Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Allein in die Fremde

  • Kartonierter Einband
  • 136 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Wien, Ende 1938. Die Situation der jüdischen Bürger verschlimmert sich von Tag zu Tag. Die Visabeschaffung wird neben dem tägliche... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Wien, Ende 1938. Die Situation der jüdischen Bürger verschlimmert sich von Tag zu Tag. Die Visabeschaffung wird neben dem täglichen Überleben zur zentralen Problematik. Als die Möglichkeit für getrennte Kinderemigration publik wird, ist die Nachfrage groß. Über das Palästinaamt wird die Jugendalija nach Palästina durchgeführt, während die Israelitische Kultusgemeinde Transporte in europäische Länder und später in die USA organisiert. In solchen Kindertransporten fahren von Wien aus an die 3.000 Kinder allein in ein fremdes Land und entgehen so der Verfolgung durch das NS-Regime. In "Allein in die Fremde" werden die Lebensgeschichten dieser Kinder nachgezeichnet. Die Autorin gibt einen ausführlichen Überblick über alle Transporte ab Wien und verfolgt anhand von Akten und Zeitzeugenberichten die Wege und Schicksale der Kinder - ein lebendiger und fesselnder Blick auf einen bislang "weißen Flecken" unserer Zeitgeschichte. Die Autorin:

Autorentext

Gerda Hofreiter, Mag., Lehrerin an Tiroler Volks- und Hauptschulen, in Pension. Geschichtestudium an der Universität Innsbruck, abgeschlossen 2007.



Inhalt

Aus dem Inhalt:

.Österreich verlassen?
Die Situation der österreichischen Juden nach dem Anschluss
Auswanderung als Losung mit Tucken und Fallen
Der Wettlauf mit der Zeit im Kampf um ein Visum im Spiegel von Briefen
Die Briefe Hermann Roths
Die Briefe von Samuel Hersch Kernberg
.Die Jugendalija nach Palästina
Unter dem Dach des Palästinaamtes
Die Organisation in Palästina
Verlauf und Ende der Jugendalija in Wien
Gerettet durch Kinderalija und Jugendalija
Heimliche Flucht: Silvia Amster/Aviva Schneider
Deutsch will ich nie mehr reden: Irma Bauer/Batya Netzer
.Die Bemühungen um Kindertransporte in alle Welt
Neue Aufgaben für eine neu gegründete Israelitische Kultusgemeinde
Der erste Kindertransport aus Wien
Die rechtlichen Voraussetzungen und die Arbeit in England
Die Arbeit des Büros fur Kinderauswanderung in Wien
Auf Kindertransport in ein europäisches Land
Endlich einmal die Große sein! Dora Pasch/Neale
Warum weinst du, Papa? Maria Griminger/Arnold
Vom Grauen in der Fremde eingeholt: Ilse Brüll
.Kindertransporte von Wien in die USA
Voraussetzungen in den USA: Legislative
Involvierte Vereine
Pflegeplatze und Burgen
Kontakte nach Deutschland vor 1938
Der Brit-Sholom-Transport am 20. Mai 1939
Der Hintergrund
Vorarbeit in Wien

Produktinformationen

Titel: Allein in die Fremde
Untertitel: Kindertransporte von Österreich nach Frankreich, Großbritannien und in die USA 1938-1941
Autor:
EAN: 9783706548304
ISBN: 978-3-7065-4830-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: StudienVerlag
Genre: 20. Jahrhundert (bis 1945)
Anzahl Seiten: 136
Gewicht: 245g
Größe: H234mm x B161mm x T13mm
Jahr: 2010
Auflage: zahlreiche s/w-Abbildungen