Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Österreichische Gesellschaft für Parapsychologie und Grenzbereiche der Wissenschaften

  • Kartonierter Einband
  • 576 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die heutige "Österreichische Gesellschaft für Parapsychologie und Grenzbereiche der Wissenschaften" wurde 1927 von (Gräf... Weiterlesen
20%
140.00 CHF 112.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die heutige "Österreichische Gesellschaft für Parapsychologie und Grenzbereiche der Wissenschaften" wurde 1927 von (Gräfin) Zoé Wassilko-Serecki, dem bekannten österreichischen Physiker Hans Thirring (Gründungspräsident, später Ehrenpräsident) und einer Reihe namhafter österreichischer Wissenschaftler gegründet. In diesem Buch werden das Entstehen der Gesellschaft sowie die Vereinstätigkeit bis zur Ablöse der "Gründergeneration" Anfang der 60er Jahre verfolgt. Die inhaltlichen Schwerpunkte bilden Forschungs- und Öffentlichkeitsarbeit und internationale Kontakte, wobei auch die "okkultistische Szene" im Wien der Zwischen- und Nachkriegszeit und das Schicksal der Gesellschaft nach der nationalsozialistischen Machtübernahme in Österreich im März 1938 beleuchtet werden. Ein ausführlicher Anhang dokumentiert die Entwicklung der Gesellschaft und die mit ihr maßgeblich verbundenen Personen von der Gründung bis ins Jahr 1997.

Autorentext
Der Autor: Gerhard Heindl, geboren 1961 in Wien, war zunächst berufstätig und studierte anschließend von 1986-1987 und 1991-1995 in Wien Geschichte, Kunstgeschichte, Philosophie und Psychologie. Tätigkeit als freier Mitarbeiter bei verschiedenen Zeitschriften und Beschäftigung mit wissenschaftshistorischen Projektarbeiten. 1997 Promotion an der Universität Wien zum Doktor der Philosophie.

Klappentext

Die heutige «Österreichische Gesellschaft für Parapsychologie und Grenzbereiche der Wissenschaften» wurde 1927 von (Gräfin) Zoé Wassilko-Serecki, dem bekannten österreichischen Physiker Hans Thirring (Gründungspräsident, später Ehrenpräsident) und einer Reihe namhafter österreichischer Wissenschaftler gegründet. In diesem Buch werden das Entstehen der Gesellschaft sowie die Vereinstätigkeit bis zur Ablöse der «Gründergeneration» Anfang der 60er Jahre verfolgt. Die inhaltlichen Schwerpunkte bilden Forschungs- und Öffentlichkeitsarbeit und internationale Kontakte, wobei auch die «okkultistische Szene» im Wien der Zwischen- und Nachkriegszeit und das Schicksal der Gesellschaft nach der nationalsozialistischen Machtübernahme in Österreich im März 1938 beleuchtet werden. Ein ausführlicher Anhang dokumentiert die Entwicklung der Gesellschaft und die mit ihr maßgeblich verbundenen Personen von der Gründung bis ins Jahr 1997.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Parapsychologische Forschung in Österreich im 19. und 20. Jahrhundert - Parapsychologie und Nationalsozialismus - Das Verhältnis österreichischer Wissenschaftler zur Parapsychologie.

Produktinformationen

Titel: Die Österreichische Gesellschaft für Parapsychologie und Grenzbereiche der Wissenschaften
Untertitel: 1927-1963 mit einem statistischen Anhang bis 1997
Autor:
EAN: 9783631332825
ISBN: 978-3-631-33282-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Mittelalter
Anzahl Seiten: 576
Gewicht: 726g
Größe: H213mm x B151mm x T22mm
Jahr: 1998
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"