Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gerichtsorganisation

  • Kartonierter Einband
  • 48 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 47. Kapitel: Elektronischer Rechtsverkehr, Verfassungsgerichtsbarkeit, Sachverständiger, Ehrenamt... Weiterlesen
20%
25.50 CHF 20.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 47. Kapitel: Elektronischer Rechtsverkehr, Verfassungsgerichtsbarkeit, Sachverständiger, Ehrenamtlicher Richter, Militärgericht, Rechtsbehelf, Justizium, Eid, Oberstes Gericht, Gerichtsverfahren, Publikation von Gerichtsentscheidungen, Schiedsgericht, Sondervotum, Anwaltskosten, Gerichtsdolmetscher, Rechtshilfe, Dokumenteneinbringungsservice, Urteil, Strafgerichtsbarkeit, Gerichtskosten, Vereidigung, Prozesskosten, Höchstrichterliche Rechtsprechung, Staatsanwaltschaft, Eidesformel, Geständnis, Da mihi factum, dabo tibi ius, Appellationsgericht, Partei, Obergerichtliche Erprobung, Tatsacheninstanz, Gerichtssachverständiger, Kassatorische Entscheidung, Eingangsformel, Gerichtsbezirk, E-Justice, Per curiam. Auszug: Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Recht zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität von Artikeln aus dem Themengebiet Recht auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen und beteilige dich an der Diskussion! () Elektronischer Rechtsverkehr ist die rechtsverbindliche, einem Erklärenden nach rechtlichen und technischen Regeln sicher zurechenbare elektronische Übermittlung von Prozesserklärungen und sonstigen Dokumenten in gerichtlichen und staatsanwaltschaftlichen Verfahren. Die Rechtsregeln über den elektronischen Rechtsverkehr bedingen den Einsatz technischer Systeme, die Sicherheit darüber geben, dass die Übermittlung unverändert und unverfälscht geschieht (Integrität), dass der angegebene Absender der tatsächliche ist (Authentizität) und kein Unbefugter vom Erklärungsinhalt Kenntnis erlangen kann (Vertraulichkeit). Gewährleistet werden diese Garantien durch den Einsatz hierfür entwickelter, zur Nutzung durch Rechtsvorschriften des Bundes und der Länder vorgeschriebener Systeme mit Verschlüsselungstechnik und unter Nutzung der qualifizierten elektronischen Signatur, die bei jeder Sendung beim Aussteller der Signatur auf Echtheit und Gültigkeit überprüft wird: Die Schriftform des § BGB wird beim elektronischen Rechtsverkehr im übertragenen Sinne durch ein Verfahren ersetzt, bei dem nicht nur der Personalausweis des Erklärenden vorgelegt, sondern auch bei der Ausstellenden Behörde auf Echtheit und Gültigkeit überprüft wird. Um den in der Definition skizzierten Erfordernissen gerecht zu werden, bedarf es bis zur Entwicklung und Zulassung einfacherer sicherer Systeme, z.B. mit biometrischer Identifizierungstechnik, nach dem Gesetz einer qualifizierten elektronischen Signatur. In der Praxis werden die Erklärungen zusätzlich noch verschlüsselt. Das Recht der elektronischen Signatur ist im Signaturgesetz (BGBl. I 1997, S. 1870, in der

Produktinformationen

Titel: Gerichtsorganisation
Untertitel: Elektronischer Rechtsverkehr, Verfassungsgerichtsbarkeit, Sachverständiger, Ehrenamtlicher Richter, Militärgericht, Rechtsbehelf, Justizium, Eid, Oberstes Gericht, Gerichtsverfahren, Publikation von Gerichtsentscheidungen, Schiedsgericht
Editor:
EAN: 9781233232840
ISBN: 978-1-233-23284-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 48
Gewicht: g
Größe: H246mm x B189mm x T3mm
Jahr: 2011