Sektor

  • Kartonierter Einband
  • 324 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die "Neuen Kriege" und die damit verbundenen Probleme, die eine Spirale der Gewalt hervorrufen, führen dazu, dass sich die Sicherh... Weiterlesen
20%
120.00 CHF 96.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die "Neuen Kriege" und die damit verbundenen Probleme, die eine Spirale der Gewalt hervorrufen, führen dazu, dass sich die Sicherheitslage in Konflikt- und Kriegsgebieten für humanitäre Akteure seit Ende des Ost-West-Konfliktes drastisch verschlechtert hat. Gewaltsame Übergriffe, Kidnappings, Verletzte und sogar Tote sind bei humanitären Akteuren keine Seltenheit mehr - die Unsicherheit nimmt stetig zu. Diese Entwicklung spielt Private Security Companies (PSCs) und Private Military Companies (PMCs) gewissermaßen in die Hände - aus der Sicherheitsnachfrage, die Staaten nicht befriedigen können oder wollen, erwächst für die privaten Unternehmen eine Chance. Vielfach bleibt humanitären Akteuren gar keine Wahl als auf private Sicherheitsdienstleister zurückzugreifen, wollen sie weiterhin in bestimmten Gebieten operieren und ihre humanitären Ziele verfolgen. Sicherheit ist (wieder) zum käuflichen Gut geworden. Der humanitäre Sektor wird zunehmend zu einem Markt für private Sicherheitsanbieter.

Autorentext

Gero Birke erwarb einen Abschluss als Magister Artium im Fach Politikwissenschaft an der TU Braunschweig. Im Januar 2007 veröffentlichte er im Vdm Verlag Dr. Müller sein Buch "Private Military Companies - Akteure in rechtlichen Grauzonen". Er widmet sich mit dem vorliegenden Buch weiterhin der Thematik der Privatisierung von Sicherheit.



Klappentext

Die "Neuen Kriege" und die damit verbundenen Probleme, die eine Spirale der Gewalt hervorrufen, führen dazu, dass sich die Sicherheitslage in Konflikt- und Kriegsgebieten für humanitäre Akteure seit Ende des Ost-West-Konfliktes drastisch verschlechtert hat. Gewaltsame Übergriffe, Kidnappings, Verletzte und sogar Tote sind bei humanitären Akteuren keine Seltenheit mehr - die Unsicherheit nimmt stetig zu. Diese Entwicklung spielt Private Security Companies (PSCs) und Private Military Companies (PMCs) gewissermaßen in die Hände - aus der Sicherheitsnachfrage, die Staaten nicht befriedigen können oder wollen, erwächst für die privaten Unternehmen eine Chance. Vielfach bleibt humanitären Akteuren gar keine Wahl als auf private Sicherheitsdienstleister zurückzugreifen, wollen sie weiterhin in bestimmten Gebieten operieren und ihre humanitären Ziele verfolgen. Sicherheit ist (wieder) zum käuflichen Gut geworden. Der humanitäre Sektor wird zunehmend zu einem Markt für private Sicherheitsanbieter.

Produktinformationen

Titel: Sicherheit im humanitären Sektor
Untertitel: Deutsche humanitäre Akteure und die Privatisierung von Sicherheit
Autor:
EAN: 9783838116570
ISBN: 978-3-8381-1657-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften AG
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 324
Gewicht: 492g
Größe: H220mm x B154mm x T23mm
Jahr: 2015
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen