Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sportland Österreich?

  • Fester Einband
  • 203 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Null Medaillen für Österreich bei Olympia 2012 in London! Der wahre "Skandal" liegt aber ganz woanders. Österreich hat eines der t... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.

Beschreibung

Null Medaillen für Österreich bei Olympia 2012 in London! Der wahre "Skandal" liegt aber ganz woanders. Österreich hat eines der teuersten und kompliziertesten Sportfördersysteme der Welt, das von Politgünstlingen gerne als Spielwiese missbraucht wird. Nirgendwo sonst ist der parteipolitische Einfluss auf die "schönste Nebensache der Welt" so groß. Gesponserten "Olympiatouristen" aus Politik und Wirtschaft stehen machtgeile Funktionäre, steuerliche Förderungen mit hoher "Versicker-Neigung" und Dopingskandale der besonderen Art gegenüber. Nachhaltige Konsequenzen fehlen trotz zahlreicher Lippenbekenntnisse bis heute. Auf der anderen Seite ist Sport auch ein wichtiges Element österreichischer Identität: Erfolgreiche Spitzensportler werden zu Volkshelden und zum Wirtschaftsfaktor. Als aktive Gesundheits-Vorsorgemaßnahme gewinnt der Breitensport konstant an Bedeutung. Sportler, Betreuer, Trainer und auch das Gros der Funktionäre engagieren sich hier großteils unentgeltlich - sind aber immer mehr frustriert. Das Fazit: Sport ist zu wertvoll, um von Politikern und korrupten Funktionären weiter vereinnahmt und zerstört zu werden. Wilhelm Lilge und Gerd Millmann decken in "Sportland Österreich?" die problematischen Strukturen und Abhängigkeiten im Hintergrund auf und präsentieren konkrete Schritte für eine bessere sportliche Zukunft unseres Landes.

Autorentext

Mag. Wilhelm Lilge, geboren 1964, studierter Betriebswirt, staatlich geprüfter Trainer und Diplomtrainer für Leichtathletik und Triathlon. 12 Jahre beim IMSB, seit 2008 selbständiger Leichtathletiktrainer. Seit 2011 ÖLV-Nationaltrainer für den Laufbereich, eigener Leichtathletik- Verein (team2012.at). Vizepräsident des Wiener Leichtathletikverbandes. Journalistische Tätigkeit u.a. für das "Laufsport-Magazin"; Laufseminare und Vorträge, Leistungsdiagnostik für Läufer. Anerkannter Anti-Doping-Kämpfer, Experte im parlamentarischen Sport-Unterausschuss.



Klappentext

Null Medaillen für Österreich bei Olympia 2012 in London! Der wahre "Skandal" liegt aber ganz woanders. Österreich hat eines der teuersten und kompliziertesten Sportfördersysteme der Welt, das von Politgünstlingen gerne als Spielwiese missbraucht wird. Nirgendwo sonst ist der parteipolitische Einfluss auf die "schönste Nebensache der Welt" so groß. Gesponserten "Olympiatouristen" aus Politik und Wirtschaft stehen machtgeile Funktionäre, steuerliche Förderungen mit hoher "Versicker-Neigung" und Dopingskandale der besonderen Art gegenüber. Nachhaltige Konsequenzen fehlen trotz zahlreicher Lippenbekenntnisse bis heute. Auf der anderen Seite ist Sport auch ein wichtiges Element österreichischer Identität: Erfolgreiche Spitzensportler werden zu Volkshelden und zum Wirtschaftsfaktor. Als aktive Gesundheits-Vorsorgemaßnahme gewinnt der Breitensport konstant an Bedeutung. Sportler, Betreuer, Trainer und auch das Gros der Funktionäre engagieren sich hier großteils unentgeltlich - sind aber immer mehr frustriert. Das Fazit: Sport ist zu wertvoll, um von Politikern und korrupten Funktionären weiter vereinnahmt und zerstört zu werden. Wilhelm Lilge und Gerd Millmann decken in "Sportland Österreich?" die problematischen Strukturen und Abhängigkeiten im Hintergrund auf und präsentieren konkrete Schritte für eine bessere sportliche Zukunft unseres Landes.

Produktinformationen

Titel: Sportland Österreich?
Untertitel: Athleten - Abzocker - Allianzen
Autor:
EAN: 9783854853220
ISBN: 978-3-85485-322-0
Format: Fester Einband
Herausgeber: Molden Verlag
Genre: Politik, Gesellschaft & Wirtschaft
Anzahl Seiten: 203
Gewicht: 396g
Größe: H223mm x B139mm x T24mm
Jahr: 2013
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen