Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Über die Bestimmung der D-Schicht-Absorption für eine 2000 km lange Meßstrecke und deren Endpunkte

  • Kartonierter Einband
  • 88 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
1.1 Aufgabenstellung Kurzwellen können groBe Entfernungen überbrücken. Sie werden an der Iono sphäre und der Erdoberfläche reflekt... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Sie sparen CHF 15.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

1.1 Aufgabenstellung Kurzwellen können groBe Entfernungen überbrücken. Sie werden an der Iono sphäre und der Erdoberfläche reflektiert. Hierin liegt ihre groBe Bedeutung für den interkontinentalen Nachrichtenverkehr. Der brauchbare Frequenzbereich besitzt eine meist scharfe obere und eine weniger scharfe untere Grenze. Für eine gege bene Entfernung wird die ob ere Grenze hauptsächlich bestimmt durch die kriti schen Frequenzen der verschiedenen Ionosphärenschichten, die untere vorwie gend durch Absorption in der tiefen Ionosphäre. Kurzwellen sind aber auch ein sehr brauchbares und vielseitiges Hilfsmittel für die Forschung. Das Studium ihrer Ausbreitung liefert sehr weitgehende Auf schlüsse über den Zus tand und den Aufbau der sonst nur schwer zugänglichen hohen Atmosphäre. Während nun die kritischen Frequenzen und damit die Elektronenkonzentrationen der hohen Ionosphäre noch relativ leicht ermittelt und mit einiger Sicherheit welt weit vorhergesagt werden können, bereiten Absorptionsmessungen erheblich gröBere Schwierigkeiten. Sie wurden deshalb bisher mit weit geringerer V ollständigkeit durchgeführt als die üblichen Echolotungen. Absorptionsmessungen zur Bestimmung physikalischer Parameter der tiefen Ionosphäre setzen stets einfache und übersichtliche Versuchsbedingungen voraus, weshalb sie vorwiegend mit Hilfe von Impulsen bei senkrechtem Welleneinfall durchgeführt werden. Gleichwertige Messungen mit Dauerstrichsignalen bei schiefem Welleneinfall dürften jedoch auch über gröBere Entfernungen möglich sein, allerdings müssen dann nicht nur die Obertragungsbedingungen hinsichtlich der auftretenden Ausbreitungswege fortlaufend und genau bekaoot sein, sondern ebenso müssen auch die Sende- und Empfangsdiagramme der Antennen bestimm ten Forderungen genügen. Man hätte damit die Möglichkeit, die mittleren Eigen schaften der tiefen Ionosphäre in einem relativ groBen Gebiet zu erfassen.

Klappentext

1.1 Aufgabenstellung Kurzwellen können groBe Entfernungen überbrücken. Sie werden an der Iono­ sphäre und der Erdoberfläche reflektiert. Hierin liegt ihre groBe Bedeutung für den interkontinentalen Nachrichtenverkehr. Der brauchbare Frequenzbereich besitzt eine meist scharfe obere und eine weniger scharfe untere Grenze. Für eine gege­ bene Entfernung wird die ob ere Grenze hauptsächlich bestimmt durch die kriti­ schen Frequenzen der verschiedenen Ionosphärenschichten, die untere vorwie­ gend durch Absorption in der tiefen Ionosphäre. Kurzwellen sind aber auch ein sehr brauchbares und vielseitiges Hilfsmittel für die Forschung. Das Studium ihrer Ausbreitung liefert sehr weitgehende Auf­ schlüsse über den Zus tand und den Aufbau der sonst nur schwer zugänglichen hohen Atmosphäre. Während nun die kritischen Frequenzen und damit die Elektronenkonzentrationen der hohen Ionosphäre noch relativ leicht ermittelt und mit einiger Sicherheit welt­ weit vorhergesagt werden können, bereiten Absorptionsmessungen erheblich gröBere Schwierigkeiten. Sie wurden deshalb bisher mit weit geringerer V ollständigkeit durchgeführt als die üblichen Echolotungen. Absorptionsmessungen zur Bestimmung physikalischer Parameter der tiefen Ionosphäre setzen stets einfache und übersichtliche Versuchsbedingungen voraus, weshalb sie vorwiegend mit Hilfe von Impulsen bei senkrechtem Welleneinfall durchgeführt werden. Gleichwertige Messungen mit Dauerstrichsignalen bei schiefem Welleneinfall dürften jedoch auch über gröBere Entfernungen möglich sein, allerdings müssen dann nicht nur die Obertragungsbedingungen hinsichtlich der auftretenden Ausbreitungswege fortlaufend und genau bekaoot sein, sondern ebenso müssen auch die Sende- und Empfangsdiagramme der Antennen bestimm­ ten Forderungen genügen. Man hätte damit die Möglichkeit, die mittleren Eigen­ schaften der tiefen Ionosphäre in einem relativ groBen Gebiet zu erfassen.



Inhalt
1. Einleitung.- 2. Theoretische Grundlagen und ihre Anwendung auf die benutzten Meßstrecken.- 3. Abschätzung der Einflüsse von Mehrwegeausbreitung und Doppelbrechung auf die Meßergebnisse.- 4. Die Versuchsanordnung.- 5. Ergebnisse.- 6. Zum Problem der Polarisation.- 7. Zusammenfassung.- 8. Anhang.- 9. Literaturverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Über die Bestimmung der D-Schicht-Absorption für eine 2000 km lange Meßstrecke und deren Endpunkte
Autor:
EAN: 9783663039419
ISBN: 978-3-663-03941-9
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Geisteswissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 88
Gewicht: 176g
Größe: H244mm x B170mm x T5mm
Jahr: 1965
Untertitel: Deutsch
Auflage: 1965

Weitere Produkte aus der Reihe "Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen"