Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Strahlungsvorgänge in Plasmen mit statischem Magnetfeld

  • Kartonierter Einband
  • 67 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
1) Die reziproke Bandbreite entspricht dem mittleren Fre quenzabstand zweier Starkniveaus, deren magnetisehe Quantenzahlen sich ur... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

1) Die reziproke Bandbreite entspricht dem mittleren Fre quenzabstand zweier Starkniveaus, deren magnetisehe Quantenzahlen sich urn 1 unterscheiden. 2) Die unter 4 zitierte Arbeit in Tabelle 2enthalt die Eichung eines He II-Linienprofils. 3) Dies ist ein Stadium, das aueh von Fusionsplasmen in der Vorionisierungsphase durchlaufen wird. 4) Hier wurde die sogenannte "No-Quenching"-Annahme gemaeht, d. h. Matixelemente von U, die Starkniveaus verschiedener Hauptquantenzahl verbinden, werden vernachlassigt. Eigentlich besteht C(t) aus der Summe zweier Ausdrticke von der in (6) angegebenen Form. Der zweite Ausdruck geht mite - j-"',:t und wurde weggelassen, weil er in (1) einen zu vernaehlassigenden Beitrag liefert. 5) Mit der Gasnaherung ist die Einteilchennaherung gemeint. 6) Die Dispersion be~ragt 3,57 - 3,59 R/ mm. 43 7) Von BEHRINGER und WIESE wurde inzwisehen eine Neuver messung der Linie Lyman- 01 durchgefUhrt und eine gute Uber einstimmung des gemessenen Profils mit der einheitlichen Theorie festgestellt. Die experimentelle Anordnung unter scheidet sieh von der in Ref. 9 und Ref. 20 dadurch, daB der Bogen in reinem Wasserstoff brannte und lediglich 0.1 den Enden dureh Argon abgeblockt wurde. Ein schwieriges Problem stellt hierbei die Berticksichtigung der Grenz schiehten zwischen dem reinen Wasser stoff und dem reiaen Argon dar. Weitere Messungen, die eine endgtiltige Klarung der experimentellen Situation herbeiftihren sollen,- sind im Gange. - 48 - K Literaturverzeichnis 1 H. SCHLUTER, Z. Naturforsch. 16a, 971 (1961). 2 D. M. PETERSON, Research in Space Science,Smithonian Institution, Cambridge, Massachusetts, Special Report No . 29 3 ( 1 96 9) .

Klappentext

1) Die reziproke Bandbreite entspricht dem mittleren Fre­ quenzabstand zweier Starkniveaus, deren magnetisehe Quantenzahlen sich urn 1 unterscheiden. 2) Die unter 4 zitierte Arbeit in Tabelle 2enthalt die Eichung eines He II-Linienprofils. 3) Dies ist ein Stadium, das aueh von Fusionsplasmen in der Vorionisierungsphase durchlaufen wird. 4) Hier wurde die sogenannte "No-Quenching"-Annahme gemaeht, d. h. Matixelemente von U, die Starkniveaus verschiedener Hauptquantenzahl verbinden, werden vernachlassigt. Eigentlich besteht C(t) aus der Summe zweier Ausdrticke von der in (6) angegebenen Form. Der zweite Ausdruck geht mite - j-"',:t und wurde weggelassen, weil er in (1) einen zu vernaehlassigenden Beitrag liefert. 5) Mit der Gasnaherung ist die Einteilchennaherung gemeint. 6) Die Dispersion be~ragt 3,57 - 3,59 R/ mm. 43 7) Von BEHRINGER und WIESE wurde inzwisehen eine Neuver­ messung der Linie Lyman- 01 durchgefUhrt und eine gute Uber­ einstimmung des gemessenen Profils mit der einheitlichen Theorie festgestellt. Die experimentelle Anordnung unter­ scheidet sieh von der in Ref. 9 und Ref. 20 dadurch, daB der Bogen in reinem Wasserstoff brannte und lediglich 0.1 den Enden dureh Argon abgeblockt wurde. Ein schwieriges Problem stellt hierbei die Berticksichtigung der Grenz­ schiehten zwischen dem reinen Wasser stoff und dem reiaen Argon dar. Weitere Messungen, die eine endgtiltige Klarung der experimentellen Situation herbeiftihren sollen,- sind im Gange. - 48 - K Literaturverzeichnis 1 H. SCHLUTER, Z. Naturforsch. 16a, 971 (1961). 2 D. M. PETERSON, Research in Space Science,Smithonian Institution, Cambridge, Massachusetts, Special Report No . 29 3 ( 1 96 9) .



Inhalt
B Astrophysikalische Aspekte.- C Bedeutung der Starkverbreiterung für die Diagnostik von Laborplasmen.- D Theorie der Starkverbreiterung.- E Die Hochfrequenzentladung.- F Untersuchung der Balmerlinien.- 1. Meßverfahren.- 2. Apparate- und Dopplerverbreiterung.- 3. Bestimmung der Plasmaparameter.- a) Balmer-Rekombinationskontinuum.- b) Mikrowelleninterferometrie.- 4. Linienprofile der Balmerlinien H6H12.- G Untersuchung der Paschenlinien.- 1. Begründung.- 2. Bestimmung der Plasmaparameter.- a) Bestimmung der Elektronendichte aus den Linienflügeln.- b) Balmerkontìnuum.- c) Inglis-Teller-Verfahren.- d) Bestimmung der Elektronentemperatur.- e) Neutralgastemperatur.- 3. Meßverfahren.- 4. Vergleich mit theoretischen Ergebnissen.- a) Diskussion der Linienflügel.- b) Diskussion des Linienzentrums.- H Zusammenfassung und Schluß.- I Anmerkungen.- K Literaturverzeichnis.- L Bildanhang.

Produktinformationen

Titel: Strahlungsvorgänge in Plasmen mit statischem Magnetfeld
Untertitel: Linienverbreiterung der Wasserstofflinien einer HF-Entladung
Autor:
EAN: 9783531023632
ISBN: 978-3-531-02363-2
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Geisteswissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 67
Jahr: 1973
Auflage: 1973

Weitere Produkte aus der Reihe "Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen"