Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Islamische Kultur in Europa. Die Renaissancelüge oder der tausendjährige Krieg gegen die Vernuft

  • Kartonierter Einband
  • 151 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Islamische Kultur hat Jahrhunderte lang -seit 711- die abendländische Kultur positiv beeinflusst. Sie breitete sich von der iberis... Weiterlesen
20%
19.90 CHF 15.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Islamische Kultur hat Jahrhunderte lang -seit 711- die abendländische Kultur positiv beeinflusst. Sie breitete sich von der iberischen Halbinsel bis Sizilien und nördlich bis in die Schweiz aus. Sie bewirkte schliesslich die Entwicklung der italienischen Stadtstaaten und die Entstehung einer offeneren Gesellschaft im europäischen Mittelmeerraum. Als Renaissance hat sich das Abendland diese neue Zeit zu Unrecht auf die eigenen Fahnen geschrieben. Mit Kreuzzügen und Inquisition wurde dagegen gekämpft. Erst im 18. Jahrhundert, dem Zeitalter der Aufklärung, wurde die christliche Leitkultur entscheidend geschwächt. Mit ihr verloren Adel und Kirchen ihre Vormacht. Die bürgerliche Gesellschaft konnte sich entfalten. Dazwischen liegt ein Jahrtausend des blutigen Abwehrkampfes.

Autorentext

Gerd Stange (Jahrgang 1944) ist in Hamburg aufgewachsen. Er studierte Mathematik, Französisch, Pädagogik und Linguistik.
Als Lehrer und Universitätsdozent rieb er sich an autoritären Strukturen. Mit Freunden baute er 1977 eine autonome Bildungsstätte auf. Er ließ sich bei Gerda Boysen, einer Nachfolgerin Wilhelm Reichs, als Körperpsychotherapeut ausbilden.
1997 ging er mit Freundin und Sohn in die Provence, um dort ein Zentrum für Kultur und Begegnung zu gründen.
2007 bis 2011 übernahm er die Redaktion des Lehrerinnen- und Lehrerkalenders im Anabas-Verlag.
Seit 2011 betreibt er die Edition Contra-Bass.
Gerd Stange (Jahrgang 1944) ist in Hamburg aufgewachsen. Er studierte Mathematik, Französisch, Pädagogik und Linguistik.
Als Lehrer und Universitätsdozent rieb er sich an autoritären Strukturen. Mit Freunden baute er 1977 eine autonome Bildungsstätte auf. Er ließ sich bei Gerda Boysen, einer Nachfolgerin Wilhelm Reichs, als Körperpsychotherapeut ausbilden.
1997 ging er mit Freundin und Sohn in die Provence, um dort ein Zentrum für Kultur und Begegnung zu gründen.
2007 bis 2011 übernahm er die Redaktion des Lehrerinnen- und Lehrerkalenders im Anabas-Verlag.
Seit 2011 betreibt er die Edition Contra-Bass.



Klappentext

GERD STANGE: ISLAMISCHE KULTUR IN EUROPA, ESSAY. Die islamische Kultur hat seit 711 die abendländische Kultur beeinflusst und breitete sich von Gibraltar bis Sizilien aus. Wir verdanken ihr eine kulturelle Blüte im Mittelalter, die Entwicklung der italienischen Stadtstaaten und die Entstehung einer offeneren Gesellschaft. Als Renaissance hat sich das Abendland diese neue Zeit zu Unrecht auf die eigenen Fahnen geschrieben.



Inhalt

INHALT


Europäische Kultur 8-19
Die Erfindung der Renaissance aus dem Christentum 20-22
Schock der Kulturen: Orient gegen Okzident 23-26
Was ist der Orient? 27-28
Ein Gespenst geht um in Europa: der Islam 29-33
Europäische Gründungsmythologie 34-42
Weltbilder 43-49
Christliche Leitkultur 50-53
Jüdische Leidkultur 54-58
Islam und Christentum 59-66
Der tausendjährige Krieg zwischen Ost und West 67-77
Kreuzzüge gegen den Orient 78-82
Europa kommt aus dem Mittelmeer 83-90
Griechenland 91-95
Römisches Imperium 96-98
Westgoten, Franken und Araber 99-102
Italienische Stadtrepubliken 103-104
Hanse 105-106
Renaissance - die Geburt des Abendlandes aus der Lüge 107-125
Das christliche Königreich Toledo 126-129
Reconquista - Rückeroberung 130-133
Islamische Kultur in Europa: Iberische Halbinsel 134-145
Islamische Kultur in Europa: Sizilien 146-148
Fanatismus 149-150
Literaturhinweise 151-152

Produktinformationen

Titel: Islamische Kultur in Europa. Die Renaissancelüge oder der tausendjährige Krieg gegen die Vernuft
Untertitel: Sachbuch
Autor:
EAN: 9783943446050
ISBN: 978-3-943446-05-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Edition Contra-Bass
Genre: Mittelalter
Anzahl Seiten: 151
Gewicht: 233g
Größe: H219mm x B156mm x T15mm
Jahr: 2012