Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Jakob Lehnen, der Malerzwerg. Das besondere Schicksal

  • Fester Einband
  • 80 Seiten
Von Jakob Lehnen aus dem kleinen Dorf Hinterweiler bei Daun hört man in der einschlägigen Kunstliteratur eher wenig, einmal abgese... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Von Jakob Lehnen aus dem kleinen Dorf Hinterweiler bei Daun hört man in der einschlägigen Kunstliteratur eher wenig, einmal abgesehen von kurzen Artikeln in Heimatjahrbüchern oder in der Lokalpresse. Dabei gehört Lehnen zu den bedeutenden Stilllebenmalern seiner Zeit. Freunde seiner Bilder, die auch das Geld dafür haben, dokumentieren seine Bedeutung bis auf den heutigen Tag. Lehnen malt seine Motive, die "still", sprich biologisch "leblos" geworden sind und gibt ihnen ein neues Leben. So etwa für die menschliche Sinneslust: zum Sehen, zum Riechen, zum Schmecken, zum Fühlen. Man kann sagen, Lehnen sei der Maler der Genüsse und des Schönen im Leben gewesen. Die Betonung liegt auf gutem und stilvollem Trinken und Essen, ferner auf dem schönen Ambiente. Nicht zuletzt auf seinem malerischen, aber gediegenen Outfit. Ausgebildet wurde er in der Kunstakademie Düsseldorf unter Schadow. Seine Malweise ist subtil und von hoher Kennerschaft geprägt. Aber er hatte ein schweres Los zu tragen: Er war, wie seine fünf Brüder, kleinwüchsig und nur ganze 94Zentimeter groß. Weil ihm menschliches Glück, etwa in einer eigenen Familie fehlte, ergab er sich der Kunst, in der er es weit gebracht hat. Dieses Buch soll die Erinnerung an Lehnen, der seine Lehrjahre in Düsseldorf und seine Meisterjahre in Koblenz verbracht hat, wach halten.

Autorentext
Gerd Bayer, geboren 1939 in Koblenz, studierte Geschichte und Deutsch an der Universität in Bonn. Anschließend war er als Realschullehrer tätig. Seit 2004 befindet er sich im Ruhestand. Gerd Bayer hat neben dieser biographischen Erzählung eine ganze Reihe kunstgeschichtlicher und heimatkundlicher Werke veröffentlicht.

Klappentext

Von Jakob Lehnen aus dem kleinen Dorf Hinterweiler bei Daun hört man in der einschlägigen Kunstliteratur eher wenig, einmal abgesehen von kurzen Artikeln in Heimatjahrbüchern oder in der Lokalpresse. Dabei gehört Lehnen zu den bedeutenden Stilllebenmalern seiner Zeit. Freunde seiner Bilder, die auch das Geld dafür haben, dokumentieren seine Bedeutung bis auf den heutigen Tag. Lehnen malt seine Motive, die »still«, sprich biologisch »leblos« geworden sind und gibt ihnen ein neues Leben. So etwa für die menschliche Sinneslust: zum Sehen, zum Riechen, zum Schmecken, zum Fühlen. Man kann sagen, Lehnen sei der Maler der Genüsse und des Schönen im Leben gewesen. Die Betonung liegt auf gutem und stilvollem Trinken und Essen, ferner auf dem schönen Ambiente. Nicht zuletzt auf seinem malerischen, aber gediegenen Outfit. Ausgebildet wurde er in der Kunstakademie Düsseldorf unter Schadow. Seine Malweise ist subtil und von hoher Kennerschaft geprägt. Aber er hatte ein schweres Los zu tragen: Er war, wie seine fünf Brüder, kleinwüchsig und nur ganze 94 Zentimeter groß. Weil ihm menschliches Glück, etwa in einer eigenen Familie fehlte, ergab er sich der Kunst, in der er es weit gebracht hat. Dieses Buch soll die Erinnerung an Lehnen, der seine Lehrjahre in Düsseldorf und seine Meisterjahre in Koblenz verbracht hat, wach halten.

Produktinformationen

Titel: Jakob Lehnen, der Malerzwerg. Das besondere Schicksal
Untertitel: Lebensstationen: Hinterweiler-Koblenz-Düsseldorf
Autor:
EAN: 9783898010771
ISBN: 978-3-89801-077-1
Format: Fester Einband
Herausgeber: Rhein-Mosel-Verlag
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 80
Gewicht: 482g
Größe: H221mm x B242mm x T15mm
Veröffentlichung: 09.11.2015
Jahr: 2015

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel