Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gemischte Freuden

  • Kartonierter Einband
  • 261 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Gerhard Jaschkes Texte finden Ausloser in Zeitungsnotizen wie da und dort Aufgeschnapptem: Fundstücke, Verleser und Verhorer. Es i... Weiterlesen
20%
27.90 CHF 22.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.
Altersempfehlung
Hinweis: Dieser Artikel ist für Jugendliche unter 15 Jahren nicht geeignet.

Beschreibung

Gerhard Jaschkes Texte finden Ausloser in Zeitungsnotizen wie da und dort Aufgeschnapptem: Fundstücke, Verleser und Verhorer. Es ist jener Gestus des Hingeworfenen, der dieser Prosa existenzielle Wucht verleiht: Notate, Beobachtungen, Be- trachtungen, ironische Kommentare und beherzte Einsprüche eines Ichs, das über die eigene Situation als Künstler abseits des Mainstreams, als Invalide im Rentenalter ohne Lamento reflektiert und mit originellen Spitzen eine Kultur desavouiert, in der uninspiriertes Mittelmaß regiert. Gegen solche Unbill führt der Autor seine Freude an kleinen Genüssen und vor allem seine Begeisterung für anspruchsvolle Kunst ins Treffen. Seine Ausstellungsberichte und Künstlerportrats, die er für den Leser teils als pfiffige Ratsel inszeniert, stellen ein singulares Kompendium zum aktuellen, insbesondere Wiener, Kulturgeschehen bereit. Spontangedichte, Anagramme und anarchische Kalauer unterminieren jegliche vorschnelle Klassifikation eines Buchs, das nicht weniger zum Gegenstand hat als das personliche Universum des Autors, bildenden Künstlers und Herausgebers Gerhard Jaschke, in dem der übers Papier gleitende Stift den Lauf der Gedanken zu synchronisieren scheint: Meisterstücke einer Poesie aus dem Stand.

Autorentext

geb. 1949 in Wien, lebt als Autor und Herausgeber der Zeitschrift "Freibord" in Wien und Unterretzbach. Von 1986 bis 2009 Dozent fu r Literaturgeschichte an der Akademie der bildenden Ku nste Wien. Jaschke publizierte rund 60 Einzeltitel.



Klappentext

Gerhard Jaschkes Texte finden Auslo ser in Zeitungsnotizen wie da und dort Aufgeschnapptem: Fundstu cke, Verleser und Verho rer. Es ist jener Gestus des Hingeworfenen, der dieser Prosa existenzielle Wucht verleiht: Notate, Beobachtungen, Be- trachtungen, ironische Kommentare und beherzte Einspru che eines Ichs, das u ber die eigene Situation als Ku nstler abseits des Mainstreams, als Invalide im Rentenalter ohne Lamento reflektiert und mit originellen Spitzen eine Kultur desavouiert, in der uninspiriertes Mittelmaß regiert. Gegen solche Unbill fu hrt der Autor seine Freude an kleinen Genu ssen und vor allem seine Begeisterung fu r anspruchsvolle Kunst ins Treffen. Seine Ausstellungsberichte und Ku nstlerportra ts, die er fu r den Leser teils als pfiffige Ra tsel inszeniert, stellen ein singula res Kompendium zum aktuellen, insbesondere Wiener, Kulturgeschehen bereit. Spontangedichte, Anagramme und anarchische Kalauer unterminieren jegliche vorschnelle Klassifikation eines Buchs, das nicht weniger zum Gegenstand hat als das perso nliche Universum des Autors, bildenden Ku nstlers und Herausgebers Gerhard Jaschke, in dem der u bers Papier gleitende Stift den Lauf der Gedanken zu synchronisieren scheint: Meisterstu cke einer Poesie aus dem Stand.

Produktinformationen

Titel: Gemischte Freuden
Untertitel: Sätze (Kleinstprosa)
Autor:
EAN: 9783854155737
ISBN: 978-3-85415-573-7
Format: Kartonierter Einband
Altersempfehlung: 15 bis 16 Jahre
Herausgeber: Ritter Verlag
Genre: Sonstige Literatur
Anzahl Seiten: 261
Gewicht: 462g
Größe: H205mm x B138mm x T27mm
Veröffentlichung: 27.03.2018
Jahr: 2018
Auflage: Neuausg.